Olympische Sommerspiele 1976/Gewichtheben

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe
Gewichtheben

Bei den XXI. Olympischen Spielen 1976 in Montreal wurden neun Wettbewerbe im Gewichtheben ausgetragen. Die Olympischen Spiele waren gleichzeitig die Weltmeisterschaften im Gewichtheben für dieses Jahr. In Montreal wurde zum ersten Mal der Zweikampf der beiden Disziplinen Reißen und Stoßen durchgeführt, nachdem von 1928 bis 1972 der Dreikampf mit Reißen, Stoßen und Drücken durchgeführt worden war.

Fliegengewicht (bis 52 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athlet Gewicht
1 URS Alexander Woronin 242,5 kg (105,0 / 137,5) (WR)
2 HUN György Köszegi 237,5 kg (107,5 / 130,0)
3 IRN Mohammad Nassiri 235,0 kg (100,0 / 135,0)

Bantamgewicht (bis 56 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athlet Gewicht
1 BUL Norair Nurikjan 262,5 kg (117,5 / 145,0) (WR)
2 POL Grzegorz Cziura 252,5 kg (115,0 / 137,5)
3 JPN Kenkichi Ando 250,0 kg (107,5 / 142,5)

Federgewicht (bis 60 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athlet Gewicht
1 URS Nikolai Kolesnikow 285,0 kg (125,0 / 160,0) (OR)
2 BUL Georgi Todorow 280,0 kg (122,5 / 157,5)
3 JPN Kazumasa Hirai 275,0 kg (125,0 / 150,0)

Leichtgewicht (bis 67,5 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athlet Gewicht
1 URS Petro Korol 305 kg
2 FRA Daniel Senet 300 kg
3 POL Kazimierz Czarnecki 295 kg

Der Pole Zbigniew Kaczmarek gewann den Wettbewerb mit 307,5 kg, musste seine Goldmedaille aber wegen Dopings mit anabolen Steroiden wieder abgeben.

Mittelgewicht (bis 75 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athlet Gewicht
1 BUL Jordan Mitkow 335,0 kg (145,0 / 190,0) (OR)
2 URS Wartan Militosjan 330,0 kg (145,0 / 185,0)
3 GDR Peter Wenzel 327,5 kg (145,0 / 182,5)

Leichtschwergewicht (bis 82,5 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athlet Gewicht
1 URS Walery Schary 365,0 kg (162,5 / 202,5) (OR)
2 BUL Trendafil Stojtschew 360,0 kg (162,5 / 197,5)
3 HUN Péter Baczakó 345,0 kg

Blagoj Blagoew wurde ursprünglich mit 362,5 kg Zweiter. Er wurde aber als Dopingsünder entlarvt und musste seine Silbermedaille wieder abgeben.

Mittelschwergewicht (bis 90 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athlet Gewicht
1 URS David Rigert 382,5 kg (170,0 / 212,5) (OR)
2 USA Lee James 362,5 kg (165,0 / 197,5)
3 BUL Atanas Schopow 360,0 kg (155,0 / 205,0)

Schwergewicht (bis 110 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athlet Gewicht
1 URS Juri Saizew 385,0 kg (165,0 / 220,0)
2 BUL Krastju Semerdschiew 385,0 kg (170,0 / 215,0)
3 POL Tadeusz Rutkowski 360,0 kg

Walentin Christow gewann den Wettkampf ursprünglich mit 400,0 kg. Er wurde aber unmittelbar nach den Wettkämpfen als Dopingsünder entlarvt und musste seine Goldmedaille wieder abgeben.

Superschwergewicht (über 110 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athlet Gewicht
1 URS Wassili Alexejew 440,0 kg (185,0 / 255,0) (OR)
2 GDR Gerd Bonk 405,0 kg (170,0 / 235,0)
3 GDR Helmut Losch 387,5 kg (165,0 / 222,5)


Doping[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Schwede Arne Norrback (Federgewicht), der Pole Zbigniew Kaczmarek (Leichtgewicht), der Rumäne Dragomir Cioroslan (Mittelgewicht), der Bulgare Blagoj Blagoew (Leichtschwergewicht), die Amerikaner Phil Grippaldi (Mittelschwergewicht) und Mark Cameron (Schwergewicht), der Bulgare Walentin Christow (Schwergewicht) und der Tschechoslowake Petr Pavlásek (Superschwergewicht) wurden wegen Dopings disqualifiziert.[1][2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Drug-Related Disqualifications in Men’s Weightlifting at Summer Olympics chidlovski.net
  2. Doping Irregularities at the Olympics sports-reference.com