Olympische Sommerspiele 1960/Basketball

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basketball bei den
Olympischen Sommerspielen 1960
Basketball pictogram.svg
Information
Austragungsort ItalienItalien Rom
Wettkampfstätte Palazzetto dello Sport, Palazzo dello Sport
Mannschaften 16
Nationen 16
Athleten 192 (192 Marssymbol (männlich))
Datum 26. August – 10. September 1960
Entscheidungen 1
Melbourne 1956

Bei den Olympischen Spielen 1960 in Rom wurde ein Männerturnier im Basketball ausgetragen. Die Spiele fanden vom 26. August bis zum 10. September im Palazzo dello Sport und im Palazzetto dello Sport statt.

Medaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athleten
1 USA Juy Arnette, Walter Bellamy, Robert Boozer, Terry Dischinger, Burdette Haldorson, Darrall Imhoff, Allen Kelley, Lester Lane, Jerry Lucas, Oscar Robertson, Adrian Smith, Jerry West
2 URS Juri Kornejew, Jānis Krūmiņš, Guram Minaschwili, Aleksandr Petrow, Valdis Muižnieks, Cesar Osers, Albert Waltin, Gennadi Wolnow, Michail Semionow, Wladimir Ugrechelidse, Maigonis Valdmanis, Wiktor Subkow
3 BRA Edson Bispo dos Santos, Moysés Blás, Waldemar Blatskauskas, Zenny de Azevedo, Carmo de Souza, Carlos Domingos Massoni, Waldir Boccardo, Wlamir Marques, Amaury Antônio Pasos, Fernando Pereira de Freitas, Antônio Salvador Sucar, Jatyr Eduardo Schall

Qualifikation und Spielplan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesetzte Mannschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim fünften Basketballturnier der olympischen Geschichte meldeten erstmals so viele Mannschaften, dass eine Qualifikation notwendig war. Gesetzt wurden die besten sieben Mannschaften des Turniers von 1956. Dazu kamen Italien als Gastgeber, Japan als zweiter Vertreter Asiens, sowie Mexiko und Puerto Rico für Amerika.

Qualifikationsturnier[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Qualifikationsturnier um die verbleibenden fünf Plätze wurde vom 13. bis 20. August in Bologna ausgetragen. Es bewarben sich 18 Mannschaften, die zunächst in je zwei Vierer- und Fünfergruppen eingeteilt wurden. Die Gruppenspiele nahmen folgenden Verlauf:
Gruppe A: 1. Belgien (6 Punkte), 2. Kanada (5), 3. Deutschland (4), 4. Thailand (3)
Gruppe B: 1. Tschechoslowakei (8 Punkte), 2. Spanien (7), 3. Republik China (6), 4. Surinam (5), 5. Sudan (4)
Gruppe C: 1. Ungarn (6 Punkte), 2. Jugoslawien (5), 3. Österreich (4), 4. Großbritannien (3)
Gruppe D: 1. Polen (8 Punkte), 2. Israel (7), 3. Griechenland (6), 4. Schweiz (5). 5. Australien (4)
Die beiden Ersten jeder Gruppe qualifizierten sich für zwei Finalgruppen, wobei Ergebnisse untereinander aus der Vorrunde übernommen wurden. Platz 1 und 2 der Finalgruppen berechtigten zur Teilnahme am Olympiaturnier.
Finalgruppe A/B: 1. Tschechoslowakei (5 Punkte), 2. Spanien (5), 3. Belgien(5), 4. Kanada (3)
Finalgruppe C/D: 1. Jugoslawien (5 Punkte), 2. Ungarn (5), 3. Polen(5), 4. Israel (3)
Den fünften Qualifikationsplatz errang Polen durch einen Sieg mit 68:58 gegen Belgien im Duell der Gruppendritten. Platz sieben des Turniers sicherte sich Kanada mit einem 60:59 gegen Israel.

Surinam verpasste durch das Aus in der Vorrunde die Teilnahme am Olympischen Turnier. Da auch der einzige weitere gemeldete Athlet des Landes Siegfried Esajas seinen Start im 800m-Lauf verpasste, nahm Surinam schließlich nicht mit einem aktiven Wettkämpfer an den Spielen teil. Es wäre das olympische Debüt des Landes gewesen.

Ablauf des olympischen Turniers[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die sechzehn Mannschaften des olympischen Turniers spielten in der Vorrunde in vier Gruppen gegeneinander. Die ersten beiden Mannschaften jeder Gruppe stiegen in die Runde der besten Acht auf, die anderen beiden Mannschaften in die Platzierungsrunde für die Plätze 9–16.
In der nun beginnenden zweiten Gruppenphase wurden die Mannschaften in die Gruppen so einsortiert, dass keine Mannschaft auf eine Mannschaft traf, auf die sie bereits in der Vorrunde getroffen war. Die ersten beiden Mannschaften dieser Gruppenphase stiegen nun in die Platzierungsgruppe 1–4 oder 9–12 auf, die anderen Mannschaften mussten in die Platzierungsgruppe 5–8 oder 13–16. Die Ergebnisse der zweiten Gruppenphase wurden in die Finalgruppe mitgenommen.

Abschlussplatzierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
  2. Sowjetunion 1955 Sowjetunion
  3. Brasilien 1960 Brasilien
  4. Italien Italien
  5. Tschechoslowakei Tschechoslowakei
  6. Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien
  7. Polen 1944 Polen
  8. Uruguay Uruguay
  9. Ungarn 1957 Ungarn
  10. Frankreich Frankreich
  11. Philippinen 1944 Philippinen
  12. Mexiko 1934 Mexiko
  13. Puerto Rico Puerto Rico
  14. Spanien 1945 Spanien
  15. Japan Japan
  16. Bulgarien 1948 Bulgarien

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft Spiele Siege Niederlagen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 3 3 0
Flag of Italy.svg Italien 3 2 1
Ungarn 1957 Ungarn 3 1 2
Flag of Japan.svg Japan 3 0 3
  • Ungarn vs. Japan: 93-66
  • Vereinigte Staaten vs. Italien: 88-54
  • Vereinigte Staaten vs. Japan: 125-66
  • Italien vs. Ungarn: 72-67
  • Vereinigte Staaten vs. Ungarn: 107-63
  • Italien vs. Japan: 100-92

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft Spiele Siege Niederlagen
Tschechoslowakei Tschechoslowakei 3 2 1
Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien 3 2 1
FrankreichFrankreich Frankreich 3 1 2
Bulgarien 1948 Bulgarien 3 1 2
  • Jugoslawien vs. Bulgarien: 67-62
  • Tschechoslowakei vs. Frankreich: 56-53
  • Jugoslawien vs. Frankreich: 62-61
  • Bulgarien vs. Tschechoslowakei: 75-69
  • Tschechoslowakei vs. Jugoslawien: 76-64
  • Frankreich vs. Bulgarien: 73-72

Gruppe C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft Spiele Siege Niederlagen
Brasilien 1960 Brasilien 3 3 0
Sowjetunion 1955 UdSSR 3 2 1
Mexiko 1934 Mexiko 3 1 2
Puerto Rico Puerto Rico 3 0 3
  • UdSSR vs. Mexiko: 66-49
  • Brasilien vs. Puerto Rico: 75-72
  • Mexiko vs. Puerto Rico: 68-64
  • Brasilien vs. UdSSR: 58-54
  • Brasilien vs. Mexiko: 80-72
  • UdSSR vs. Puerto Rico: 100-63

Gruppe D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft Spiele Siege Niederlagen
Uruguay Uruguay 3 2 1
Polen 1944 Polen 3 2 1
Philippinen 1944 Philippinen 3 1 2
Spanien 1945 Spanien 3 1 2
  • Polen vs. Philippinen: 86-68
  • Spanien vs. Uruguay: 77-72
  • Philippinen vs. Spanien: 84-82
  • Uruguay vs. Polen: 76-72
  • Uruguay vs. Philippinen: 80-76
  • Polen vs. Spanien: 75-63

Platzierungen 9–16[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pool III[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft Spiele Siege Niederlagen
Ungarn 1957 Ungarn 3 3 0
Philippinen 1944 Philippinen 3 2 1
Puerto Rico Puerto Rico 3 1 2
Bulgarien 1948 Bulgarien 3 0 3

Bulgarien trat nicht mehr an und verlor alle Spiele kampflos.

  • Philippinen vs. Puerto Rico: 82-80
  • Ungarn vs. Puerto Rico: 84-80
  • Ungarn vs. Philippinen: 81-70

Pool IV[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft Spiele Siege Niederlagen
FrankreichFrankreich Frankreich 3 3 0
Mexiko 1934 Mexiko 3 2 1
Spanien 1945 Spanien 3 1 2
JapanJapan Japan 3 0 3
  • Mexiko vs. Spanien: 80-66
  • Frankreich vs. Japan: 101-63
  • Mexiko vs. Japan: 76-57
  • Frankreich vs. Spanien: 78-48
  • Spanien vs. Japan: 66-64
  • Frankreich vs. Mexiko: 91-62

Platzierung 13–16[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spaniens Sieg über Japan wurde mitgenommen.

Mannschaft Spiele Siege Niederlagen
Puerto Rico Puerto Rico 3 3 0
Spanien 1945 Spanien 3 2 1
JapanJapan Japan 3 1 2
Bulgarien 1948 Bulgarien 3 0 3
  • Puerto Rico vs. Spanien: 75-65
  • Puerto Rico vs. Japan: 93-73

Platzierung 9–12[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frankreichs Sieg über Mexiko und Ungarns Sieg über die Philippinen wurden mitgenommen.

Mannschaft Spiele Siege Niederlagen
Ungarn 1957 Ungarn 3 2 1
FrankreichFrankreich Frankreich 3 2 1
Philippinen 1944 Philippinen 3 1 2
Mexiko 1934 Mexiko 3 1 2
  • Mexiko vs. Ungarn: 69-57
  • Frankreich vs. Philippinen: 122-75
  • Philippinen vs. Mexiko: 65-64
  • Ungarn vs. Frankreich: 74-70

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pool I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft Spiele Siege Niederlagen
Brasilien 1960 Brasilien 3 3 0
ItalienItalien Italien 3 2 1
Tschechoslowakei Tschechoslowakei 3 1 2
Polen 1944 Polen 3 0 3
  • Brasilien vs. Italien: 78-75
  • Tschechoslowakei vs. Polen: 88-75
  • Brasilien vs. Polen: 77-68
  • Italien vs. Tschechoslowakei: 77-70
  • Italien vs. Polen: 74-68
  • Brasilien vs. Tschechoslowakei: 85-78

Pool II[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft Spiele Siege Niederlagen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 3 3 0
Sowjetunion 1955 UdSSR 3 2 1
Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien 3 1 2
Uruguay Uruguay 3 0 3
  • Vereinigte Staaten vs. Jugoslawien: 104-42
  • UdSSR vs. Uruguay: 89-53
  • UdSSR vs. Jugoslawien: 88-61
  • Vereinigte Staaten vs. Uruguay: 108-50
  • Jugoslawien vs. Uruguay: 94-83
  • Vereinigte Staaten vs. UdSSR: 81-57

Platzierung 5–8[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sieg der Tschechoslowakei gegen Polen und Jugoslawiens Sieg über Uruguay wurden mitgenommen.

Mannschaft Spiele Siege Niederlagen
Tschechoslowakei Tschechoslowakei 3 3 0
Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien 3 2 1
Polen 1944 Polen 3 1 2
Uruguay Uruguay 3 0 3
  • Tschechoslowakei vs. Uruguay: 98-72
  • Jugoslawien vs. Polen: 95-81
  • Polen vs. Uruguay: 64-62
  • Tschechoslowakei vs. Jugoslawien: 98-93

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ergebnisse aus den direkten Halbfinal-Duellen der Finalteilnehmer (USA – UdSSR 81:57 bzw. Brasilien – Italien 78:75) wurden in die Abschlusswertung miteinbezogen.

Mannschaft Spiele Siege Niederlagen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 3 3 0
Sowjetunion 1955 UdSSR 3 2 1
Brasilien 1960 Brasilien 3 1 2
ItalienItalien Italien 3 0 3
  • UdSSR vs. Brasilien: 64-62
  • Vereinigte Staaten vs. Italien: 112-81
  • UdSSR vs. Italien: 78-70
  • Vereinigte Staaten vs. Brasilien: 90-63

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]