Oliver Mewes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Oliver Mewes (* 1967 in Köln) ist ein deutscher Jazzmusiker (Schlagzeug).

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mewes studierte Schlagzeug an der Hochschule für Musik Köln und nahm Unterricht bei John Riley und Victor Lewis. Er spielte unter anderem mit dem Olaf Polziehn Trio, dem Echoes of Swing Orchestra sowie mit Engelbert Wrobels Swing Society und dem International Hot Jazz Quartet und ist seit der Gründung 1998 Jahren Mitglied der Echoes of Swing. Außerdem arbeitete Mewes mit Hazy Osterwald, Dan Barrett, Don Menza, Duke Heitger, Bucky Pizzarelli, Harry Allen, Bob Barnard, Lillian Boutté, Bobby Shew, Leroy Jones und Bill Dobbins,

Stilistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stilistisch ist Oliver Mewes vorrangig im Swing der 1930er- und 1940er-Jahre einzuordnen, Einflüsse von frühen Jazz und Ragtime-Drummern sind ebenso herauszuhören wie die klassische Spielweise von Swing-Schlagzeugern wie Gene Krupa und Jo Jones.

Diskographische Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]