Oleum animale foetidum crudum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Stinkende Tieröl oder Rohe Tieröl, auch Hirschhornöl, Knochenöl; Oleum animale foetidum crudum, ist eine durch Trockendestillation von Tierkadaverteilen (Knochen, Haut, Horn, Hufe etc.) gewonnene, braunschwarze, dickliche, ölige und durchdringend, widerwärtig riechende Flüssigkeit (Öl).

Es diente u. a. als Ausgangsmaterial zur Herstellung von Dippels Tieröl. Heute wird das stinkende Tieröl zur Insektenabwehr bei Pferden verwendet oder um Pflanzen vor Wildverbiss zu schützen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Louis Posner: Handbuch der speciellen Arznei-Verordnungslehre: mit besonderer Berücksichtigung der neuen Arzneimittel. A. Hirschwald, 1862, S. 294 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  • Heinz A. Hoppe: Drogenkunde. 8. Auflage. 2. Band: Gymnospermen, Kryptogamen, Tierische Drogen. Walter de Gruyter, 1977, ISBN 3-11-084414-1, S. 265 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).