Olifants (Auob)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olifants
Olifants Rivier
Der Olifants zwischen Auob und Nossob (linke Mitte)

Der Olifants zwischen Auob und Nossob (linke Mitte)

Daten
Lage Hardap, NamibiaNamibia Namibia
Flusssystem Oranje
Abfluss über Auob → Nossob → Molopo → Oranje → Atlantik
Quelle Südlich des Flugplatzes Hosea Kutako
22° 48′ 52″ S, 17° 51′ 29″ O
Quellhöhe 1500 m
Mündung Mündet bei Twee Rivier (NamibiaNamibia Namibia) in den AuobKoordinaten: 25° 27′ 31″ S, 19° 26′ 13″ O
25° 27′ 31″ S, 19° 26′ 13″ O
Mündungshöhe 1036 m
Höhenunterschied 460 m
Sohlgefälle ca.  1,2 ‰
Länge ca. 400 km
Einzugsgebiet 11.292 km²[1]
Blick flussabwärts auf den Olifants-River 20 km östlich von Gochas bei 24°48′37″S 019°00′28″E-24.81027777777819.007777777778

Blick flussabwärts auf den Olifants-River 20 km östlich von Gochas bei 24°48′37″S 019°00′28″E

Der Olifants ist der mittlere der drei markanten Riviere der namibischen Kalahari.[2]

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er entspringt im Südosten der Auasberge[3] und fließt anfänglich nach Osten, schwenkt dann auf Südosten, parallel zum ebenfalls aus der namibischen Kalahari kommenden Auob. Der Olifants mündet bei Tweerivier (Namibia) in den Auob.

Er hat eine Länge von etwa 400 Kilometer von seiner Quelle auf etwa 1500 m bis zu seiner Mündung auf 1036 m.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Olifants – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mapping the Major Cathments of Namibia. Ben Ben J. Strohbach, National Botanical Research Institute.
  2. Namibia Travel Map. Kunth-Verlag, München 2017, ISBN 978-3-95504-578-4.
  3. Eintrag im Koloniallexikon, Suchbegriff Elefantenfluß