Olympische Sommerspiele 1964/Fußball

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fußball bei den
Olympischen Sommerspielen 1964
Tokyo 1964 Summer Olympics logo.svg
Football pictogram.svg
Information
Austragungsort JapanJapan Tokio, Saitama, Kyōto, Osaka, Yokohama
Wettkampfstätte Olympiastadion, Chichibu-Stadion, Komazawa-Stadion, Ōmiya-Stadion, Nishikyōgoku Athletic Stadium, Nagai Stadium, Mitsuzawa-Stadion
Mannschaften 14
Nationen 14
Athleten 214 (214 Marssymbol (männlich))
Datum 11. – 23. Oktober 1964
Entscheidungen 1
Rom 1960

Bei den XVIII. Olympischen Spielen 1964 in Tokio wurde ein Wettbewerb im Fußball ausgetragen.

Spielorte waren Tokio mit dem Olympiastadion, dem Chichibu-Stadion, dem Komazawa-Stadion und Ōmiya mit dem Ōmiya-Stadion sowie das Nishikyōgoku Athletic Stadium in Kyōto, das Nagai Stadium in Osaka und das Mitsuzawa-Stadion in Yokohama.

Wie vier Jahre zuvor wurde zunächst eine Gruppenphase gespielt, diesmal qualifizierten sich aber die beiden Gruppenersten für das Viertelfinale. Für die Verlierer der Viertelfinalspiele gab es eine Hoffnungsrunde um Platz 5, die aber nur bei diesen Spielen ausgetragen wurde.

Deutschland nahm zum letzten Mal als Gesamtdeutsche Olympiamannschaft teil. In einer innerdeutschen Qualifikation hatte sich die DDR-Auswahl gegen die bundesdeutsche Amateur-Auswahl durchgesetzt, deshalb war sie der Teil, der die gesamtdeutsche Mannschaft vertrat. Die Gruppenphase wurde problemlos überwunden (zwei klare Siege gegen Iran und Mexiko sowie 1:1-Remis gegen Rumänien). Im Viertelfinale konnte man mit Jugoslawien den Olympiasieger von 1960 besiegen, musste sich aber im Halbfinale der Tschechoslowakei beugen. Im Spiel um Platz drei behielt die DDR-Mannschaft gegen die Vereinigte Arabische Republik die Oberhand, womit erstmals eine deutsche Auswahl eine olympische Medaille im Fußball gewinnen konnte.

Im Finale verlor die Tschechoslowakei 1:2 gegen Ungarn, das somit die Goldmedaille gewinnen konnte, zum zweiten Mal nach 1952.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 24. Mai 1964 kam es beim Qualifikationsspiel zwischen Peru und Argentinien zu einer Massenpanik, die mit knapp 350 Toten und über 500 Verletzten die bis heute größte Tragödie in der Geschichte des Fußballs ist.

Das Turnier[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympisches Fußballturnier 1964
Olympische Ringe Piktogramm Fußball
Anzahl Nationen 14 (von 61 Bewerbern)
Olympiasieger Ungarn 1957 Ungarn (2. Titel)
Austragungsort Tokio (Kyōto, Ōmiya
Osaka, Yokohama)
Eröffnungsspiel 11. Oktober 1964
Endspiel 23. Oktober 1964
Spiele 29
Tore 123 (⌀: 4,24 pro Spiel)
Torschützenkönig Ungar Ferenc Bene (12 Tore)
Verwarnungen 15 (⌀: 0,52 pro Spiel)
Platzverweise (⌀: 0,03 pro Spiel)

Gruppenphase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

11. Oktober 1964 in Ōmiya um 14:00 Uhr
Mexiko Rumänien 1:3 (0:2)
11. Oktober 1964 in Yokohama um 14:00 Uhr
Deutschland Iran 4:0 (3:0)
13. Oktober 1964 in Tokio um 14:00 Uhr
Iran Mexiko 1:1 (0:0)
13. Oktober 1964 in Tokio um 14:00 Uhr
Deutschland Rumänien 1:1 (1:1)
15. Oktober 1964 in Tokio um 14:00 Uhr
Iran Rumänien 0:1 (0:1)
15. Oktober 1964 in Yokohama um 14:00 Uhr
Deutschland Mexiko 2:0 (1:0)
Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Deutschland  3  2  1  0 007:100  +6 05:10
 2. Rumänien 1952 Rumänien  3  2  1  0 005:200  +3 05:10
 3. Mexiko 1934 Mexiko  3  0  1  2 002:600  −4 01:50
 4. Iran 1964 Iran  3  0  1  2 001:600  −5 01:50

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

11. Oktober 1964 in Tokio um 14:00 Uhr
Ungarn Marokko 6:0 (2:0)
13. Oktober 1964 in Yokohama um 14:00 Uhr
Marokko Jugoslawien 1:3 (1:2)
15. Oktober 1964 in Tokio um 14:00 Uhr
Ungarn Jugoslawien 6:5 (5:4)
Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Ungarn 1957 Ungarn  2  2  0  0 012:500  +7 04:00
 2. Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien  2  1  0  1 008:700  +1 02:20
 3. Marokko Marokko  2  0  0  2 001:900  −8 00:40
Korea Nord Nordkorea zurückgezogen

Gruppe C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

12. Oktober 1964 in Tokio um 14:00 Uhr
Brasilien VA Republik 1:1 (1:0)
12. Oktober 1964 in Ōmiya um 14:00 Uhr
Tschechoslowakei Südkorea 6:1 (4:0)
14. Oktober 1964 in Tokio um 14:00 Uhr
Tschechoslowakei VA Republik 5:1 (3:0)
14. Oktober 1964 in Yokohama um 14:00 Uhr
Brasilien Südkorea 4:0 (2:0)
16. Oktober 1964 in Tokio um 14:00 Uhr
Südkorea VA Republik 0:10 (0:3)
16. Oktober 1964 in Ōmiya um 14:00 Uhr
Brasilien Tschechoslowakei 0:1 (0:0)
Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Tschechoslowakei Tschechoslowakei  3  3  0  0 012:200 +10 06:00
 2. Vereinigte Arabische Republik VA Republik  3  1  1  1 012:600  +6 03:30
 3. Brasilien 1960 Brasilien  3  1  1  1 005:200  +3 03:30
 4. Korea Sud Südkorea  3  0  0  3 001:200 −19 00:60

Gruppe D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

12. Oktober 1964 in Yokohama um 14:00 Uhr
Argentinien Ghana 1:1 (1:0)
14. Oktober 1964 in Tokio um 14:00 Uhr
Argentinien Japan 2:3 (1:0)
16. Oktober 1964 in Tokio um 14:00 Uhr
Ghana Japan 3:2 (1:1)
Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Ghana 1964 Ghana  2  1  1  0 004:300  +1 03:10
 2. Japan 1870 Japan  2  1  0  1 005:500  ±0 02:20
 3. Argentinien Argentinien  2  0  1  1 003:400  −1 01:30
Italien Italien zurückgezogen

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

18. Oktober 1964 in Tokio um 14:00 Uhr
Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Deutschland Jugoslawien Jugoslawien 1:0 (1:0)
Ghana 1964 Ghana Vereinigte Arabische Republik VA Republik 1:5 (1:1)
Tschechoslowakei Tschechoslowakei Japan 1870 Japan 4:0 (1:0)
Ungarn 1957 Ungarn Rumänien 1952 Rumänien 2:0 (1:0)

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

20. Oktober 1964 in Tokio um 14:00 Uhr
Ungarn 1957 Ungarn Vereinigte Arabische Republik VA Republik 6:0 (3:0)
Tschechoslowakei Tschechoslowakei Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Deutschland 2:1 (0:1)

Platzierungsspiele (Plätze 5 bis 8)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

20. Oktober 1964 in Kyōto um 14:00 Uhr
Rumänien 1952 Rumänien Ghana 1964 Ghana 4:2 (3:2)
Japan 1870 Japan Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien 1:6 (0:3)

Spiel um Platz 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

22. Oktober 1964 in Osaka um 14:00 Uhr
Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien Rumänien 1952 Rumänien 0:3 (0:0)

Spiel um Bronze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland Vereinigte Arabische Republik
Deutschland
23. Oktober 1964um 12:00 Uhr in Tokio (Olympiastadion)
Ergebnis: 3:1 (1:0)
Zuschauer: 60.000
Schiedsrichter: Yozo Yokoyama (Japan 1870 Japan)
Vereinigte Arabische Republik


Heinsch – Frässdorf, Rock, Geisler, Walter – Körner, Pankau, Nöldner – Stöcker, Frenzel, Vogel
Cheftrainer: Károly Sós Ungarn 1957
Ahmed – Zaki, El Isnawi, Kotb, Attia – El Sherbini, Mohamed, Riad – Badawi, Nosseir, Etman
Cheftrainer: Josef Vandler Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik
Tor 1:0 Frenzel (17.)
Tor 2:0 Vogel (48.)
Tor 3:0 Stöcker (56.)



Strafstoß 3:1 Attia (75., Elfm.)
Verwarnungen: Badawi, Zaki

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ungarn Tschechoslowakei
Ungarn
23. Oktober 1964 in Tokio (Olympiastadion) um 16:30 Uhr
Ergebnis: 2:1 (0:0)
Zuschauer: 75.000
Schiedsrichter: Menahem Ashkenazi (Israel Israel)
Tschechoslowakei


Szentmihályi – Novák, Ihász, Szepesi, Orbán – Nógrádi, Csernai, Komora – Farkas, Bene, Katona
Cheftrainer: Lajos Baróti
Schmucker – Urban, Pičman, Vojta, Weiss – Geleta, Mráz, Lichtnégl – Brumovský, Masný, Valošek
Cheftrainer: Rudolf Vytlačil
Tor 1:0 Weiss (47. Eigentor)
Tor 2:0 Bene (59.)


Tor 2:1 Brumovsky (80.)
Verwarnung: Vojta

Medaillenränge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Auswahl der DDR trat für Deutschland an und gewann die Bronzemedaille.
Rang Medaillengewinner
Gold
Ungarn 1957
Ungarn
Ferenc Bene, Tibor Csernai, Antal Dunai, János Farkas, József Gelei (TW), Kálmán Ihász, Sándor Katona, Benő Káposzta, Antal Szentmihályi (TW), Imre Komora, György Nagy, István Nagy, Ferenc Nógrádi, Károly Palotai, Dezső Novák, Pal Okosz, Árpád Orbán, Gusztáv Szepesi, Zoltán Varga
Trainer: Lajos Baróti
Silber
Tschechoslowakei
Tschechoslowakei
Ján Brumovský, Ludovít Cvetler, Ján Geleta, František Knebort, Karel Knesl, Karel Lichtnégl, Vojtech Masný, Štefan Matlák, Ivan Mráz, Karel Nepomucký, Zdeněk Pičman, František Schmucker (TW), Anton Švajlen (TW), Anton Urban, František Valošek, Josef Vojta, Vladimír Weiss
Trainer: Rudolf Vytlačil
Bronze
Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch
Deutschland
Gerd Backhaus, Wolfgang Barthels, Bernd Bauchspieß, Gerhard Körner, Otto Fräßdorf, Henning Frenzel, Dieter Engelhardt, Herbert Pankau, Manfred Geisler, Jürgen Heinsch (TW), Klaus Lisiewicz, Jürgen Nöldner, Peter Rock, Klaus-Dieter Seehaus, Hermann Stöcker, Werner Unger, Klaus Urbanczyk, Eberhard Vogel, Manfred Walter, Horst Weigang (TW)
Trainer: Károly Sós Ungarn 1957

Beste Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Spieler Tore
1 Ungar Ferenc Bene 12
2 Araber Ibrahim Riad 8
3 Rumäne Cornel Pavlovici 6
Ungar Tibor Csernai 6
5 Tschechoslowake Ivan Mráz 5
Jugoslawe Slaven Zambata 5
7 Tschechoslowake Josef Vojta 4
Gesamtdeutscher Henning Frenzel 4
Jugoslawe Rudolf Belin 4
Jugoslawe Ivica Osim 4
11 Tschechoslowake Jan Brumovský 3
Gesamtdeutscher Eberhard Vogel 3
Ghanaer Aggrey Fynn 3
Araber Rifaat Elfanagili 3
15 Gesamtdeutscher Jürgen Nöldner 2
26 Gesamtdeutscher Wolfgang Barthels 1
Gesamtdeutscher Bernd Bauchspieß 1
Gesamtdeutscher Hermann Stöcker 1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]