Olympische Sommerspiele 1952/Teilnehmer (Argentinien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Helsinki1952.jpg
Olympische Ringe

ARG

ARG
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
1 2 2

Argentinien nahm an den Olympischen Sommerspielen 1952 in der finnischen Hauptstadt Helsinki mit 123 Sportlern, 8 Frauen und 115 Männern, an 77 Wettbewerben in 15 Sportarten teil.

Seit 1900 war es die neunte Teilnahme eines argentinischen Teams an Olympischen Sommerspielen. Jüngster Athlet war mit 16 Jahren der Ruderer Jorge Arripe, ältester Athlet der 55-jährige Segler Werner von Foerster.

Flaggenträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Leichtathlet Delfo Cabrera trug die Flagge Argentiniens während der Eröffnungsfeier im Olympiastadion.

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit einer gewonnenen Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen belegte das argentinische Team Platz 19 im Medaillenspiegel.

Gold medal.svg Gold[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Sportart Wettkampf
Tranquilo Capozzo Rudern Doppelzweier
Eduardo Guerrero Rudern Doppelzweier

Silver medal.svg Silber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Sportart Wettkampf
Antonio Pacenza Boxen Halbschwergewicht
Reinaldo Gorno Leichtathletik Marathon

Bronze medal.svg Bronze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Sportart Wettkampf
Eladio Herrera Boxen Halbmittelgewicht
Humberto Selvetti Gewichtheben Schwergewicht

Teilnehmer nach Sportarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Basketball pictogram.svg Basketball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

Boxing pictogram.svg Boxen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

Fliegengewicht (bis 51 kg)

Bantamgewicht (bis 54 kg)

Federgewicht (bis 57 kg)

Leichtgewicht (bis 60 kg)

Halbweltergewicht (bis 63,5 kg)

Weltergewicht (bis 67 kg)

Halbmittelgewicht (bis 71 kg)

Mittelgewicht (bis 75 kg)

Halbschwergewicht (bis 81 kg)

Schwergewicht (über 81 kg)

Fencing pictogram.svg Fechten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

Florett Einzel

  • Félix Galimi
    Runde 1: in Gruppe 2 vier Duelle gewonnen, eins verloren, 17 Treffer erhalten; Rang 2, für das Viertelfinale qualifiziert
    Viertelfinale: in Gruppe 2 zwei Duelle gewonnen, vier verloren, 28 Treffer erhalten; Rang 6, nicht für das Halbfinale qualifiziert
  • Fulvio Galimi
    Runde 1: in Gruppe 4 drei Duelle gewonnen, zwei verloren, 17 Treffer erhalten; Rang 4, für das Viertelfinale qualifiziert
    Viertelfinale: in Gruppe 3 zwei Duelle gewonnen, vier verloren, 24 Treffer erhalten; Rang 4, nicht für das Halbfinale qualifiziert
  • José Rodríguez
    Runde 1: in Gruppe 6 drei Duelle gewonnen, drei verloren, 23 Treffer erhalten; Rang 5, nicht für das Viertelfinale qualifiziert

Florett Mannschaft

  • Félix Galimi, Fulvio Galimi, Santiago Massini, José Rodríguez und Eduardo Sastre
    Runde 1: in Gruppe 2 ein Duell gewonnen, keins verloren, acht Treffer erzielt, acht erhalten; Rang 2, für das Viertelfinale qualifiziert
    8/65:8/64-Sieg gegen die SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
    Viertelfinale: in Gruppe 3 zwei Duelle gewonnen, eins verloren, 27 Treffer erzielt, 21 erhalten; Rang 2, für das Halbfinale qualifiziert
    9:7-Sieg gegen UngarnUngarn Ungarn
    7:9-Niederlage gegen die Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigten Staaten von Amerika
    11:5-Sieg gegen DeutschlandDeutschland Deutschland
    Halbfinale: in Gruppe 2 kein Duell gewonnen, zwei verloren, neun Treffer erzielt, 18 erhalten; Rang 3, nicht für das Finale qualifiziert
    2:9-Niederlage gegen FrankreichFrankreich Frankreich
    7:9-Niederlage gegen AgyptenÄgypten Ägypten

Degen Einzel

  • Santiago Massini
    Runde 1: in Gruppe 4 zwei Duelle gewonnen, fünf verloren, 16 Treffer erhalten; Rang 6, nicht für das Viertelfinale qualifiziert
  • Enrique Rettberg
    Runde 1: in Gruppe 5 zwei Duelle gewonnen, vier verloren, 13 Treffer erhalten; Rang 6, nicht für das Viertelfinale qualifiziert
  • Vito Simonetti
    Runde 1: in Gruppe 2 zwei Duelle gewonnen, fünf verloren, 16 Treffer erhalten; Rang 6, nicht für das Viertelfinale qualifiziert

Säbel Einzel

  • José D'Andrea
    Runde 1: in Gruppe 3 fünf Duelle gewonnen, eins verloren, 21 Treffer erhalten; Rang 1, für das Viertelfinale qualifiziert
    Viertelfinale: in Gruppe 1 ein Duell gewonnen, sechs verloren, 32 Treffer erhalten; Rang sieben, nicht für das Halbfinale qualifiziert
  • Edgardo Pomini
    Runde 1: in Gruppe 1 vier Duelle gewonnen, drei verloren, 23 Treffer erhalten; Rang 3, für das Viertelfinale qualifiziert
    Viertelfinale: in Gruppe 2 kein Duell gewonnen, sieben verloren, 35 Treffer erhalten; Rang 8, nicht für das Halbfinale qualifiziert
  • Daniel Sande
    Runde 1: in Gruppe 5 drei Duelle gewonnen, drei verloren, 26 Treffer erhalten; Rang 4, für das Viertelfinale qualifiziert
    Viertelfinale: in Gruppe 4 fünf Duelle gewonnen, zwei verloren, 23 Treffer erhalten; Rang 4 für das Halbfinale qualifiziert
    Halbfinale: in Gruppe 1 zwei Duelle gewonnen, drei verloren, 20 Treffer erhalten; Rang 4, nicht für das Finale qualifiziert

Säbel Mannschaft

  • José D'Andrea, Félix Galimi, Fulvio Galimi, Edgardo Pomini und Daniel Sande
    Runde 1: in Gruppe 5 zwei Duelle gewonnen, keins verloren, 21 Treffer erzielt, neun Treffer erhalten; Rang 2, für das Viertelfinale qualifiziert
    9:5-Sieg gegen PortugalPortugal Portugal
    12:4-Sieg gegen das Saarland 1947Saarland 1947 Saarland
    Viertelfinale: in Gruppe 1 kein Duell gewonnen, zwei verloren, acht Treffer erzielt, 18 erhalten; Rang 3, nicht für das Halbfinale qualifiziert
    1:9-Niederlage gegen ItalienItalien Italien
    7:9-Niederlage gegen das Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigte Königreich
Frauen

Florett Einzel

  • Elsa Irigoyen
    Runde 1: in Gruppe 6 drei Duelle gewonnen, zwei verloren, zwölf Treffer erhalten; Rang 3, für das Viertelfinale qualifiziert
    Viertelfinale: in Gruppe 4 kein Duell gewonnen, vier verloren, 16 Treffer erhalten; Rang 6, nicht für das Halbfinale qualifiziert

Weightlifting pictogram.svg Gewichtheben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

Mittelgewicht (bis 75 kg)

  • Ángel Sposato
    Finale: 357,5 kg, Rang 7
    Militärpresse: 107,5 kg, Rang 7
    Reißen: 110,0 kg, Rang 7
    Stoßen: 140,0 kg, Rang 8

Leichtschwergewicht (bis 82,5 kg)

  • Osvaldo Forte
    Finale: 382,5 kg, Rang 7
    Militärpresse: 112,5 kg, Rang 11
    Reißen: 115,0 kg, Rang 7
    Stoßen: 155,0 kg, Rang 7

Mittelschwergewicht (bis 90 kg)

  • Francisco Rensonnet
    Finale: 370,0 kg, Rang 7
    Militärpresse: 107,5 kg, Rang 11
    Reißen: 112,5 kg, Rang 8
    Stoßen: 150,0 kg, Rang 6

Schwergewicht (über 90 kg)

  • Norberto Ferreira
    Finale: 410,0 kg, Rang 6
    Militärpresse: 140,0 kg, Rang 4
    Reißen: 115,0 kg, Rang 8
    Stoßen: 155,0 kg, Rang 5
  • Humberto Selvetti
    Finale: 432,5 kg, Rang 3 Bronze medal.svg
    Militärpresse: 150,0 kg, Rang 1
    Reißen: 120,0 kg, Rang 5
    Stoßen: 162,5 kg, Rang 3

Athletics pictogram.svg Leichtathletik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

100 m

  • Mariano Acosta
    Vorläufe: in Lauf 7 (Rang 6) mit 11,4 s (handgestoppt) bzw. 11,58 s (elektronisch) nicht für die Viertelfinalläufe qualifiziert
  • Romeo Galán
    Vorläufe: in Lauf 4 (Rang 2) mit 11,0 s (handgestoppt) bzw. 11,11 s (elektronisch) für die Viertelfinalläufe qualifiziert,
    Viertelfinale: in Lauf 3 (Rang 5) mit 10,9 s (handgestoppt) bzw. 11,08 s (elektronisch) nicht für die Halbfinalläufe qualifiziert

200 m

  • Enrique Beckles
    Vorläufe: in Lauf 7 (Rang 3) mit 22,6 s (handgestoppt) bzw. 22,73 s (elektronisch) nicht für die Viertelfinalläufe qualifiziert
  • Gerardo Bönnhoff
    Vorläufe: in Lauf 1 (Rang 1) mit 21,6 s (handgestoppt) bzw. 21,72 s (elektronisch) für die Viertelfinalläufe qualifiziert
    Viertelfinale: in Lauf 4 (Rang 1) mit 21,4 s (handgestoppt) bzw. 21,67 s (elektronisch) für die Halbfinalläufe qualifiziert
    Halbfinale: in Lauf 2 (Rang 3) mit 21,5 s (handgestoppt) bzw. 21,75 s (elektronisch) für das Finale qualifiziert
    Finale: 21,3 s (handgestoppt) bzw. 21,59 s (elektronisch), Rang 6

Marathon

Marathon: links Olympiasieger Emil Zátopek, rechts Reinaldo Gorno

110 m Hürden

  • Estanislao Kocourek
    Vorläufe: in Lauf 2 (Rang 3) mit 15,0 s (handgestoppt) bzw. 15,20 s (elektronisch) nicht für die Halbfinalläufe qualifiziert

4 × 100 m-Staffel

50 km Gehen

Speerwurf

  • Ricardo Héber
    Qualifikation, Gruppe A: mit 64,82 m (Rang 8, Gesamtrang 12) für das Finale qualifiziert
    1. Wurf: 60,41 m
    2. Wurf: 64,82 m
    3. Wurf: ausgelassen
    Finale: 62,82 m, Rang 15
    1. Wurf: 60,43 m
    2. Wurf: 62,70 m
    3. Wurf: 62,82 m

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

100 m

  • Lilián Buglia
    Vorläufe: in Lauf 4 (Rang 3) mit 12,3 s (handgestoppt) bzw. 12,62 s (elektronisch) nicht für die Viertelfinalläufe qualifiziert
  • Ana María Fontán
    Vorläufe: in Lauf 7 (Rang 5) mit 12,9 s (handgestoppt) bzw. 13,33 Sekunden (elektronisch) nicht für die Viertelfinalläufe qualifiziert
  • Lilián Heinz
    Vorläufe: in Lauf 1 (Rang 3) mit 12,7 s (handgestoppt) bzw. 13,01 s (elektronisch) nicht für die Viertelfinalläufe qualifiziert

200 m

  • Gladys Erbetta
    Vorläufe: in Lauf 1 (Rang 4) mit 25,6 s (handgestoppt) bzw. 25,83 s (elektronisch) nicht für die Halbfinalläufe qualifiziert
  • Lilián Heinz
    Vorläufe: in Lauf 5 (Rang 4) mit 25,8 s (handgestoppt) bzw. 26,00 s (elektronisch) nicht für die Halbfinalläufe qualifiziert

4 × 100 m-Staffel

Weitsprung

  • Lilián Buglia
    Qualifikation, Gruppe A: mit 5,25 m (Rang 13, Gesamtrang 27) nicht für das Finale qualifiziert
    1. Sprung: 4,48 m
    2. Sprung: 5,20 m
    3. Sprung: 5,25 m
  • Gladys Erbetta
    Qualifikation, Gruppe A: mit 5,51 m (Rang 5, Gesamtrang 12) für das Finale qualifiziert
    1. Sprung: 5,04 m
    2. Sprung: ungültig
    3. Sprung: 5,51 m
    Finale: 5,47 m, Rang 18
    1. Sprung: 5,39 m
    2. Sprung: 5,40 m
    3. Sprung: 5,47 m

Kugelstoßen

  • Ingeborg Mello
    Qualifikation: 10,82 m, Rang 19, nicht für das Finale qualifiziert
    1. Stoß: 10,82 m
    2. Stoß: 10,82 m
    3. Stoß: 10,33 m
  • Ingeborg Pfüller
    Qualifikation: 10,82 m, Rang 19, nicht für das Finale qualifiziert
    1. Stoß: 10,82 m
    2. Stoß: 10,82 m
    3. Stoß: 10,33 m

Diskuswurf

  • Ingeborg Mello
    Qualifikation: mit 40,91 m (Rang 5) für das Finale qualifiziert
    1. Wurf: ungültig
    2. Wurf: 40,91 m
    3. Wurf: ausgelassen
    Finale: 39,04 Meter, Rang 12
    1. Wurf: 39,04 m
    2. Wurf: 37,84 m
    3. Wurf: 37,24 m
  • Ingeborg Pfüller
    Qualifikation: mit 36,61 m (Rang 16) für das Finale qualifizerit
    1. Wurf: ungültig
    2. Wurf: 36,61 m
    3. Wurf: ausgelassen
    Finale: 41,73 m, Rang 7
    1. Wurf: 37,05 m
    2. Wurf: 40,32 m
    3. Wurf: 41,73 m

Modern pentathlon pictogram.svg Moderner Fünfkampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

Einzel

  • Jorge Cáceres
    Finale: 152 Punkte, Rang 34
    Crosslauf: 16:59,7 Min., Rang 38
    Degenfechten: 18 Duelle gewonnen, acht Unentschieden, Rang 39
    Pistolenschießen: 20 Treffer, Rang 14
    Schwimmen: 5:02,5 Min., Rang 28
    Springreiten: 10:56,6 Min., Rang 33
  • Luis Ribera
    Finale: 100 Punkte, Rang 16
    Crosslauf: 15:49,7 Min., Rang 18
    Degenfechten: 20 Duelle gewonnen, sechs Unentschieden, Rang 31
    Pistolenschießen: 19 Treffer, Rang 33
    Schwimmen: 4:32,6 Min., Rang 13
    Springreiten: 9:33,5 Min., Rang 5
  • Carlos Velázquez
    Finale: 123 Punkte, Rang 24
    Crosslauf: 16:01,2 Min., Rang 25
    Degenfechten: 20 Duelle gewonnen, zwei Unentschieden, Rang 33
    Pistolenschießen: 20 Treffer, Rang 7
    Schwimmen: 5:35,7 Min., Rang 41
    Springreiten: 9:32,6 Min., Rang 17

Mannschaft

  • Jorge Cáceres und Luis Ribera
    Finale: 355 Punkte, Rang 8
    Crosslauf: 77 Punkte, Rang 10
    Degenfechten: 98 Punkte, Rang 12
    Pistolenschießen: 52 Punkte, Rang 5
    Schwimmen: 75 Punkte, Rang 9
    Springreiten: 53 Punkte, Rang 5

Cycling (road) pictogram.svg Radsport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren, Bahn-Wettbewerbe

Sprint

  • Antonio Giménez
    Runde 1: in Lauf 4 (Rang 1) mit 12,8 s für das Viertelfinale qualifiziert
    Viertelfinale: in Lauf 4 (Rang 2) nicht für das Halbfinale qualifiziert
    Viertelfinale, Hoffnungslauf: in Lauf 1 (Rang 1) 11,8 s
    Viertelfinale, Hoffnungslauf, Wiederholung: in Lauf 2 (Rang 2) nicht für das Halbfinale qualifiziert

1000 m Zeitfahren

4.000 Meter Mannschaftsverfolgung

Equestrian pictogram.svg Reiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

Springreiten Einzel

  • Sergio Dellachá
    Finale: 12,00 Strafpunkte, Rang 7
    Runde 1: 8,00 Strafpunkte, Rang 12
    Runde 2: 4,00 Strafpunkte, Rang 04
  • Argentino Molinuevo
    Finale: 12,00 Strafpunkte, Rang 7
    Runde 1: 4,00 Strafpunkte, Rang 02
    Runde 2: 8,00 Strafpunkte, Rang 13
  • Julio César Sagasta
    Finale: 36,75 Strafpunkte, Rang 38
    Runde 1: 16,00 Strafpunkte, Rang 33
    Runde 2: 20,75 Strafpunkte, Rang 41

Springreiten Mannschaft

Vielseitigkeit Einzel

  • Jorge Cánaves
    Finale: Wettkampf nicht beendet
    Dressurreiten: 150,66 Strafpunkte, Rang 34
    Geländeritt: disqualifiziert
    Springreiten: ./.
  • Pedro Mercado
    Finale: 62,80 Strafpunkte, Rang 4
    Dressurreiten: 130,80 Strafpunkte, Rang 22
    Geländeritt: 78,00 Punkte, Rang 3
    Springreiten: 10,00 Strafpunkte, Rang 10
  • Carlos Villanueva
    Finale: Wettkampf nicht beendet
    Dressurreiten: 124,66 Strafpunkte, Rang 16
    Geländeritt: Wettkampf nicht beendet
    Springreiten: ./.

Vielseitigkeit Mannschaft

Wrestling pictogram.svg Ringen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren

Freistil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bantamgewicht (bis 57 kg)

Federgewicht (bis 62 kg)

Leichtgewicht (bis 67 kg)

Weltergewicht (bis 73 kg)

Mittelgewicht (bis 79 kg)

Schwergewicht (über 87 kg)

Griechisch-Römisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schwergewicht (über 87 kg)

Rowing pictogram.svg Rudern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

Doppelzweier

  • Tranquilo Capozzo und Eduardo Guerrero
    Runde 1: in Lauf 4 (Rang 1) mit 7:04,4 Min. für die Halbfinalläufe qualifiziert
    Halbfinale: in Lauf 2 (Rang 1) mit 7:23,1 Min. für das Finale qualifiziert
    Finale: 7:32,2 Min., Rang 1 Gold medal.svg

Zweier ohne Steuermann

  • Oscar Almirón und Alberto Madero
    Runde 1: in Lauf 3 (Rang 2) mit 8:02,2 Min. für die Halbfinalläufe qualifiziert
    Halbfinale: in Lauf 1 (Rang 4) mit 7:59,8 Min. für die Hoffnungsläufe qualifiziert
    Halbfinale, Hoffnungslauf: in Lauf 2 (Rang 2) mit 7:41,0 Min. nicht für das Finale qualifiziert

Vierer mit Steuermann

  • Jorge Arripe, Alfredo Czerner, Juan Ecker, Jorge Schneider und Roberto Suárez
    Runde 1: in Lauf 4 (Rang 2) mit 7:24,4 Min. für die Halbfinalläufe qualifiziert
    Halbfinale: in Lauf 1 (Rang 4) mit 7:14,6 Min. für die Hoffnungsläufe qualifiziert
    Halbfinale, Hoffnungslauf: in Lauf 2 (Rang 3) mit. 7:14,8 Min. nicht für das Finale qualifiziert

Shooting pictogram.svg Schießen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

Freie Scheibenpistole

  • Carlos Choque
    Finale: 515 Punkte, Rang 31
    1. Runde: 84 Punkte, Rang 35
    2. Runde: 84 Punkte, Rang 31
    3. Runde: 87 Punkte, Rang 24
    4. Runde: 83 Punkte, Rang 36
    5. Runde: 90 Punkte, Rang 09
    6. Runde: 87 Punkte, Rang 28

Freies Gewehr Dreistellungskampf

  • Pablo Cagnasso
    Finale: 1.092 Punkte, Rang 9
    kniend: 369 Punkte, Rang 10
    liegend: 381 Punkte, Rang 7
    stehend: 342 Punkte, Rang 11
  • David Schiaffino
    Finale: 1.074 Punkte, Rang 13
    kniend: 359 Punkte, Rang 13
    liegend: 375 Punkte, Rang 14
    stehend: 340 Punkte, Rang 13

Schnellfeuerpistole

  • Oscar Cervo
    Finale: 571 Punkte, 60 Treffer, Rang 10
    1. Runde: 287 Punkte, 30 Treffer, Rang 7
    2. Runde: 284 Punkte, 30 Treffer, Rang 16

Tontaubenschießen

  • Juan de Giacomo
    Finale: 175 Punkte, Rang 25
    1. Runde: 87 Punkte, Rang 25
    2. Runde: 88 Punkte, Rang 27
  • Fulvio Rocchi
    Finale: 109 Punkte, Rang 40
    1. Runde: 75 Punkte, Rang 39
    2. Runde: 34 Punkte, Rang 40

Swimming pictogram.svg Schwimmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

100 m Freistil

  • Federico Zwanck
    Vorläufe: in Lauf 4 (Rang 4) in 1:01,2 Min. nicht für die Halbfinalläufe qualifiziert
  • Marcelo Trabucco
    Vorläufe: in Lauf 7 (Rang 4) mit 1:01,5 Min. nicht für die Halbfinalläufe qualifiziert

400 m Freistil

  • Alfredo Yantorno
    Vorläufe: in Lauf 7 (Rang 4) mit 4:54,5 Min. nicht für die Halbfinalläufe qualifiziert
  • Federico Zwanck
    Vorläufe: in Lauf 3 (Rang 5) mit 4:56,4 Min. nicht für die Halbfinalläufe qualifiziert

100 m Rücken

  • Pedro Galvão
    Vorläufe: in Lauf 2 (Rang 1) mit 1:08,1 Min. für die Halbfinalläufe qualifiziert
    Halbfinale: in Lauf 1 (Rang 3) mit 1:07,9 Min. für das Finale qualifiziert
    Finale: 1:07,7 Min., Rang 5

200 m Brust

  • Orlando Cossani
    Vorläufe: in Lauf 3 (Rang 2) mit 2:39,6 Min. für die Halbfinalläufe qualifiziert
    Halbfinale: in Lauf 1 (Rang 7) mit 2:43,1 Min. nicht für das Finale qualifiziert

4 × 200 m Freistil-Staffel

Frauen

100 m Freistil

  • Ana María Schultz
    Vorläufe: in Lauf 6 (Rang 3) mit 1:10,6 Min. nicht für die Halbfinalläufe qualifiziert

400 m Freistil

  • Ana María Schultz
    Vorläufe: in Lauf 1 (Rang 1) mit 5:26,1 Min. für die Halbfinalläufe qualifiziert
    Halbfinale: in Lauf 1 (Rang 3) mit 5:22,0 Min. für das Finale qualifiziert
    Finale: 5:24,0 Min., Rang 7

Sailing pictogram.svg Segeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Finn black.svg Finn-Dinghy

  • Carlos Miguel Benn
    Finale: 1.104 Punkte, Rang 25
    Rennen 1: 206 Punkte, 1:31:46 Std., Rang 22
    Rennen 2: 150 Punkte, 1:52:38 Std., Rang 25
    Rennen 3: Rennen nicht beendet
    Rennen 4: 168 Punkte, 1:27:33 Std., Rang 24
    Rennen 5: 168 Punkte, 1:36:05 Std., Rang 24
    Rennen 6: 206 Punkte, 1:30:07 Std., Rang 22
    Rennen 7: 206 Punkte, 1:32:38 Std., Rang 22

Drachen black.svg Drachen

  • Horacio Campi, Jorge Alberto del Río, Roberto Sieburger
    Finale: 5.339 Punkte, Rang 4
    Rennen 1: 486 Punkte, 2:51:51 Std., Rang 7
    Rennen 2: 1.031 Punkte, 3:32:15 Std., Rang 2
    Rennen 3: 1.031 Punkte, 2:40:23 Std., Rang 2
    Rennen 4: 729 Punkte, 3:12:00 Std., Rang 4
    Rennen 5: 1.031 Punkte, 3:02:27 Std., Rang 2
    Rennen 6: 1.031 Punkte, 2:59:17 Std., Rang 2
    Rennen 7: 486 Punkte, 3:58:42 Std,, Rang 7

5,5-m-R-Klasse

  • Tomás Galfrascoli, Ludovico Kempter und Rodolfo Vollenweider
    Finale: 3.982 Punkte, Rang 5
    Rennen 1: 828 Punkte, 2:41:02 Stunden, Rang 3
    Rennen 2: 351 Punkte, 3:29:05 Stunden, Rang 9
    Rennen 3: 703 Punkte, 2:39:04 Stunden, Rang 4
    Rennen 4: 460 Punkte, 3:03:04 Stunden, Rang 7
    Rennen 5: 1.004 Punkte, 3:01:19 Stunden, Rang 2
    Rennen 6 460 Punkte, 2:50:58 Stunden, Rang 7
    Rennen 7: 527 Punkte, 3:24:38 Stunden, Rang 6

6-m-R-Klasse

Star red.svg Star

  • Jorge Emilio Brauer und Alfredo Vallebona
    Finale: 1.833 Punkte, Rang 16
    Rennen 1: 423 Punkte, 2:53:45 Std., Rang 10
    Rennen 2: 144 Punkte, 3:27:22 Std., Rang 19
    Rennen 3: Rennen nicht beendet
    Rennen 4: 309 Punkte, 3:08:52 Std., Rang 13
    Rennen 5: 382 Punkte, 3:01:47 Std., Rang 11
    Rennen 6: 382 Punkte, 3:00:53 Std., Rang 11
    Rennen 7: 193 Punkte, 3:31:40 Std., Rang 17

Gymnastics (artistic) pictogram.svg Turnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

Einzelmehrkampf

  • César Bonoris
    Finale: 88,80 Punkte (43,75 Punkte Pflicht - 45,05 Punkte Kür), Rang 157
    Barren: 16,60 Punkte (8,75 Punkte Pflicht - 7,85 Punkte Kür), Rang 130
    Bodenturnen: 14,90 Punkte (7,00 Punkte Pflicht - 7,90 Punkte Kür), Rang 161
    Pferdsprung: 15,45 Punkte (8,95 Punkte Pflicht - 6,50 Punkte Kür), Rang 168
    Reck: 16,00 Punkte (8,00 Punkte Pflicht - 8,00 Punkte Kür), Rang 131
    Ringe: 15,80 Punkte (8,05 Punkte Pflicht - 7,75 Punkte Kür), Rang 144
    Seitpferd: 10,05 Punkte (3,00 Punkte Pflicht - 7,05 Punkte Kür), Rang 177
  • Juan Caviglia
    Finale: 95,85 Punkte (47,30 Punkte Pflicht - 48,55 Punkte Kür), Rang 132
    Barren: 14,65 Punkte (7,90 Punkte Pflicht - 6,75 Punkte Kür), Rang 166
    Bodenturnen: 18,10 Punkte (8,80 Punkte Pflicht - 9,30 Punkte Kür), Rang 45
    Pferdsprung: 17,25 Punkte (8,40 Punkte Pflicht - 8,85 Punkte Kür), Rang 135
    Reck: 14,75 Punkte (6,90 Punkte Pflicht - 7,85 Punkte Kür), Rang 151
    Ringe: 15,95 Punkte (7,85 Punkte Pflicht - 8,10 Punkte Kür), Rang 136
    Seitpferd: 15,15 Punkte (7,45 Punkte Pflicht - 7,70 Punkte Kür), Rang 127

Water polo pictogram.svg Wasserball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]