Olympische Geschichte Bruneis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympische Ringe

BRU

BRU
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen

Brunei, dessen NOK, das Brunei Darussalam National Olympic Council, 1984 gegründet wurde, nimmt seit 1996 aktiv an Olympischen Sommerspielen teil. Zu Winterspielen wurden bislang keine Athleten geschickt. Jugendliche Sportler nahmen an den beiden bislang ausgetragenen Jugend-Sommerspielen teil.

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sommerspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schon 1988 in Seoul war Brunei vertreten, jedoch nahmen keine aktiven Sportler teil. Das Sultanat, das unter der Bezeichnung Brunei Darussalam dabei war, wurde durch einen Funktionär repräsentiert. Erst 1996 in Atlanta waren aktive Athleten dabei. Der erste Olympionike des Landes war am 26. Juli 1996 der Sportschütze Abdul Hakeem Jefri Bolkiah. Das Mitglied des Herrscherhauses Bruneis war der einzige Athlet in Atlanta. 2000 in Sydney ging erstmals ein Leichtathlet an den Start.

2008 verpasste das NOK Bruneis die Meldefrist für die zwei nominierten Athleten und konnte daher in Peking nicht antreten.[1] Mit der Sprinter Maziah Mahusin, die auch als Flaggenträgerin bei der Eröffnungsfeier dabei war, nahm am 3. August 2012 in London erstmals eine Frau aus dem Sultanat bei Olympischen Spielen teil. Dies geschah auf Druck des IOC, da Brunei neben Saudi-Arabien und Katar zu dem Zeitpunkt eines von drei Ländern war, das noch nie Frauen zu Olympischen Spielen geschickt hatte.[2] In London ging auch erstmals ein Schwimmer des Landes an den Start, 2016 in Rio de Janeiro erstmals ein Badmintonspieler.

Jugendspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drei jugendliche Sportler, ein Junge und zwei Mädchen, gingen bei der ersten Austragung von Olympischen Jugend-Sommerspielen 2010 in Singapur im Schwimmen und in der Leichtathletik an den Start.

2014 in Nanjing nahmen wieder drei Athleten, zwei Jungen und ein Mädchen, teil. Sie traten in der Leichtathletik und im Fechten an.

Übersicht der Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sommerspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen Rang
Gesamt Männer Frauen Schießen Athletics Schwimmen Badminton Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Total
1896–1984 nicht teilgenommen
1988 keine Athleten, nur durch einen Funktionär vertreten
1992 nicht teilgenommen
1996 1 1 0 Abdul Hakeem Jefri Bolkiah 1
2000 2 2 0 Haseri Asli 1 1
2004 1 1 0 Jimmy Anak Ahar 1
2008 nicht teilgenommen
2012 3 2 1 Maziah Mahusin 2 1
2016 3 2 1 Mohamed Fakhri Ismail 2 1
Gesamt 0 0 0 0 -

Winterspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt m w Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Gesamt Rang
1924–2018 nicht teilgenommen
Gesamt 0 0 0 0 -

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldmedaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bislang (Stand 2017) keine Medaillengewinner

Silbermedaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bislang (Stand 2017) keine Medaillengewinner

Bronzemedaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bislang (Stand 2017) keine Medaillengewinner

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Meldung auf TeamUSA vom 8. August 2008 (engl.)
  2. Artikel der New York Times vom 21. März 2012 (engl.)