Oliver Sauer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Oliver Sauer (* 1960[1] in Rüsselsheim) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sauer absolvierte von 1984 bis 1988 eine Schauspielausbildung in Hamburg. Weitere Studien erfolgten 1992–1993 während eines längeren Auslandsaufenthaltes in New York City.

Er hatte als Theaterschauspieler von 1989 bis 1992 ein Engagement an der Landesbühne Niedersachsen Nord in Wilhelmshaven. Dort spielte er unter anderem den Hans in Die Minderleister von Peter Turrini, den Wachtmeister Werner in Minna von Barnhelm und den Kasimir in Kasimir und Karoline. Von 1994 bis 1996 folgte ein weiteres Festengagement am Stadttheater Gießen, wo er unter anderem 1996 als Osvald Alving in Ibsens Schauspiel Gespenster auftrat.

Sauer wirkte in einigen Kinofilmen mit. 2005 drehte er die Filmkomödie Swinger Club unter der Regie von Jan Georg Schütte. In diesem mehrfach ausgezeichneten Improvisationsfilm[2], bei dem den Schauspielern nur die Ausgangssituation bekannt war, es aber kein Drehbuch gab, übernahm er an der Seite von Marie Bäumer und Stephan Schad die Rolle von Chris, einen guten Freund des im Mittelpunkt stehenden Ehepaars.[3] 2006/2007 wirkte Sauer auch in der szenischen Weitererzählung des Films auf der Bühne des Hamburger Thalia-Theaters mit. Unter der Regie von Schütte folgte 2007 ein weiterer Improvisationsfilm, Die Glücklichen, in der Sauer als Tom Hübner einen alten Freund der männlichen Hauptrolle aus gemeinsamen Wohngemeinschaftstagen spielte.[4] Unter der Regie von Joseph Vilsmaier hatte er 2006 eine kleinere Rolle als Oberst der Gestapo in dem Spielfilm Der letzte Zug.

Ab Ende der 1980er Jahre war Sauer regelmäßig auch im deutschen Fernsehen zu sehen. Sauer übernahm hierbei mehrere durchgehende Serienrollen, wiederkehrende Episodenrollen und auch Gastrollen. Sauer wurde im deutschen Fernsehen häufig in der Rolle des arroganten Managers oder Geschäftsmanns eingesetzt. Häufig übernahm er Episodenrollen in Kriminalfilmen und Krimiserien, unter anderem in Stubbe – Von Fall zu Fall, Die Sitte, Der Ermittler und SOKO Köln. Außerdem hatte er Episodenhauptrollen in den Serien Hallo Robbie!, Küstenwache und Notruf Hafenkante. In der ARD-Sitcom Mobbing Girls spielte er 1998 den glatten, aber charmanten und gutaussehenden Mitarbeiter eines Versandhauses Dr. Dr. Stefan Caspari.[5][6] Eine durchgehende Serienhauptrolle hatte er 2010 auch in der RTL-Actionserie Lasko – Die Faust Gottes als manipulativer Geheimbundmanager Gunther von Kilian. In der vom Norddeutschen Rundfunk und Radio Bremen produzierten Miniserie Koffie to go (2010), in der er den Immobilienmakler Klaus Petersen darstellte, übernahm Sauer, einer unter der Regie von Schütte, eine Rolle auch in einem Improvisationsformat des Fernsehens.[7][8]

2013 hatte er eine Nebenrolle in dem ZDF-Fernsehfilm Beste Freundinnen; er spielte Wolfgang Kandeler, den Ex-Lover der weiblichen Figur Daniela. Im November 2013 war Sauer in einer Episodenhauptrolle in der ZDF-Fernsehserie Notruf Hafenkante zu sehen; in der Folge Einstand spielte er Theo Mendes, einen wegen Mordes verurteilten Ex-Strafgefangenen, der unschuldig im Gefängnis saß.[9][10] Von Juli 2015 bis April 2016 war er in der Hauptrolle des Lasse Petersen in der zwölften Staffel der Telenovela Rote Rosen auf Das Erste zu sehen.[11][12]

Sauer lebt in Hamburg.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geburtsjahr nach den Angaben auf der Agenturseite des Schauspielers. Andere Quellen geben auch 1961 als Geburtsjahr an, vgl.Oliver Sauer vollfilm.com
  2. Film-Dienst. Katholisches Institut für Medieninformationen, Katholische Filmkommission für Deutschland, 2006.
  3. Swinger Club (PDF; 465 kB) Pressemappe
  4. Die Glücklichen Produktionsdetails und Handlung
  5. Mobbing Girls Fernsehlexikon.de
  6. Mobbing Girls Episodenführer; abgerufen am 27. Oktober 2014
  7. Koffie to go@1@2Vorlage:Toter Link/www.radiobremen.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. Interview mit Oliver Sauer
  8. Mini-Serie: "Koffie to go" (3 Folgen) Pressemitteilung Radio Bremen
  9. Notruf Hafenkante: Einstand Inhalt, Szenenfoto und Besetzung; Offizielle Internetpräsenz des ZDF; abgerufen am 8. November 2013
  10. Notruf Hafenkante: Einstand Handlung + Besetzungsliste bei prisma.de; abgerufen am 8. November 2013
  11. Sauers Profil bei der Agentur Wernicke, gesichtet am 13. August 2015
  12. Sauers Profil und Serienrolle (Memento vom 6. Juli 2015 im Internet Archive) auf der ARD-Webseite von Rote Rosen, gesichtet am 13. August 2015