Oliver Schmidtlein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Oliver Schmidtlein (* 24. Juni 1965 in Bamberg) ist ein deutscher Physiotherapeut. Schmidtlein lebte einige Jahre in den USA, woher auch einige Elemente seines Fitnesskonzepts stammen.

Berufliche Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit Juli 2002 arbeitete Schmidtlein als Physiotherapeut und Rehatrainer für den FC Bayern München. Nach der Entlassung von Felix Magath und seinem Trainerteam am 1. Februar 2007 gehörte auch das Konditionstraining zu seinem Aufgabenbereich. Nach der Saison 2006/07 beendete Schmidtlein sein Engagement bei den Bayern, um sich selbständig zu machen. Nach einem Jahr Pause kehrte Oliver Schmidtlein zur Saison 2008/09 unter Trainer Jürgen Klinsmann als gesamtverantwortlicher Fitness- und Rehatrainer zum FC Bayern München zurück. Mit der Beurlaubung Klinsmanns am 27. April 2009 verließ auch Schmidtlein den Verein und ist seitdem wieder ausschließlich in seiner eigenen Münchner Praxis tätig.

Vor seiner Zeit bei den Bayern war Schmidtlein bei TSV 1860 München tätig.

Parallel zu seiner Tätigkeit im Verein gehörte Schmidtlein auch zur medizinischen Abteilung der deutschen Nationalmannschaft. Er entwickelte unter anderem, gemeinsam mit dem US-Amerikaner Mark Verstegen, das Physio- und Fitnessprogramm für die deutschen Nationalspieler während der Fußball-Weltmeisterschaft 2006. Dadurch bedingt ist Schmidtlein auch im Film Deutschland. Ein Sommermärchen von Sönke Wortmann zu sehen, wo er einen Einblick in das Fitness- und Rehatraining der Nationalmannschaft gibt. Nach der Fußball-Europameisterschaft 2008 stellte Schmidtlein seine Arbeit im Trainerteam des DFB ein, bleibt jedoch weiterhin in beratender Funktion tätig.

Vor seinem Einstieg in den Fußballbereich betreute Schmidtlein einige andere Leistungssportler, unter anderem Katarina Witt und Boris Becker.

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1. September 2006 gibt es auf dem Fernsehsender Focus Gesundheit unter dem Namen Fit wie die Profis – Übungen mit Oliver Schmidtlein ein Mitmach-Format, in dem Schmidtlein ein Fitnessprogramm vorstellt, das er für ambitionierte Freizeitsportler zusammengestellt hat.

Außerdem machte Schmidtlein Fernseh-Werbung für Powerade.

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im September 2007 erschien das Buch Besser trainieren! Den ganzen Körper und nicht nur Muskeln stärken, an dessen Inhalt Oliver Schmidtlein als Co-Autor maßgeblich mitgewirkt hat. In dem Buch wird hauptsächlich auf das von Oliver Schmidtlein angewandte Fitnesskonzept Functional Training mitsamt Trainingsplan und Übungserläuterungen eingegangen. Erschienen beim Zabert Sandmann-Verlag, ISBN 978-3-89883-170-3.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]