Okean

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Okean (russisch Океан für Ozean) bezeichnet eine Serie von russisch-ukrainischen Erdbeobachtungssatelliten auf polaren Umlaufbahnen. Okean-01 und Okean-04 (Start 11. Oktober 1994, Flughöhe 630–670 km) sind noch in Betrieb.

Okean-01 fotografiert im Spektrum von 0,8 bis 1,1 µm, empfängt passiv Mikrowellen im 36-GHz-Bereich und nimmt aktiv Radar-Bilder im X-Band auf. Die Auflösungen betragen 1,0 km, 15 km bzw. 1,2 km. Die Bodenstation in Obninsk (etwa 100 km südwestlich von Moskau) empfängt die Daten und wertet sie aus.

Der ukrainische Nachfolgersatellit Sich-1M basiert auf dem Bussystem der Okean-Serie. Der Abschuss am 24. Dezember 2004 von der Basis Plessezk, Russland, scheint nicht vollständig geglückt zu sein und brachte den Satelliten nur in eine stark elliptische Umlaufbahn vom 644 km × 285 km mit einer Umlaufzeit von 93,3 min und einer Bahnneigung von 83°.