Olympische Sommerspiele 1980/Teilnehmer (Österreich)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympische Ringe

AUT

AUT
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
1 2 1

Österreich nahm an den Olympischen Sommerspielen 1980 in Moskau mit einer Delegation von 83 Sportlern teil, davon 64 Männer und 19 Frauen. Fahnenträger bei der Eröffnungsfeier war der Segler Karl Ferstl.

Medaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Moskau gelang der Dressurreiterin Sissy Max-Theurer mit ihrem Pferd Mon Cherie der Gewinn der Goldmedaille im Einzelwettbewerb. Am erfolgreichsten war Österreich im Segeln: Wolfgang Mayrhofer gewann im Finn-Dinghy-Wettbewerb der Herren Silber, ebenso Hubert Raudaschl und Karl Ferstl in der offenen Star-Klasse. Dazu kam eine Bronzemedaille, die der Sportschütze Gerhard Petritsch mit der Schnellfeuerpistole über 25 Meter Distanz gewann. Mit insgesamt vier Medaillenerfolgen belegte Österreich Platz 21 im Medaillenspiegel.

Teilnehmer nach Sportart[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Archery pictogram.svg Bogenschießen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Boxing pictogram.svg Boxen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weightlifting pictogram.svg Gewichtheben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Field hockey pictogram.svg Hockey Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Judo pictogram.svg Judo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Canoeing (flatwater) pictogram.svg Kanu (Rennen)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Logo Leichtathletik Leichtathletik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Moderner Fünfkampf Moderner Fünfkampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cycling (road) pictogram.svg Radsport (Straße)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans Lienhart
    Herren, Straßenrennen, Einzel: DNF
    Herren, 100 km Mannschaftszeitfahren: 13. Platz
  • Peter Muckenhuber
    Herren, 100 km Mannschaftszeitfahren: 13. Platz
  • Herbert Spindler
    Herren, Straßenrennen, Einzel: 19. Platz
    Herren, 100 km Mannschaftszeitfahren: 13. Platz
  • Johann Summer
    Herren, 100 km Mannschaftszeitfahren: 13. Platz
  • Johann Traxler
    Herren, Straßenrennen, Einzel: 36. Platz
  • Kurt Zellhofer
    Herren, Straßenrennen, Einzel: disqualifiziert

Equestrian pictogram.svg Reiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wrestling pictogram.svg Ringen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rowing pictogram.svg Rudern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Shooting pictogram.svg Schießen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Swimming pictogram.svg Schwimmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sailing pictogram.svg Segeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diving pictogram.svg Wasserspringen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ken Grove
    Herren, Kunstspringen: 15. Platz
    Herren, Turmspringen: 12. Platz
  • Niki Stajković
    Herren, Kunstspringen: 12. Platz
    Herren, Turmspringen: 8. Platz
  • Michael Worisch
    Herren, Kunstspringen: 21. Platz

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]