Oleg Alexejewitsch Saizew

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Oleg Alexandrowitsch Saizew)
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Oleg Saizew Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 4. August 1939
Geburtsort Moskau, Russische SFSR
Todesdatum 1. März 1993
Sterbeort Moskau
Größe 179 cm
Gewicht 85 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Spielerkarriere
1958–1959 Krylja Sowetow Moskau
1959–1962 SKA MWO Kalinin
1962–1969 HK ZSKA Moskau

Oleg Alexejewitsch Saizew (russisch Олег Алексеевич Зайцев; * 4. August 1939 in Moskau, Russische SFSR; † 1. März 1993 ebenda) war ein sowjetisch-russischer Eishockeynationalspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oleg Saizew begann seine Karriere 1958 bei Krylja Sowetow Moskau. 1959 wechselte er zum SKA MWO Kalinin, ehe er ab 1962 für den zentralen Armeesportklub ZSKA Moskau spielte. Mit dem ZSKA gewann er zwischen 1963 und 1968 fünf Mal den sowjetischen Meistertitel sowie 1967 und 1969 die Vizemeisterschaft.[1] Insgesamt erzielte er 42 Tore in 320 Spielen in der sowjetischen Liga.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 15. Januar 1964 stand er in einem Spiel gegen Kanada zum ersten Mal für die sowjetische Nationalmannschaft auf dem Eis. Bei den Weltmeisterschaften 1966 und 1967 wurde er mit dem Nationalteam jeweils Welt- und Europameister.

Seine internationale Karriere wurde mit den Goldmedaillen bei den Olympischen Winterspielen 1964 und 1968 gekrönt. Für die Nationalmannschaft erzielte er 11 Tore in 73 Länderspielen. 1966 wurde er in die „Russische Hockey Hall of Fame“ aufgenommen. Am 7. Dezember 1968 bestritt er sein letztes Länderspiel.

Nach dem Ende seiner Karriere arbeitete er als Eishockeytrainer beim SKA MWO und ZSKA Moskau.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Sowjetunion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Team Liga Sp T V Pkt SM
1959/60 SKWO Kalinin Klass A 1
1960/61 SKWO Kalinin Klass A 16 2
1961/62 SKA MWO Kalinin Klass A 36 7 1 8 71
1962/63 ZSKA Moskau Klass A 36 5 4 9 12
1963/64 ZSKA Moskau Klass A 2
1964/65 ZSKA Moskau Klass A 25 5 2 7 14
1965/66 ZSKA Moskau Klass A 34 5 3 8 8
1966/67 ZSKA Moskau Klass A 40 3 3 6 33
1967/68 ZSKA Moskau Klass A 41 4 5 9 36
1968/69 ZSKA Moskau Klass A 33 3

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM Resultat
1964 UdSSR Olympia 4 0 3 3 2 Gold medal.svg Goldmedaille
1966 UdSSR WM 7 3 2 5 6 Gold medal.svg Goldmedaille
1967 UdSSR WM 7 1 2 3 6 Gold medal.svg Goldmedaille
1968 UdSSR Olympia 7 1 0 1 4 Gold medal.svg Goldmedaille

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ФХР : Мы помним: Олег Зайцев. In: fhr.ru. Abgerufen am 29. Juli 2016.