Olympic Council of Asia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympic Council of Asia
Gegründet 1982
Präsident Kuwait Ahmad Fahd al-Ahmad as-Sabah
Mitglieder 45
Verbandssitz Kuwait, Kuwait
Offizielle Sprache(n) Englisch
Homepage https://ocasia.org/

Der Olympic Council of Asia (kurz OCA; deutsch: Olympischer Rat Asiens) ist ein Sportverband in Asien mit derzeit 45 Nationalen Olympischen Komitees als Mitglieder. Derzeit ist Ahmad Fahd al-Ahmad as-Sabah Präsident. Die ältesten Mitglieder sind aus Japan und von den Philippinen, die 1911 vom IOC aufgenommen wurden. Osttimor hingegen ist das jüngste Mitglied, welches 2003 hinzu kam. Verbandssitz ist Kuwait im Emirat Kuwait.

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitglieder des OCA
Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Nation Kürzel Nationales olympisches Komitee Gründung

A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Afghanistan Afghanistan AFG Afghanistan National Olympic Committee 1935

B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahrain Bahrain BRN al-Ladschna al-ulimbiyya al-bahrainiyya 1978
Bangladesch Bangladesch BAN Bangladesh Olympic Association 1979
Bhutan Bhutan BHU Bhutan Olympic Committee 1983
Brunei Brunei BRU Brunei Darussalam National Olympic Council 1984

C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

China Volksrepublik Volksrepublik China CHN Zhongguo Aolinpike Weiyuanhui 1979
Chinesisch Taipeh Chinesisch Taipeh TPE Zhonghua Aolinpike Weiyuanhui 1960

H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hongkong Hongkong HKG Sports Federation and Olympic Committee of Hong Kong China 1950

I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Indien Indien IND Indian Olympic Association 1927
Indonesien Indonesien INA Komite Olahraga Nasional Indonesia 1946
Irak Irak IRQ al-Ladschna al-ulimbiyya al-wataniyya al-ʿiraqiyya 1948
Iran Iran IRI National Olympic Committee of the Islamic Republic of Iran 1900

J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Japan Japan JPN Nippon Orinpikku Iinkai 1911
Jemen Jemen YEM al-Ladschna al-ulimbiyya al-yamaniyya 1971
Jordanien Jordanien JOR al-Ladschna al-ulimbiyya al-urdunniyya 1957

K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kambodscha Kambodscha CAM National Olympic Committee of Cambodia 1983
Kasachstan Kasachstan KAZ Qasaqstan Respublikassy Ulttyq Olimpiadalyq komiteti 1990
Katar Katar QAT al-Ladschna al-ulimbiyya al-qatariyya 1979
Kirgisistan Kirgisistan KGZ Kyrgys Respublikassynyn uluttuk olimpiada komiteti 1991
Kuwait Kuwait KUW al-Ladschna al-ulimbiyya al-kuwaitiyya 1957

L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laos Laos LAO National Olympic Committee of Lao 1975
Libanon Libanon LIB Lebanese Olympic Committee 1947

M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Macau Macau MAC Comité Olímpico e Desportivo de Macau1 1989
Malaysia Malaysia MAS Olympic Council of Malaysia 1953
Malediven Malediven MDV Maldives Olympic Committee 1985
Mongolei Mongolei MGL Nationales Olympisches Komitee der Mongolei 1956
Myanmar Myanmar MYA National Olympic Committee of Myanmar 1947

N[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nepal Nepal NEP Nepal Olympic Committee 1962
Korea Nord Nordkorea PRK Olympic Committee of the Democratic People’s Republic of Korea 1953

O[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oman Oman OMA al-Ladschna al-ulimbiyya al-ʿumaniyya 1982
Osttimor Osttimor TLS Comité Olímpico Nacional de Timor-Leste 2003

P[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pakistan Pakistan PAK Pakistan Olympic Association 1948
Palastina Autonomiegebiete Palästina PLE al-Ladschna al-ulimbiyya al-filastiniyya 1995
Philippinen Philippinen PHI Philippine Olympic Committee 1911

S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saudi-Arabien Saudi-Arabien KSA al-Ladschna al-ulimbiyya al-ʿarabiyya as-saʿudiyya 1964
Singapur Singapur SIN Singapore National Olympic Council 1947
Sri Lanka Sri Lanka SRI National Olympic Committee of Sri Lanka 1937
Korea Sud Südkorea KOR Korean Olympic Committee 1946
Syrien Syrien SYR al-Ladschna al-ulimbiyya as-suriyya 1948

T[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tadschikistan Tadschikistan TJK Kumitai millii olimpii Todschikiston 1992
Thailand Thailand THA Olympic Committee of Thailand 1948
Turkmenistan Turkmenistan TKM Türkmenistanyň Milli Olimpiýa komiteti 1990

U[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Usbekistan Usbekistan UZB Oʻzbekiston Milliy Olimpiya qoʻmitasi 1992

V[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate UAE al-Ladschna al-ulimbiyya al-wataniyya bi-Daulat al-Imarat al-ʿarabiyya al-muttahida 1979
Vietnam Vietnam VIE Uỷ ban Olympic Việt Nam 1976
1 Das NOK von Macau ist Mitglied des OCA, wurde allerdings noch nicht vom IOC anerkannt und ist daher nicht zur Teilnahme bei Olympischen Spielen berechtigt

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]