Olympische Sommerspiele 2008/Teilnehmer (Chinese Taipei)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe

TPE

TPE
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
1 1 2

Die Republik China (Taiwan) nahm unter dem Namen Chinese Taipei an den Olympischen Sommerspielen 2008 teil. Insgesamt traten 79 Athleten (43 Männer und 36 Frauen) in 15 verschiedenen Sportarten an. Mit vier gewonnenen Bronzemedaillen belegte Chinese Taipei am Ende Platz 79 im ursprünglichen Medaillenspiegel von 2008. Dies änderte sich spätestens 2016, als die Gewichtheberin Chen Wei-Ling nach der Disqualifizierung der gedopten Türkin Sibel Özkan[1] auf den 2. Platz vorrückte und somit die Silbermedaille errang. Im selben Jahr wurde auch die ursprüngliche Olympiasiegerin Chen Xiexia disqualifiziert, woraufhin Chen Wei-Ling die Goldmedaille zuerkannt wurde.[2]

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldmedaille – 1. Platz Gold[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Sportart Wettkampf
Chen Wei-Ling Gewichtheben Gewichtheben der Frauen, Klasse bis 48 kg

Silbermedaille – 2. Platz Silber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Sportart Wettkampf
Lu Ying-Chi Gewichtheben Gewichtheben der Frauen, Klasse bis 63 kg

Bronzemedaille – 3. Platz Bronze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Sportart Wettkampf
Chu Mu-yen Taekwondo Taekwondo der Männer, Klasse unter 58 kg
Sung Yu-chi Taekwondo Taekwondo der Männer, Klasse bis 68 kg

Teilnehmer nach Sportarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Logo Badminton Badminton[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baseball pictogram.svg Baseball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Archery pictogram.svg Bogenschießen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Chen Szu Yuan
    Männer, Einzel: 31. Platz
    Männer, Mannschaft: 7. Platz
  • Kuo Cheng-Wei
    Männer, Einzel: 19. Platz
    Männer, Mannschaft: 7. Platz
  • Wang Cheng-Pang
    Männer, Einzel: 22. Platz
    Männer, Mannschaft: 7. Platz
  • Wei Pi-Hsiu
    Frauen, Einzel: 56. Platz
    Frauen, Mannschaft: 9. Platz
  • Wu Hui-Ju
    Frauen, Einzel: 57. Platz
    Frauen, Mannschaft: 9. Platz
  • Yuan Shu-Chi
    Frauen, Einzel: 23. Platz
    Frauen, Mannschaft: 9. Platz

Weightlifting pictogram.svg Gewichtheben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Judo pictogram.svg Judo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athletics pictogram.svg Leichtathletik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cycling (track) pictogram.svg Radsport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rowing pictogram.svg Rudern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Shooting pictogram.svg Schießen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Huang Yi Ling
    Frauen, Luftpistole: 22. Platz
    Frauen, Sportpistole: 39. Platz

Swimming pictogram.svg Schwimmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wang Wei-Wen
    Männer, 200-Meter-Brust: 49. Platz
  • Hsu Chi-Chieh
    Männer, 200-Meter-Schmetterling: 16. Platz
  • Nieh Pin-Chieh
    Frauen, 100-Meter-Freistil: 43. Platz
  • Yang Chun-Kuei
    Frauen, 200-Meter-Freistil: 37. Platz
    Frauen, 400-Meter-Freistil: 40. Platz
    Frauen, 100-Meter-Schmetterling: 43. Platz
    Frauen, 200-Meter-Schmetterling: 29. Platz
  • Lin Man-Hsu
    Frauen, 200-Meter-Lagen: 36. Platz

Sailing pictogram.svg Segeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Softball pictogram.svg Softball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Taekwondo pictogram.svg Taekwondo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tennis pictogram.svg Tennis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Table tennis pictogram.svg Tischtennis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gewichtheberin Sibel Özkan muss Silbermedaille wegen Dopings zuürckgeben. Doping: Gewichtheberin verliert Silber www.sport1.de, 22. Juli 2016; abgerufen am 16. August 2016
  2. Ergebnisliste, Website der IWF, abgerufen am 25. April 2017.