Olympische Geschichte Omans

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympische Ringe

OMA

OMA
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen

Oman, dessen NOK, die al-Ladschna al-ulimbiyya al-ʿumaniyya, 1982 gegründet und im selben Jahr vom IOC anerkannt wurde, nimmt seit 1984 an Olympischen Sommerspielen teil. Zu Winterspielen wurden bislang keine Sportler aus dem Oman geschickt. Bei beiden bislang ausgetragenen Jugend-Sommerspielen waren jugendliche Athleten des Landes vertreten.

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sommerspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste omanische Olympiamannschaft, die 1984 in Los Angeles antrat, bestand aus Leichtathleten, Sportschützen und Seglern. Bei weiteren Teilnahmen gingen omanische Boxer (ab 1988) sowie Radsportler und Schwimmer (ab 1996) an den Start.

Die ersten omanischen Olympioniken waren am 29. Juli 1984 die Sportschützen Juma Al-Rahbi und Ali Al-Ghafiri. Die erste Frau Omans bei Olympischen Spielen war am 16. August 2008 die Sprinterin Butheyna Al-Yaqoubi.

Das beste Ergebnis konnte 1988 Mohamed Amer Al-Malky in der Leichtathletik verzeichnen. Über 400 Meter erreichte er das Finale und wurde Achter.

Jugendspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den ersten Jugend-Sommerspielen 2010 in Singapur traten zwei Jugendliche, ein Junge und ein Mädchen, in den Sportarten Leichtathletik und Reiten an. Eine Medaille, die nicht in der Medaillenbilanz des Omans berücksichtigt wird, gewann der Springreiter Sultan Al-Tooqi, der mit seinem Pferd Joondooree Farms Damiro in der gemischten Mannschaft Australasia die Silbermedaille holte. 2014 in Nanjing nahmen drei Jugendliche, zwei Jungen und ein Mädchen, in der Leichtathletik und im Beach-Volleyball teil.

Übersicht der Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sommerspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt m w Leichtathletik Schießen Segeln Boxen Radsport Schwimmen Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Gesamt Rang
1896–1980 nicht teilgenommen
1984 16 16 0 Mohamed Al-Busaidi 7 8 1
1988 8 8 0 Abdul Latif Al-Bulushi 5 1 2
1992 5 5 0 4 1
1996 4 4 0 Khalifa Al-Khatry 1 1 1 1
2000 6 6 0 Mohamed Amer Al-Malky 4 1 1
2004 2 2 0 Hamoud Al-Dalhami 1 1
2008 4 3 1 Dadallah Al-Bulushi 2 1 1
2012 3 2 1 Ahmed Al-Hatmi 2 1
2016 4 2 2 Hamed Al-Khatri 2 2
Gesamt 0 0 0 0 -

Winterspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt m w Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg Gesamt Rang
1924–2018 nicht teilgenommen
Gesamt 0 0 0 0 -

Liste der Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldmedaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bislang (Stand 2018) keine Goldmedaillen

Silbermedaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bislang (Stand 2018) keine Silbermedaillen

Bronzemedaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bislang (Stand 2018) keine Bronzemedaillen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Oman in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)
  • Oman auf Olympic.org – The Official website of the Olympic movement (englisch)