Okrug Jablanica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Јабланички округ
Jablanički Okrug
Okrug Zapadna BačkaOkrug Severna BačkaOkrug Severni BanatOkrug Srednji BanatOkrug Južni BanatOkrug Južna BačkaOkrug SremOkrug PčinjaOkrug JablanicaOkrug PirotOkrug ToplicaOkrug ZaječarNišavski okrugOkrug RasinaOkrug RaškaOkrug ZlatiborOkrug MoravicaOkrug ŠumadijaOkrug PodunavljeOkrug KolubaraBelgradOkrug MačvaOkrug BorOkrug BraničevoOkrug PomoravljeOkrug PećOkrug KosovoOkrug Kosovo-PomoravljeOkrug PrizrenOkrug Kosovska MitrovicaOkrug Kosovo-PomoravljeLage in Serbien
Über dieses Bild
Lage in Serbien
Staat: Serbien
Fläche: 2.769 km²
Einwohner: 255.011 (2002)
Hauptstadt: Leskovac

Der Bezirk Jablanica (Јабланички округ, Jablanički okrug) befindet sich im südöstlichen Teil Serbiens. Die Hauptstadt und der Hauptverwaltungssitz des Bezirks ist Leskovac.

Gemeinden im Bezirk sind:

Der Bezirk Jablanica hat laut der Volkszählung 2002 eine Einwohnerzahl von 255.011.

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannt wurde dieser Bezirk durch den Fund einer römischen Grabstätte aus dem 2. Jahrhundert in Mala Kopasnica. Weitere Sehenswürdigkeiten in diesem Bezirk sind die Klöster mit den Namen Sv. Jovan Krstitelj (dt.: „Heiliger Johannes der Täufer“) und Sv. Devica Marija (dt.: „Heilige Jungfrau Maria“) aus dem Jahre 1499. Weiters gibt es hier auch eine Kirche aus dem 16. Jahrhundert, die ebenfalls dem Heiligen Johannes geweiht wurde und international zu den schönsten europäischen Monumenten gehört. In der Gemeinde Lebane liegt die archäologische Fundstelle von Iustiniana Prima, einer Stadtgründung des 6. Jahrhunderts.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der wichtigste Industriebetrieb in diesem Bezirk ist der pharmazeutische und chemische Industriebetrieb „Zdravlje A.D“, ferner sind dort die Kunststofffabrik „Pobeda“, „Tomako“, der Fleischhersteller „Mesokombinat“, der Textilhersteller „Letex“ und der Kosmetikhersteller „Nevena“ angesiedelt.