Olympische Sommerspiele 1964/Reiten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympische Ringe
Reiten

Bei den XVI. Olympischen Sommerspielen 1964 in Tokio fanden sechs Wettbewerbe im Reiten statt.

Austragungsstätten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Reitsportwettbewerbe waren bei den Sommerspielen 1964 auf drei Austragungsorte verteilt. Die Prüfungen der Military (Vielseitigkeit) fanden 130 km entfernt von Tokio, in Karuizawa in der Präfektur Nagano, statt.[1]

Die Dressur wurde im Baji Kōen in Tokios Bezirk Setagaya ausgerichtet. Hierfür wurde ein inmitten der Rennbahn gelegener Poloplatz zum Dressurstadion umgewandelt.[2][3] Die Springreiter waren im Nationalstadion von Tokio am Start.[1][4]

Dressur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Reiter und Pferd Punkte
1 SUI Henri Chammartin
auf „Woermann“
1504
2 EUA Harry Boldt
auf „Remus“
1503
3 URS Sergei Filatow
auf „Absent“
1486

Weitere Ergebnisse der deutschen Reiter:
5. Josef Neckermann auf „Antoinette“
6. Reiner Klimke auf „Dux“

Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Reiter und Pferde Punkte
1 EUA Harry Boldt
auf „Remus“
Reiner Klimke
auf „Dux“
Josef Neckermann
auf „Antoinette“
2558
2 SUI Henri Chammartin
auf „Woermann“
Gustav Fischer
auf „Wald“
Marianne Gossweiler
auf „Stephan“
2526
3 URS Sergei Filatow
auf „Absent“
Iwan Kisimow
„Ichor“
Iwan Kalita
auf „Moar“
2311

Springreiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Reiter und Pferd Strafpunkte
1 FRA Pierre Jonquères d’Oriola
auf „Lutteur B“
9
2 EUA Hermann Schridde
auf „Dozent II“
13,75
3 GBR Peter Robeson
auf „Firecrest“
16

Weitere Ergebnisse der deutschen Reiter:
8. Kurt Jarasinski auf „Torro“
16. Hans Günter Winkler auf „Fidelitas“

Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Reiter und Pferde Strafpunkte
1 EUA Kurt Jarasinski
auf „Toro“
Hermann Schridde
auf „Dozent II“
Hans Günter Winkler
auf „Fidelitas“
68,5
2 FRA Pierre Jonquères d’Oriola
auf „Lutteur B“
Guy Lefrant
auf „Monsieur de Littry“
Janou Lefèbvre
auf „Kernavo D“
77,75
3 ITA Piero D’Inzeo
auf „Sunbeam“
Raimondo D’Inzeo
auf „Posillipo“
Graziano Mancinelli
auf „Rockette“
88,85

Vielseitigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Reiter und Pferd Punkte
1 ITA Mauro Checcoli
„Surbean“
64,4
2 ARG Carlos Moratorio
auf „Chalan“
56,4
3 EUA Fritz Ligges
auf „Donkosak“
49,2

Weitere Ergebnisse der deutschen Reiter:
6. Horst Karsten auf „Condora“
20. Gerhard Schulz auf „Balca“
25. Karl-Heinz Fuhrmann auf „Mohamet“

Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Reiter und Pferde Punkte
1 ITA Paolo Angioni
auf „King“
Mauro Checcoli
auf „Surbean“
Giuseppe Ravano
auf „Royal Love“
85,5
2 USA Kevin Freeman
auf „Gallopade“
Michael Page
auf „Grasshopper“
John Michael Plumb
auf „Bold Minstrel“
65,86
3 EUA Horst Karsten
auf „Condora“
Fritz Ligges
auf „Donkosak“
Gerhard Schulz
auf „Balca“
56,73

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Olympische Sommerspiele 1964/Reiten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Max E. Ammann: Geschichte des Pferdesports: Springen, Military, Dressur, Fahren. Sonderausgabe, Prisma-Verlag, Gütersloh 1983, ISBN 3-570-09074-4, S. 156.
  2. The Games of the XVIII Olympiad Tokyo 1964 - The Official Report of the Organizing Committee, Teil 1, Seiten 134 f.: Equestrian Park (PDF)
  3. Equestrian Park, Japan Association for International Racing and Stud Book
  4. The Games of the XVIII Olympiad Tokyo 1964 - The Official Report of the Organizing Committee, Teil 2, Seiten 588 ff. (PDF)