Okres Frýdek-Místek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Okres Frýdek-Místek
Kraj Moravskoslezský kraj
Fläche 1208,49 km²
Einwohner
 • Bevölkerungsdichte
209 326 (2007)
173 Einw./km²
Gemeinden
 • davon Städte
 • davon Městyse
72
5
0
LAU 1 CZ0802
KFZ-Kennzeichen
(vergeben bis 2001)
FM
Lage des Okres Frýdek-Místek

Der Okres Frýdek-Místek (deutsch Bezirk Friedeck-Mistek) ist eine Gebietskörperschaft in der Region Moravskoslezský kraj (Mährisch-Schlesien) in Tschechien. (Die Okresy waren in etwa vergleichbar mit den Landkreisen in Deutschland; die Bezirksverwaltungen wurden zum 31. Dezember 2002 aufgelöst.)

Der Bezirk befindet sich im Nordosten Mährens im Dreiländereck mit Polen und der Slowakei. Er erstreckt sich vom oberschlesischen Kohlenrevier bis zu den Beskiden. Im ehemaligen Okres Frýdek-Místek leben ca. 209.300 Menschen in 72 Gemeinden (Obec), davon sind fünf Städte.

Der Okres ist ein Industrie- und Bergbaugebiet, weist aber auch eine große Walddichte auf; etwa die Hälfte der Fläche besteht aus Laub- und Nadelwald; das ist einer der höchsten Werte in Tschechien. In dem Gebiet befinden sich zwei Naturschutzgebiete (Beskiden, Poodří) sowie 18 Naturreservate und 19 Naturdenkmäler.

Bis in die 1990er Jahre nahm die Schwerindustrie eine wirtschaftliche Führungsrolle ein. Durch Umstrukturierungen und Schließungen wuchs die Arbeitslosigkeit, die sich innerhalb kürzester Zeit verdoppelte und heute zu den zehn höchsten der Republik gehört. Eine Neuausrichtung der Wirtschaft soll Linderung bringen. Es werden unter anderem Gewerbegebiete ausgewiesen, Handelszentren gebaut und der Wohnungsbau gefördert.

Okres Frýdek-Místek ist aufgrund seiner prägnanten Landschaft und zahlreicher historischer Denkmäler eine Urlaubsregion.

Im Bezirk befinden sich 234 Unterkünfte, die jährlich etwa 216 Tausend Gäste begrüßen.

Seit dem 1. Januar 2007 gehören die Städte Šenov und Vratimov sowie die Gemeinden Stará Ves nad Ondřejnicí und Václavovice zum Okres Ostrava-město. Horní Bludovice kam zum Okres Karviná.

Städte und Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baška (Baschka) – BíláBocanovice (Botzonowitz) – Brušperk (Braunsberg) – Bruzovice (Brusowitz) – Bukovec (Bukowetz) – Bystřice (Bistrzitz) – Čeladná (Tscheladna) – Dobrá (Dobrau) – Dobratice (Dobratitz) – Dolní Domaslavice (Niederdomaslowitz) – Dolní Lomná (Nieder Lomna) – Dolní Tošanovice (Niedertoschonowitz) – Fryčovice (Fritzendorf) – Frýdek-Místek (Friedek-Mistek) – Frýdlant nad Ostravicí (Friedland a.d. Ostrawitza) – Hnojník (Gnojnik) – Horní Domaslavice (Oberdomaslowitz) – Horní Lomná (Ober Lomna) – Horní Tošanovice (Obertoschonowitz) – Hrádek (Grudek) – Hrčava (Hertschawa) – Hukvaldy (Hochwald) – Jablunkov (Jablunkau) – Janovice (Janowitz) – Kaňovice (Kaniowitz) – Komorní Lhotka (Kameral Ellgoth) – Košařiska (Kosarzisk) – Kozlovice (Potzmannsdorf) – KrásnáKrmelín (Kermelin) – Kunčice pod Ondřejníkem (Kunzendorf b. Frankstadt unterm Radhost) – LhotkaLučina (Lutschina) – Malenovice (Malenowitz) – Metylovice (Quittendorf) – Milíkov (Milikau) – Morávka (Morawka) – Mosty u Jablunkova (Mosty i.d. Beskiden) – Návsí (Nawsi) – Nižní Lhoty (Unterellgoth) – Nošovice (Noschowitz) – Nýdek (Niedek) – Ostravice (Ostrawitz) – Palkovice (Paulsdorf) – Paskov (Paskau) – Pazderna (Pasdierna) – Písečná (Pisetschna) – Písek (Piosek) – Pražmo (Praschmo) – Pržno (Perschno) – Pstruží (Pstruschi) – Raškovice (Raschkowitz) – Ropice (Roppitz) – Řeka (Rzeka) – Řepiště (Repischt) – Sedliště (Sedlischt) – Smilovice (Smilowitz) – Soběšovice (Schöbischowitz) – Staré Hamry (Althammer) – Staré Město (Altstadt) – Staříč (Staritsch) – Střítež (Trzitiesch) – Sviadnov (Zwenser) – Třanovice (Trzanowitz) – Třinec (Trzynietz) – Vendryně (Wendrin) – Vělopolí (Wielopoli) – Vojkovice (Woikowitz) – Vyšní Lhoty (Oberellgoth) – Žabeň (Schaben) – Žermanice (Schermanitz)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Okres Frýdek-Místek – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 49° 36′ N, 18° 31′ O