Oli Weiss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oli Weiss (* 1970 in Herford) ist ein deutscher Filmeditor und Filmemacher.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgewachsen in West-Berlin, startete er sein Abenteuer beim Film 1992 in der Kaskeline-Filmakademie, sein erster Job beim Film war am Set von Der Kinoerzähler in den Filmstudios Babelsberg als Praktikant, bevor er in den Schneideraum wechselte.

1993 lernte er Peter Przygodda in München bei den Dreharbeiten zum Film Transatlantis von Christian Wagner kennen und arbeitete in den nächsten fast 17 Jahren in zahlreichen Produktionen mit Przygodda zusammen, außerdem unter anderen mit Romuald Karmakar, Volker Schlöndorff und Wim Wenders.

Höhepunkte der Zusammenarbeit waren die gemeinsamen Nominierungen für den Besten Schnitt beim Europäischen Filmpreis 2005 für Don’t Come Knocking (Regie: Wim Wenders), sowie die Nominierung für den Besten Schnitt beim Deutschen Filmpreis 2009, zusammen mit Mirko Scheel, für Palermo Shooting (Regie: Wim Wenders).

2008 nahm Oli Weiss Teil an der EFA Masterclass „The Cutting Edge“ mit Hervé Schneid, sowie 2012 an dem Schnittseminar des San Francisco Art Institute mit Jay Boekelheide. Seit 2009 zog es Oli Weiss zunehmend nach Nordamerika. Er lebt heute in Berlin und den USA.

Mitte der 1990er Jahre gründete Oli Weiss die kleine Produktionsfirma p.p.p und produzierte, sowie führte Regie bei verschiedenen Kurz- und Dokumentarfilmen. 1999 gründete er mit Marco Kreuzpaintner die Firma Die Filmmanufaktur, in München auf dem Gelände der Bavaria Filmstudios. Oli Weiss arbeitete mit Regisseuren wie Mika Kaurismäki, Winrich Kolbe, John Irvin, Gavin Millar, Volker Schlöndorff, Wim Wenders, Marco Kreuzpaintner, Viviane Blumenschein, Katja von Garnier und Brigitte Maria Bertele zusammen. Oli Weiss ist Mitglied in der Europäischen Filmakademie und der Deutschen Filmakademie. Für den Deutschen Filmpreis 2018 wurde er in die Vorauswahlkommission der Sektion Schnitt gewählt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]