Olympische Sommerspiele 2008/Leichtathletik – 400 m (Frauen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympische Ringe
Beijing National Stadium, 2008 Beijing Summer Olympics.jpg
Sportart Leichtathletik
Disziplin 400-Meter-Lauf
Geschlecht Frauen
Ort Nationalstadion Peking
Teilnehmerinnen 50 Athletinnen aus 42 Ländern
Wettkampfphase 16. bis 19. August 2008
Medaillengewinnerinnen
Gold Gold Christine Ohuruogu (Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR)
Silbermedaillen Silber Shericka Williams (JamaikaJamaika JAM)
Bronzemedaillen Bronze Sanya Richards (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA)

Der 400-Meter-Lauf der Frauen bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking wurde vom 16. bis 19. August 2008 im Nationalstadion ausgetragen. Fünfzig Athletinnen nahmen daran teil.

Olympiasiegerin wurde die Britin Christine Ohuruogu vor der Jamaikanerin Shericka Williams. Die Bronzemedaille gewann Sanya Richards aus den Vereinigten Staaten.

Aktuelle Titelträgerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympiasiegerin 2004 Tonique Williams-Darling (BahamasBahamas Bahamas) 49,41 s Athen 2004
Weltmeisterin 2007 Christine Ohuruogu (Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien) 49,91 s Ōsaka 2007
Europameisterin 2006 Wanja Stambolowa (BulgarienBulgarien Bulgarien) 49,85 s Göteborg 2006
Panamerikanische Meisterin 2007 Ana Guevara (MexikoMexiko Mexiko) 50,34 s Rio de Janeiro 2007
Zentralamerika und Karibik-Meisterin 2008 Indira Terrero (KubaKuba Kuba) 50,98 s Cali 2008[1]
Südamerika-Meisterin 2007 Josiane Tito (BrasilienBrasilien Brasilien) 52,67 s São Paulo 2007[2]
Asienmeisterin 2007 Chitra Soman (IndienIndien Indien) 53,03 s Amman 2007[3]
Afrikameisterin 2008 Amantle Montsho (BotswanaBotswana Botswana) 49,83 s Addis Abeba 2008
Ozeanienmeisterin 2008 Salome Dell (Papua-NeuguineaPapua-Neuguinea Papua-Neuguinea) 55,45 s Saipan 2008[4]

Bestehende Rekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltrekord 47,80 s Marita Koch (Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR) Canberra, Australien 6. Oktober 1985[5]
Olympischer Rekord 48,25 s Marie-José Pérec (FrankreichFrankreich Frankreich) Finale von Atlanta, USA 29. Juli 1996

Doping[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In diesem Wettbewerb gab es gleich zwei Dopingsünderinnen, deren Betrug sich erst sehr viel später bei Nachkontrollen herausstellte. Es handelte sich um die beiden Russinnen Anastassija Kapatschinskaja[6] und Tatjana Firowa[7]. Beide hatten das Finale erreicht und dort die Ränge fünf – Kapatschinskaja – bzw. sechs – Firowa – belegt. Durch ihr betrügerisches Verhalten hatten sie anderen Athletinnen das Erreichen des Halbfinales bzw. des Finales verwehrt, was nachträglich im Gegensatz zu den Finalplatzierungen nicht mehr gutzumachen war. Betroffen waren Makelesi Bulikiobo-Batimala, Fidschi, und die Ungarin Barbara Petráhn, die im Halbfinale hätten starten dürfen. Die Jamaikanerin Novlene Williams sowie die Britin Nicola Sanders hätten im Finale gestanden.

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es fanden sieben Vorläufe statt. Die jeweils drei ersten eines jeden Laufs – hellblau unterlegt – sowie die drei zeitschnellsten Athletinnen – hellgrün unterlegt – qualifizierten sich für die Viertelfinals.

Anmerkung: Vorlauf 7 ist im offiziellen Bericht nicht dezidiert aufgelistet. Die in diesem Beitrag genannten Resultate dazu sind der zusammenfassenden Übersicht des offiziellen Berichts entnommen.[8]

Vorlauf 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

16. August 2008, 12:10 Uhr

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Rosemarie Whyte JamaikaJamaika Jamaika 51,00 s
2 Christine Amertil BahamasBahamas Bahamas 51,39 s
3 Muizat Ajoke Odumosu NigeriaNigeria Nigeria 51,45 s PB
4 DeeDee Trotter Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 51,41 s
5 Tiandra Ponteen Saint Kitts NevisSt. Kitts und Nevis St. Kitts und Nevis 52,41 s
6 Antonina Jefremowa UkraineUkraine Ukraine 53,22 s

Vorlauf 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

16. August 2008, 12:17 Uhr

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Libania Grenot ItalienItalien Italien 50,87 s NR
2 Amantle Montsho BotswanaBotswana Botswana 50,91 s
3 Carline Muir KanadaKanada Kanada 51,55 s PB
4 Indira Terrero KubaKuba Kuba 51,56 s
5 Makelesi Bulikiobo-Batimala FidschiFidschi Fidschi 52,24 s eigentlich für das Halbfinale qualifiziert
6 Mandeep Kaur IndienIndien Indien 52,88 s
7 Justine Bayigga UgandaUganda Uganda 54,15 s
Carol Rodríguez aus Puerto Rico scheidet als Vierte ihres Vorlaufs aus

Vorlauf 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

16. August 2008, 12:24 Uhr

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Mary Wineberg Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 51,46 s
2 Lee McConnell Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 51,87 s
3 Barbara Petráhn UngarnUngarn Ungarn 53,06 s eigentlich für das Halbfinale qualifiziert
4 Carol Rodríguez Puerto RicoPuerto Rico Puerto Rico 53,08 s
5 Ginou Etienne HaitiHaiti Haiti 53,94 s
6 Rachidatou Seini Maikido NigerNiger Niger 60,19 s NR
DOP Anastassija Kapatschinskaja RusslandRussland Russland 51,32 s für das Halbfinale qualifiziert, später disqualifiziert

Vorlauf 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

16. August 2008, 12:31 Uhr

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Christine Ohuruogu Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 51,00 s
2 Julija Guschtschina RusslandRussland Russland 51,18 s
3 Gabriela Medina MexikoMexiko Mexiko 51,96 s
4 Tamsyn Lewis AustralienAustralien Australien 52,38 s
5 Maria Laura Almirão BrasilienBrasilien Brasilien 53,26 s
6 Joanne Cuddihy IrlandIrland Irland 53,32 s
7 Ghada Ali LibyenLibyen Libyen 66,19 s

Vorlauf 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

16. August 2008, 12:38 Uhr

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Sanya Richards Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 50,54 s
2 Aliann Pompey GuyanaGuyana Guyana 50,99 s
3 Folashade Abugan NigeriaNigeria Nigeria 51,45 s
4 Asami Tanno JapanJapan Japan 52,60 s
5 Dimitra Dova GriechenlandGriechenland Griechenland 52,69 s
6 Olga Tereschkowa KasachstanKasachstan Kasachstan 53,36 s
7 Kia Davis LiberiaLiberia Liberia 53,99 s

Vorlauf 6[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

16. August 2008, 12:45 Uhr

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Novlene Williams JamaikaJamaika Jamaika 51,52 s
2 Nicola Sanders Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 51,81 s
3 Nwal Eljack SudanSudan Sudan 52,77 s
4 Kineke Alexander Saint Vincent GrenadinenSt. Vincent und die Grenadinen St. Vincent und die Grenadinen 52,87 s
5 Trish Bartholomew GrenadaGrenada Grenada 52,88 s
6 Tsholofelo Thipe SudafrikaSüdafrika Südafrika 54,11 s
7 Klodiana Shala AlbanienAlbanien Albanien 54,84 s
8 Batgereliin Möngöntuyaa MongoleiMongolei Mongolei 58,14 s

Vorlauf 7[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

16. August 2008, 12:52 Uhr

Anmerkung: Dieser Vorlauf ist im offiziellen Bericht nicht dezidiert aufgelistet. Die Resultate sind der zusammenfassenden Übersicht dieses Berichts entnommen.[8]

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Shericka Williams JamaikaJamaika Jamaika 50,57 s
2 Racheal Nachula SambiaSambia Sambia 51,62 s
3 Joy Amechi Eze NigeriaNigeria Nigeria 51,97 s
4 Alissa Kallinikou Zypern RepublikZypern Zypern 52,40 s
5 Monika Bejnar PolenPolen Polen 52,80 s
6 Sandrine Thiébaud-Kangni TogoTogo Togo 54,16 s
7 Temalangeni Dlamini SwasilandSwasiland Swasiland 59,91 s
DOP Tatjana Firowa RusslandRussland Russland 50,59 s für das Halbfinale qualifiziert, später disqualifiziert

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus den drei Halbfinalläufen qualifizierten sich die jeweils ersten beiden eines jeden Laufs – hellblau unterlegt – sowie die nächst folgenden zwei zeitschnellsten Athletinnen – hellgrün unterlegt – für das Finale.

Die US-Amerikanerin Mary Wineberg erreicht 51,13 s und scheitert als Vierte ihres Laufs im Halbfinale

Lauf 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

17. August 2008, 21:00 Uhr

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Christine Ohuruogu Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 50,14 s
2 Shericka Williams JamaikaJamaika Jamaika 50,28 s
3 Aliann Pompey GuyanaGuyana Guyana 50,93 s NRe
4 Mary Wineberg Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 51,13 s
5 Indira Terrero KubaKuba Kuba 51,80 s
6 Muizat Ajoke Odumosu NigeriaNigeria Nigeria 52,45 s
7 Gabriela Medina MexikoMexiko Mexiko 52,97 s
DOP Tatjana Firowa RusslandRussland Russland 50,31 s für das Finale qualifiziert, später disqualifiziert

Lauf 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

17. August 2008, 21:07 Uhr

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Sanya Richards Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 49,90 s
2 Novlene Williams JamaikaJamaika Jamaika 51,06 s eigentlich für das Finale qualifiziert
3 Christine Amertil BahamasBahamas Bahamas 51,31 s
4 Joy Amechi Eze NigeriaNigeria Nigeria 51,87 s
5 Lee McConnell Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 52,11 s
6 Carline Muir KanadaKanada Kanada 52,37 s
7 Racheal Nachula SambiaSambia Sambia 52,67 s
DOP Anastassija Kapatschinskaja RusslandRussland Russland 50,30 s für das Finale qualifiziert, später disqualifiziert
Die Britin Nicola Sanders erreicht aufgrund der beiden beteiligten russischen Dopingbetrügerinnen nicht das Finale

Lauf 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

17. August 2008, 21:14 Uhr

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Julija Guschtschina RusslandRussland Russland 50,48 s
2 Amantle Montsho BotswanaBotswana Botswana 50,54 s
3 Rosemarie Whyte JamaikaJamaika Jamaika 50,63 s
4 Nicola Sanders Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 50,71 s eigentlich für das Finale qualifiziert
5 Libania Grenot ItalienItalien Italien 50,83 s NR
6 Folashade Abugan NigeriaNigeria Nigeria 51,30 s
7 DeeDee Trotter Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 51,87 s
8 Nwal Eljack SudanSudan Sudan 54,18 s

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Christine Ohuruogu Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 49,61 s
2 Shericka Williams JamaikaJamaika Jamaika 49,69 s PB
3 Sanya Richards Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 49,93 s
4 Julija Guschtschina RusslandRussland Russland 50,01 s PB
5 Rosemarie Whyte JamaikaJamaika Jamaika 50,68 s
6 Amantle Montsho BotswanaBotswana Botswana 51,18 s
DOP Anastassija Kapatschinskaja RusslandRussland Russland 50,03 s
Tatjana Firowa RusslandRussland Russland 50,11 s

19. August 2008, 22:10 Uhr

Eine leichte Favoritenposition hatte die britische Weltmeisterin Christine Ohuruogu. Konkurrentinnen waren ihre Landsfrau Nicola Sanders, im letzten Jahr als Vizeweltmeisterin nur hauchdünn geschlagen von Ohuruogu, die WM-Dritte Novlene Williams aus Jamaika, die US-amerikanische Vizeweltmeisterin von 2005 Sanya Richards und die Mexikanerin Ana Guevara als WM-Dritte von 2005 und WM-Vierte von 2007. Von den genannten Favoritinnen erreichten allerdings Sanders, Williams und Guevara nicht das Finale, wobei Sanders und Williams nur durch den Dopingbetrug zweier Russinnen im Halbfinale ausgeschieden waren.

Im Finale standen sich zwei Jamaikanerinnen sowie je eine Läuferin aus Botswana, Großbritannien, Russland und den Vereinigten Staaten gegenüber. Außerdem waren die beiden später wegen Dopingbetrugs disqualifizierten Russinnen Anastassija Kapatschinskaja[6] und Tatjana Firowa[7] dabei. An ihrer Stelle wären eigentlich die Jamaikanerin Novlene Williams und die Britin Nicola Sanders startberechtigt gewesen.

Richards ging das Rennen sehr schnell an. Sie lag vorn und kam mit einer deutlichen Führung auf die Zielgerade. Hinter ihr war die Russin Julija Guschtschina Zweite. Mit etwas Abstand folgte Ohuruogu vor der Jamaikanerin Shericka Williams. Doch der führenden US-Amerikanerin gingen nun die Kräfte aus und auch Guschtschina konnte ihre Position nicht halten. Von hinten zog zunächst Ohuruogu mit ihrem großen Stehvermögen vorbei an die Spitze. Dann flog auch Shericka Williams mit einem sehr guten Finish noch heran. Doch Christine Ohuruogus Vorsprung war zu groß, nach ihrem Weltmeistertitel gewann sie nun auch die olympische Goldmedaille vor Shericka Williams. Sanya Richards rettete Bronze ins Ziel vor Julija Guschtschina. Die Ränge fünf und sechs belegten in dieser Reihenfolge die Jamaikanerin Rosemarie Whyte und Amantle Montsho aus Botswana.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Video[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Campeonato CAC de Atletismo 2008 auf athlecac.org, abgerufen am 18. Juni 2018
  2. Campeonato Sudamericano de Atletismo 2007 auf athlecac.org, abgerufen am 18. Juni 2018
  3. 17th Asian Athletics Championship 2007 auf athleticsasia.org (PDF, 417 KB), abgerufen am 18. Juni 2018
  4. Oceania Area Championships - 25/06/2008 to 28/06/2008 auf athletics-oceania.com (PDF, 130 KB), abgerufen am 18. Juni 2018
  5. IAAF Rekorde, 400 m Frauen, abgerufen am 21. Juni 2018
  6. a b Athletensprecherin schimpft: "Die schlechtesten Spiele, die wir je hatten" Stern, 20. August 2016; abgerufen am 21. Juni 2018
  7. a b Medaillengewinner von 2008 werden disqualifiziert. Peking-Nachtests: IOC greift durch. www.sport1.de, 31. August 2016; abgerufen am 21. Juni 2018
  8. a b Official Report of the XXVIIIth Olympiad, Results Athletics@1@2Vorlage:Toter Link/library.la84.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., englisch/französisch (PDF, 3054 KB), abgerufen am 21. Juni 2018