Olympische Jugend-Winterspiele 2016/Ski Alpin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympische Ringe
Ski Alpin

Bei den Olympischen Jugend-Winterspielen 2016 in Lillehammer fanden vom 12. bis 21. Februar 2016 insgesamt neun Wettbewerbe im alpinen Skilauf statt. Austragungsort ist das Skigebiet Hafjell in Øyer.

Jungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Super-G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA River Radamus 1:10,62 min
2 ItalienItalien ITA Pietro Canzio 1:10,65 min
3 OsterreichÖsterreich AUT Manuel Traninger 1:11,03 min
4 FinnlandFinnland FIN Sampo Kankkunen 1:11,04 min
5 DanemarkDänemark DEN Marcus Vorre 1:11,31 min
6 SchweizSchweiz SUI Joël Oehrli 1:11,41 min

Datum: 13. Februar

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:
OsterreichÖsterreich Moritz Opetnik: 8. Platz
SchweizSchweiz Maurus Sparr: 14. Platz
DeutschlandDeutschland Anton Grammel: 25. Platz
LiechtensteinLiechtenstein Silvan Marxer: 28. Platz

Riesenslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA River Radamus 2:35,05 min
2 JapanJapan JAP Yōhei Koyama 2:36,12 min
3 DeutschlandDeutschland GER Anton Grammel 2:36,54 min
4 OsterreichÖsterreich AUT Manuel Traninger 2:36,60 min
5 KroatienKroatien CRO Samuel Kolega 2:37,92 min
6 FinnlandFinnland FIN Sampo Kankkunen 2:38,54 min

Datum: 17. Februar

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:
SchweizSchweiz Joël Oehrli: 9. Platz
SchweizSchweiz Maurus Sparr: 10. Platz
OsterreichÖsterreich Moritz Opetnik: 15. Platz
LiechtensteinLiechtenstein Silvan Marxer: 21. Platz

Slalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit
1 OsterreichÖsterreich AUT Manuel Traninger 1:38,74 min
2 SchwedenSchweden SWE Filip Vennerström 1:38,77 min
3 NorwegenNorwegen NOR Odin Vassbotn Breivik 1:40,07 min
4 KroatienKroatien CRO Samuel Kolega 1:40,14 min
5 ItalienItalien ITA Pietro Canzio 1:40,74 min
6 OsterreichÖsterreich AUT Moritz Opetnik 1:41,11 min

Datum: 19. Februar

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:
DeutschlandDeutschland Jonas Stockinger: 11. Platz
SchweizSchweiz Maurus Sparr: 21. Platz

Kombination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA River Radamus 1:52,87 min
2 OsterreichÖsterreich AUT Manuel Traninger 1:52,94 min
3 ItalienItalien ITA Pietro Canzio 1:53,65 min
4 SchwedenSchweden SWE Filip Vennerström 1:53,92 min
5 FinnlandFinnland FIN Sampo Kankkunen 1:54,20 min
6 TschechienTschechien CZE Filip Zabystran 1:54,61 min

Datum: 14. Februar

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:
SchweizSchweiz Joël Oehrli: 7. Platz
DeutschlandDeutschland Anton Grammel: 14. Platz

Mädchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Super-G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Zeit
1 OsterreichÖsterreich AUT Nadine Fest 1:11,93 min
2 OsterreichÖsterreich AUT Julia Scheib 1:12,56 min
3 SchweizSchweiz SUI Aline Danioth 1:12,69 min
4 SchweizSchweiz SUI Mélanie Meillard 1:13,05 min
5 DeutschlandDeutschland GER Katrin Hirtl-Stanggaßinger 1:13,61 min
6 NorwegenNorwegen NOR Kristiane Bekkestad 1:13,66 min

Datum: 13. Februar

Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:
DeutschlandDeutschland Lucia Rispler: 13. Platz

Riesenslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Zeit
1 SchweizSchweiz SUI Mélanie Meillard 2:33,28 min
2 DeutschlandDeutschland GER Katrin Hirtl-Stanggaßinger 2:33,34 min
3 SchweizSchweiz SUI Aline Danioth 2:33,95 min
4 SlowenienSlowenien SLO Meta Hrovat 2:34,23 min
5 KanadaKanada CAN Ali Nullmeyer 2:34,73 min
6 DeutschlandDeutschland GER Lucia Rispler 2:35,68 min

Datum: 16. Februar

Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:
OsterreichÖsterreich Nadine Fest: 8. Platz
OsterreichÖsterreich Julia Scheib: 9. Platz

Slalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Zeit
1 SchweizSchweiz SUI Aline Danioth 1:43,21 min
2 KanadaKanada CAN Ali Nullmeyer 1:44,80 min
3 SlowenienSlowenien SLO Meta Hrovat 1:45,86 min
4 OsterreichÖsterreich AUT Nadine Fest 1:46,18 min
5 ItalienItalien ITA Carlotta Saracco 1:46,67 min
6 DeutschlandDeutschland GER Katrin Hirtl-Stanggaßinger 1:46,77 min

Datum: 18. Februar

Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:
DeutschlandDeutschland Lucia Rispler: 8. Platz

Kombination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Zeit
1 SchweizSchweiz SUI Aline Danioth 1:55,74 min
2 SchweizSchweiz SUI Mélanie Meillard 1:56,12 min
3 DeutschlandDeutschland GER Katrin Hirtl-Stanggaßinger 1:57,25 min
4 OsterreichÖsterreich AUT Nadine Fest 1:57,35 min
5 NorwegenNorwegen NOR Kajsa Vickhoff Lie 1:59,41 min
6 FrankreichFrankreich FRA Camille Cerutti 2:00,12 min

Datum: 14. Februar

Gemischt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teamwettbewerb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 DeutschlandDeutschland GER Jonas Stockinger
Lucia Rispler
2 RusslandRussland RUS Alexei Konkow
Anastassija Silantjewa
3 FinnlandFinnland FIN Sampo Kankkunen
Riikka Honkanen
4 FrankreichFrankreich FRA Léa Anguenot
Kenza Lacheb
5 OsterreichÖsterreich AUT Manuel Traninger
Nadine Fest
KanadaKanada CAN Justin Alkier
Ali Nullmeyer
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA River Radamus
Keely Cashman
NorwegenNorwegen NOR Henrik Thorsby
Kajsa Vickhoff Lie

Datum: 20. Februar
Der Teambewerb wurde als Parallelslalom ausgetragen, bei dem jeweils zwei Mädchen und zwei Jungs gegeneinander antraten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]