Oliver Buff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oliver Buff
Spielerinformationen
Geburtstag 3. August 1992
Geburtsort BadenSchweiz
Grösse 176 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–2005 FC Oetwil-Geroldswil
2005–2009 FC Zürich
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009–2017 FC Zürich 173 (21)
2017– Real Saragossa 0 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2007 Schweiz U-15 4 (0)
2007–2008 Schweiz U-16 9 (1)
2008–2009 Schweiz U-17 20 (1)
2009 Schweiz U-18 4 (3)
2010–2011 Schweiz U-19 15 (0)
2011– Schweiz U-21 17 (2)
2012 Schweiz Olympia 1 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 12. Juni 2017

2 Stand: 26. April 2014

Oliver Buff (* 3. August 1992 in Baden) ist ein Schweizer Fussballspieler. Er spielt seit 2017 als Mittelfeldspieler für Real Saragossa.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Junior spielte Oliver Buff zuerst beim FC Schlieren und dann beim FC Oetwil-Geroldswil. 2005 wurde er nach einem Probetraining vom FC Zürich für ein Trainingslager eingeladen und anschliessend in die Juniorenmannschaft aufgenommen. Sein Debüt in der Axpo Super League gab Oliver Buff am 21. März 2010 im Zürcher Letzigrund gegen den AC Bellinzona. Der FC Zürich gewann die Partie mit 2:0. Sein erstes Tor erzielte Oliver Buff bei seinem dritten Einsatz anlässlich des Stadtzürcher Derbys gegen den Grasshopper Club Zürich am 5. April 2010, das mit 3:2 gewonnen wurde. In der Folge schloss der Verein einen Vertrag bis 2013 ab. In der Saison 2010/11 wurde Buff Schweizer Vizemeister.

Am 13. Mai 2010 nahm er mit der U-21 Mannschaft des FCZ am 72. Blue Stars/FIFA Youth Cup teil und belegte am Schluss mit der U-21 den 2. Platz. Zudem wurde er als bester Spieler vom Turnier ausgezeichnet.

Am 21. April 2014 gewann Buff mit dem FC Zürich den Schweizer Fussballpokal gegen den FC Basel mit 2:0. In einem anschliessenden Interview zur Aargauer Zeitung schätzt er den Gewinn des Pokals höher ein als den U-17-WM-Titel von 2009.[1] 2016 gewann er mit dem FCZ den Schweizer Cup 2015/16. Auf die Saison 2017/18 wechselte Oliver Buff zum spanischen Zweitligisten Real Saragossa.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Buff spielte für die U-15, bis zur U-21 Auswahl der Schweiz. Das erste Spiel im Nationalmannschafts Trikot gab er als Innenverteidiger am 20. April 2007 in der Schweizer U-15 Nationalmannschaft gegen Deutschland (1:4). Dies war zugleich das erste Spiel der Schweizer U-15, seit dem 23. Mai 2001 gegen Tschechien (2:2).

Seinen bisher grössten Erfolg feierte er mit der Schweizer U-17 Nationalmannschaft mit dem Gewinn der U-17-Fussball-Weltmeisterschaft 2009 in Nigeria. Dabei kam er in sechs von sieben Spielen zum Einsatz. Im Viertelfinale gegen Italien, schoss er seinen einzigen Treffer in diesem Turnier. Er traf in der 62. Minute zum 2:1-Endstand.

Am 10. August 2011 gab er sein Debüt in der Schweizer U-21 Nationalmannschaft gegen Italien. Er spielte dabei die erste Halbzeit durch. Für die zweiten 45 Minuten wurde er für Nzuzi Toko ausgewechselt. 2012 gehörte er zum Kader des Fussballspiels, das an den Olympischen Spielen teilnahm.

Titel und Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Vereinsspieler

Mit dem FC Zürich

Als Nationalspieler

Mit der U-17 der Schweiz

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Oliver Buff schätzt den Cupsieg höher ein als den WM-Titel