Olympische Sommerspiele 1976/Wasserball

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympische Ringe
Wasserball

Bei den XXI. Olympischen Sommerspielen 1976 in Montreal fand ein Wettkampf im Wasserball statt. Austragungsort war die Schwimmhalle des Complexe sportif Claude-Robillard.

Turnier[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben Gastgeber Kanada waren die ersten sechs Teams der Weltmeisterschaft 1975 (UdSSR, Ungarn, Italien, Kuba, Rumänien, Bundesrepublik Deutschland) für das olympische Turnier direkt qualifiziert. Da die sowjetische Mannschaft als Titelverteidiger automatisch teilnahmeberechtigt war, durfte der WM-Siebtplatzierte Niederlande nachrücken. Hinzu kamen je ein Kontinentalvertreter aus Asien, Nordamerika und Australien (Iran, Mexiko, Australien). Der letzte Startplatz ging an Jugoslawien, das vom 21. bis 24. April 1976 ein Qualifikationsturnier in West-Berlin gewonnen hatte.

Die zwei besten Teams der drei Vierergruppen der Vorrunde spielten anschließend in der Finalrunde um die Plätze 1 bis 6, die dritt- und viertklassierten Teams um die Plätze 7 bis 12.

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Spieler
1 Ungarn 1957 HUN Gábor Csapó, Tibor Cservenyák, Tamás Faragó, György Gerendás, György Horkai, György Kenéz, Ferenc Konrád, Endre Molnár, László Sárosi, Attila Sudár, István Szívós
2 Italien ITA Alberto Alberani, Silvio Baracchini, Luigi Castagnola, Vincenzo D’Angelo, Marcello Del Duca, Gianni De Magistris, Riccardo De Magistris, Alessandro Ghibellini, Sante Marsili, Umberto Panerai, Roldano Simeoni
3 Niederlande NED Alex Boegschoten, Ton Buunk, Andy Hoepelman, Nico Landeweerd, Evert Kroon, Hans Smits, Gijze Stroboer, Rik Toonen, Jan Evert Veer, Hans van Zeeland, Piet de Zwarte

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A

Platz Team Siege Unent. Ndlg. Tore Diff. Punkte
1. Italien Italien 2 1 0 26:13 + 13 5
2. Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien 1 2 0 25:10 + 15 4
3. Kuba Kuba 1 1 1 22:15 + 7 3
4. Iran 1964 Iran 0 0 3 04:39 - 35 0
18. Juli Italien Iran 12:1 (4:0, 2:0, 2:0, 4:1)
Jugoslawien Kuba 4:4 (1:0, 0:2, 2:1, 1:1)
19. Juli Italien Kuba 8:6 (1:1, 2:1, 2:1, 3:3)
Jugoslawien Iran 15:0 (3:0, 4:0, 4:0, 4:0)
20. Juli Kuba Iran 12:3 (2:1, 4:0, 3:1, 3:1)
Jugoslawien Italien 6:6 (2:0, 2:3, 2:2, 0:1)

Gruppe B

Platz Team Siege Unent. Ndlg. Tore Diff. Punkte
1. Niederlande Niederlande 3 0 0 14:10 + 4 6
2. Rumänien 1965 Rumänien 1 1 1 18:14 + 4 3
3. Sowjetunion 1955 Sowjetunion 1 1 1 14:12 + 2 3
4. Mexiko Mexiko 0 0 3 10:20 - 10 0
18. Juli Rumänien UdSSR 5:5 (1:1, 2:2, 2:2, 0:0)
Niederlande Mexiko 5:3 (1:1, 1:1, 2:0, 1:1)
19. Juli Rumänien Mexiko 8:3 (4:1, 1:1, 2:1, 1:0)
Niederlande UdSSR 3:2 (1:0, 1:0, 1:1, 0:1)
20. Juli Mexiko UdSSR 4:7 (1:2, 1:1, 1:1, 1:3)
Niederlande Rumänien 6:5 (1:2, 1:2, 2:0, 2:1)

Gruppe C

Platz Team Siege Unent. Ndlg. Tore Diff. Punkte
1. Ungarn 1957 Ungarn 3 0 0 15:08 + 7 6
2. Deutschland BR BR Deutschland 2 0 1 09:07 + 2 4
3. Kanada Kanada 1 0 2 08:14 - 6 2
4. Australien Australien 0 0 3 14:17 - 3 0
18. Juli Ungarn Australien 7:6 (2:1, 2:3, 3:1, 1:0)
BR Deutschland Kanada 5:0 (0:0, 2:0, 1:0, 2:0)
19. Juli Ungarn Kanada 4:2 2:0, 1:0, 1:1, 0:1)
BR Deutschland Australien 4:3 (2:0, 1:1, 1:1, 0:1)
20. Juli Kanada Australien 6:5 (2:1, 3:0, 0:1, 1:3)
BR Deutschland Ungarn 0:4 (0:2, 0:1, 0:1, 0:0)

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe D

Platz Team Siege Unent. Ndlg. Tore Diff. Punkte
1. Ungarn 1957 Ungarn 4 1 0 30:24 + 6 9
2. Italien Italien 2 2 1 21:20 + 1 6
3. Niederlande Niederlande 2 2 1 18:17 + 1 6
4. Rumänien 1965 Rumänien 1 3 1 26:25 + 1 5
5. Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien 0 3 2 21:24 - 3 3
6. Deutschland BR BR Deutschland 0 1 4 15:21 - 6 1
22. Juli Italien Ungarn 5:6 (1:1, 2:1, 1:3, 1:1)
Rumänien Jugoslawien 5:5 (1:1, 1:2, 2:1, 1:1)
Niederlande BR Deutschland 3:2 (0:0, 2:1, 1:0, 0:1)
23. Juli Italien Jugoslawien 5:4 (1:1, 1:2, 1:0, 2:1)
Niederlande Rumänien 4:4 (1:1, 2:1, 1:1, 0:1)
Ungarn BR Deutschland 5:3 (2:1, 0:1, 2:0, 1:1)
24. Juli BR Deutschland Jugoslawien 4:4 (1:1, 1:1, 0:1, 2:1)
Niederlande Ungarn 3:5 (0:2, 0:1, 1:2, 2:0)
Italien Rumänien 4:4 (1:0, 3:1, 0:2, 0:1)
26. Juli Rumänien Ungarn 8:9 (1:3, 2:2, 3:2, 2:2)
Italien BR Deutschland 4:3 (0:1, 1:1, 1:1, 2:0)
Niederlande Jugoslawien 5:3 (1:1, 1:1, 2:0, 1:1)
27. Juli Jugoslawien Ungarn 5:5 (0:1, 1:0, 2:2, 2:2)
BR Deutschland Rumänien 3:5 (0:1, 0:2, 3:1, 0:1)
Niederlande Italien 3:3 (1:1, 0:1, 0:0, 2:1)

Gruppe E

Platz Team Siege Unent. Ndlg. Tore Diff. Punkte
07. Kuba Kuba 4 1 0 34:16 + 18 9
08. Sowjetunion 1955 Sowjetunion 3 1 1 33:16 + 17 7
09. Kanada Kanada 2 2 1 27:21 + 6 6
10. Mexiko Mexiko 1 3 1 26:19 + 7 5
11. Australien Australien 1 1 3 22:25 - 3 3
12. Iran 1964 Iran 0 0 5 08:53 - 45 0
22. Juli Kuba UdSSR 5:0 (forfait)
Kanada Australien 4:3 (2:0, 0:0, 1:2, 1:1)
Mexiko Iran 11:3 (3:0, 2:1, 1:1, 5:1)
23. Juli Kanada Kuba 5:7 (2:2, 1:1, 1:3, 1:1)
Mexiko UdSSR 3:4 (0:2, 1:1, 1:1, 1:0)
Australien Iran 8:2 (4:0, 3:0, 1:1, 0:1)
24. Juli Kanada Iran 8:1 (4:0, 1:1, 2:0, 1:0)
Mexiko Kuba 4:4 (3:2, 1:0, 0:0, 0:2)
Australien UdSSR 2:7 (0:2, 0:2, 0:1, 2:2)
26. Juli Kanada UdSSR 6:6 (2:0, 2:2, 0:2, 2:2)
Kuba Iran 10:2 (2:0, 3:0, 5:1, 0:1)
Mexiko Australien 4:4 (0:2, 2:1, 2:1, 0:0)
27. Juli UdSSR Iran 16:0 (4:0, 3:0, 4:0, 5:0)
Kuba Australien 5:8 (1:3, 0:2, 2:1, 2:2)
Kanada Mexiko 4:4 (0:0, 2:0, 0:3, 2:1)

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Volker Kluge: Olympische Sommerspiele. Die Chronik III. Mexiko-Stadt 1968 – Los Angeles 1984. Sportverlag Berlin, Berlin 2000, ISBN 3-328-00741-5, S. 554–555.