Oldenburg (Schiff, 1958)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oldenburg
Die Oldenburg in Bideford, Devon, England im März 2006
Die Oldenburg in Bideford, Devon, England im März 2006
Schiffsdaten
Flagge Vereinigtes KönigreichVereinigtes Königreich (Handelsflagge) Vereinigtes Königreich
Schiffstyp Fährschiff
Heimathafen Bideford
Reederei The Lundy Company
Bauwerft Rolandwerft, Bremen
Baunummer 872
Stapellauf 29. März 1958
Indienststellung 6. August 1958
Verbleib in Dienst
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
43,46 m (Lüa)
40,29 m (Lpp)
Breite 7,82 m
Seitenhöhe 2,90 m
Tiefgang max. 1,65 m
Vermessung 294 BRZ, 133 NRZ
 
Besatzung 7
Maschinenanlage
Maschine 2 x MAN Achtzylinder-Viertakt-Dieselmotor
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
351 kW (477 PS)
Höchst-
geschwindigkeit
11,5 kn (21 km/h)
Propeller 2 x Festpropeller
Ab 1998
Maschine 2 x Cummins KT 19 M Viertakt-Dieselmotor
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
634 kW (862 PS)
Höchst-
geschwindigkeit
12,5 kn (23 km/h)
Transportkapazitäten
Zugelassene Passagierzahl 359
Ab 1985
Tragfähigkeit 72 tdw
Zugelassene Passagierzahl 401
Sonstiges
Klassifizierungen

Germanischer Lloyd

Registrier-
nummern

IMO: 5262146

Das Motorschiff Oldenburg wurde 1958 von der Rolandwerft in Bremen unter der Baunummer 872 hergestellt. Der Schiffsname geht auf den einstigen Freistaat und späteren Verwaltungsbezirk Oldenburg (Niedersachsen) zurück, in dessen Markung auch Harlesiel und Wangerooge lagen. Der Stapellauf erfolgte am 29. März 1958. Am 6. August 1958 wurde sie dem Schiffsdienst Wangerooge der Deutschen Bundesbahn übergeben. Von 1958 bis 1982 befuhr sie als Fährschiff die Strecke Harlesiel-Wangerooge. Schwesterschiffe waren die Wangerooge und die Münster. Dann wurde sie an die Reederei Warrings verkauft und für Butterfahrten zwischen Leer und Wilhelmshaven eingesetzt.

1985 wurde sie an den Landmark Trust in Großbritannien verkauft und überholt. Sie dient heute unter gleichem Namen als Fähre zwischen der Insel Lundy, Bideford (Devon) und Ilfracombe. Die Bewohner der Insel fühlen sich heute mit der Oldenburg verbunden und haben ihr zum 50. Schiffsgeburtstag eine Serie ihrer Inselbriefmarken gewidmet.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Oldenburg ist im Fernsehfilm Britta zu sehen bei der Einfahrt in Harlesiel.

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: IMO 5262146 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien