Old Henry Clay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Old Henry Clay
Vater: Andrew Jackson
Mutter: Lady Surrey (?)
Mutter-Vater:
Geschlecht: Hengst
Geburtsjahr: 1837
Sterbejahr: 1867
Land: USA
Farbe: Rappe

Old Henry Clay (* 1837 auf Long Island; † Frühjahr 1867 in Lodi (New York)) war ein Trab-Rennpferd und Zuchthengst.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Old Henry Clay wird oft als Urvater des amerikanischen Trabrennpferdes oder als „America’s National Thoroughbred Trotting Horse“ bezeichnet und spielte eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Americo-Araber. Er wurde von dem in Livingston County (New York) ansässigen Colonel William W. Wadsworth[1] gekauft und zunächst vor dem Wagen genutzt. Seine Stärke und Ausdauer wurden unter anderem von Randolph Huntington sehr geschätzt. Old Henry Clay wurde in seinen späteren Jahren als Zuchthengst verwendet und vererbte seine positiven Eigenschaften weiter. Im Alter erblindete er.

Clay-Linie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Tod des Pferdes stieß Huntington all seine Pferde aus anderen Blutlinien ab und bemühte sich ab 1877, möglichst viele von Old Henry Clays Nachkommen aufzukaufen. Die Blutlinie galt damals als die beste und meistgesuchte des Landes. Die Americo-Araber entstanden aus einer Kreuzung von arabischen Pferden mit Nachkommen Old Henry Clays.

Huntingtons Zucht begann mit sechs Töchtern von Old Henry Clay, von denen je drei mit den arabischen Hengsten Leopard und Linden Tree gepaart wurden. Die Ergebnisse waren gut und Huntington konnte bald einen ausgedehnteren Bestand an Clay-Arabs, wie er diese Pferde nannte, sein Eigen nennen. 1888 kaufte er die Stute Naomi, die in England stand, hinzu. Ein Versuch, auch den Hengst Kismet zu nutzen, scheiterte: Huntington konnte Kismet zwar zu einem Preis von 20 000 Dollar mieten und von England nach Amerika transportieren lassen, doch ging das Tier kurz nach seiner Ankunft an Lungenentzündung zugrunde.

Nachdem ein Angestellter Huntingtons rund 100 000 Dollar veruntreut hatte, geriet dieser in finanzielle Schwierigkeiten. Auf einer Auktion in New York im Februar 1894 musste Huntington 85 Pferde, wohl großenteils Clay-Araber, versteigern lassen. Sie wurden zu einem durchschnittlichen Preis von 1 800 Dollar pro Tier veräußert.[2]

Verbleib[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1881 wurden Old Henry Clays Überreste exhumiert und im Ward's Natural Science Establishment präpariert. Randolph Huntington ließ sie durch Erastus Corning und Henry C. Jewett am 22. April 1881 dem U.S. National Museum übergeben.[3] Teile dieses Skeletts, unter anderem der Unterkiefer, sind erhalten geblieben und befinden sich heute im Smithsonian Museum Support Centre.[4]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Randolph Huntington, History in Brief of „Leopard“ and „Linden.“ General Grant's Arabian Stallions. Presented to Him by the Sultan of Turkey in 1879. Also Their Sons „General Beale,“ „Hegira,“ and „Islan,“ Bred by Randolph Huntington. Also References to the Celebrated Stallion „Henry Clay.“, J.B. Lippincott Company 1885, online (Memento vom 10. Juli 2004 im Internet Archive)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. oder General James Wadsworth, vgl. Hamilton Busbey, The Trotting and Pacing Horse in America, Maclachan Bell Press 2008, ISBN 1-408-65074-6, S. 216
  2. http://cmkarabians.com/articles/ConnHuntington.html
  3. http://www.si.edu/encyclopedia_SI/nmnh/famehors.htm
  4. http://www.horseracing.com/horses/old-henry-clay/