Oleg Alexandrowitsch Weretennikow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Oleg Weretennikow
Oleg Veretennikov 01.jpg
Personalia
Name Oleg Alexandrowitsch Weretennikow
Geburtstag 5. Januar 1970
Geburtsort RewdaUdSSR
Größe 185 cm
Position Stürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1986–1988 Uralmasch Swerdlowsk 39 00(3)
1989 PFK ZSKA Moskau 0 00(0)
1989–1990 SKA Rostow 57 0(27)
1991 Uralmasch Swerdlowsk 42 0(14)
1992–2000 Rotor Wolgograd 247 (141)
2000 Aris Thessaloniki 7 00(0)
2000–2001 Lierse SK 18 00(3)
2001–2002 Sokol Saratow 27 00(2)
2002 SKA Rostow 10 00(2)
2003 Mordowija Saransk 40 0(18)
2004 Uralan Elista 19 00(2)
2004 Schenis Astana 14 00(4)
2006–2007 Rotor Wolgograd 43 0(15)
2007 Irtysch Pawlodar 13 00(2)
2008 FK Astana-64 30 00(7)
2009 FK Wolgograd 33 00(7)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1996–1997 Russland 4 00(0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2015 Lutsch-Energija Wladiwostok
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Oleg Alexandrowitsch Weretennikow (russisch Олег Александрович Веретенников; * 5. Januar 1970 in Rewda, Sowjetunion) ist ein ehemaliger russischer Fußballspieler und derzeitiger Trainer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oleg Weretennikow begann seine Karriere in der dritten Spielklasse der Sowjetunion bei Uralmasch Swerdlowsk. Der Stürmer stand von 1992 bis 2000 bei Rotor Wolgograd unter Vertrag und war in den 1990er Jahren Teil des Strumtrios Weretennikow-Niederhaus-Jessipow, das Rotor Wolgograd in die Spitzengruppe der russischen Liga brachte. Von 2001 bis 2002 wurde er von Sokol Saratow verpflichtet. Mit dem Verein ist er 2002 aus der russischen Liga abgestiegen und spielte ab diesem Zeitpunkt für verschiedene Clubs in der zweitklassigen 1. Division sowie in der kasachischen Premjer-Liga. Im Juni 2015 übernahm er den Cheftrainerposten beim russischen Zweitligisten Lutsch-Energija Wladiwostok.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oleg Weretennikow absolvierte vier Partien für die russische Nationalmannschaft.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]