Olga Nikolajewna Kaniskina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olga Kaniskina Leichtathletik

Osaka07 D7A Olga Kaniskina Medal.jpg
Olga Kaniskina bei der WM 2007

Voller Name Olga Nikolajewna Kaniskina
Nation RusslandRussland Russland
Geburtstag 19. Januar 1985
Geburtsort Napolnaja Tawla, Mordwinische ASSR
UdSSR
Größe 161 cm
Gewicht 45 kg
Karriere
Disziplin 20 km Gehen
Bestleistung 1:24:56 h
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Weltmeisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Europameisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
0Gold0 Peking 2008 1:26:31 h
 Weltmeisterschaften
0Gold0 Osaka 2007 1:30:09 h
Europameisterschaften
0Silber0 Göteborg 2006 1:28:35 h

Olga Nikolajewna Kaniskina (russisch Ольга Николаевна Каниськина; * 19. Januar 1985 in Napolnaja Tawla) ist eine ehemalige russische Geherin. Sie war Olympiasiegerin sowie Welt- und Europameisterin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kaniskina wurde bei den Europameisterschaften 2006 in Göteborg Zweite im 20 km Gehen. Sie gewann bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2007 in Osaka und bei den Olympischen Spielen 2008 Gold. Bei der nationalen Meisterschaft am 23. Februar 2008, erzielte sie einen neuen Weltrekord im 20 km Gehen.[1] Bei ihrem Olympiasieg am 21. August 2008 erzielte sie einen neuen Olympischen Rekord.

Doping[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurz vor der Heim-WM in Moskau 2013 wurde sie überraschend aus dem russischen Aufgebot gestrichen und im November erklärte sie ihren Rücktritt.[2] Im Januar 2015 wurde sie wegen Auffälligkeiten in ihrem Biologischen Pass rückwirkend zum 15. Oktober 2012 für drei Jahre und zwei Monate gesperrt und alle Ergebnisse zwischen dem 15. Juli 2009 und dem 16. September 2009 sowie zwischen dem 30. Juli 2011 und dem 8. November 2011 gestrichen, also auch die Weltmeistertitel 2009 und 2011[3]. Am 24. März 2016 wurden ihr sämtliche Ergebnisse zwischen August 2009 bis zum 15. Oktober 2012 aberkannt und sie verlor damit die Silbermedaille der olympischen Spiele 2012 in London und die Goldmedaille der Europameisterschaften 2010 in Barcelona.[4]

Olga Kaniskina gehört der russischen Armee an und hatte mit Wiktor Tschogin den gleichen Trainer wie Olympiasieger Waleri Bortschin. Bei einer Größe von 1,61 m hat sie ein Wettkampfgewicht von 45 kg.

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olga Kaniskina mit Präsident Dmitri Medwedew (2009)

Leistungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 10 km Gehen
(in Minuten)
20 km Gehen
(in Stunden)
2005  - 1:29:25
2006 43:11 1:26:02
2007 44:33 1:28:13

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Olga Kaniskina – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://sports.espn.go.com/oly/trackandfield/news/story?id=3260600
  2. Geh-Olympiasiegerin Kaniskina hört auf Handelsblatt 13. November 2013
  3. Russian athletes (athletics) recognized ineligible Rusada 20. Januar 2015
  4. Doping-Urteil Russische Geher müssen Medaillen abgeben. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 24. März 2016, ISSN 0174-4909 (faz.net [abgerufen am 24. März 2016]).