Okay Airways

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Okay Airways
奥凯航空公司
Boeing 737-800 der Okay Airways
IATA-Code: BK
ICAO-Code: OKA
Rufzeichen: OKAYJET
Gründung: 2004
Sitz: Tianjin, China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Drehkreuz:
Heimatflughafen:

Tianjin

IATA-Prefixcode: 866
Vielfliegerprogramm: Holy Clouds Club
Flottenstärke: 31 (+ 53 Bestellungen)
Ziele: National
Website: www.okair.net

Okay Airways (chinesisch 奥凯航空公司, im Außenauftritt OK Air) ist eine chinesische Fluggesellschaft mit Sitz in Tianjin und Basis auf dem Flughafen Tianjin.

Geschichte[Bearbeiten]

Okay Airways wurde im Juni 2004 gegründet. Ihr Erstflug fand am 11. März 2005 von Tianjin nach Changsha statt. Die Frachtflugzeuge werden als lokaler Partner der FedEx Express betrieben.[1]

Ende Januar 2015 erhielt Okay Airways als erste chinesische Gesellschaft eine Boeing 737-900ER.[2]

Flugziele[Bearbeiten]

Okay Airways verbindet 40 Ziele innerhalb Chinas miteinander.[3]

Flotte[Bearbeiten]

Xi’an MA60 der Okay Airways

Mit Stand November 2015 besteht die Flotte der Okay Airways aus 31 Flugzeugen:[4]

Flugzeugtyp aktiv bestellt[5][6] Anmerkungen
Boeing 737-300F 01 Frachtflugzeug
Boeing 737-800 14 mit Winglets ausgestattet
Boeing 737-900ER 03 05 mit Winglets ausgestattet; Okay Airways ist Erstbetreiber dieses Typs in China
Xi’an MA60 13 48
Gesamt 31 53

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Okay Airways – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. cctsbeijing.com - Okay Airways (englisch), abgerufen am 30. August 2010
  2. ch-aviation - China's Okay Airways to start B737-900 operations next month (englisch), abgerufen am 28. Januar 2015
  3. ch-aviation - Route Network (englisch), abgerufen am 24. April 2013
  4. ch-aviation - Okay Airways (englisch), abgerufen am 30. November 2015
  5. Boeing - Orders and Deliveries (englisch), abgerufen am 30. November 2015
  6. wcarn.com - Okay Airways Inks 7 Billion Yuan Financing Agreement for 50 Modern Ark Aircraft (englisch), abgerufen am 22. Juli 2013