Old Vic Theatre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Außenansicht des Old Vic
Treppenhaus im Old Vic Theatre

Das Old Vic Theatre ist ein Theater in London.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Theater wurde 1818 von William Barrymore als Royal Coburg Theatre gegründet, 1833 bekam es den Namen Royal Victorian Theatre, 1880 The Royal Victoria Hall And Coffee Tavern. Bereits damals war es auch unter dem Spitznamen Old Vic bekannt.

Ab 1912 zeigte Lilian Baylis im Old Vic Schauspiele, Oper und Ballett mit eigenen Ensembles zu günstigen Preisen. Aus diesen Ensembles gingen nach einem Umzug in das Sadler's Wells Theater in den 1930er Jahren die Sadler’s Wells Opera Company (heute English National Opera) und das Sadler’s Wells Ballet (das heutige Royal Ballet) hervor.

Das Schauspielensemble, seit 1929 unter Namen Old Vic Company, blieb im Old Vic und wurde unter der Leitung von John Gielgud für hochklassige Shakespeare-Aufführungen bekannt.

Im Zweiten Weltkrieg wurde das Theatergebäude zerstört, aber bereits im Jahr 1944 wurde der Betrieb wieder aufgenommen. In dieser Zeit gehörten zum Ensemble u. a. John Gielgud, Alec Guinness, Laurence Olivier, Michael Redgrave und Ralph Richardson.

Im Jahr 1963 wurde das Ensemble in Royal National Theatre umbenannt, und 1976 zog es in ein eigenes neues Gebäude direkt an der Themse. In dieser Zeit spielten dort u. a. Albert Finney, Anthony Hopkins und Peter O’Toole.

Heutige Nutzung[Bearbeiten]

Das Old Vic Theatre wird seit 1976 als eigenständiges Schauspielhaus betrieben. Seit 2004 ist Kevin Spacey für die künstlerischen Belange verantwortlich.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Old Vic Theatre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

51.502222222222-0.10944444444444Koordinaten: 51° 30′ 8″ N, 0° 6′ 34″ W