Olympische Sommerspiele 2012/Leichtathletik – Diskuswurf (Frauen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe
London Olympics 2012 - Friday August 3rd in the Olympic Stadium 4959.jpg
Sportart Leichtathletik
Disziplin Diskuswurf
Geschlecht Frauen
Ort Olympiastadion London
Teilnehmer 36 Athletinnen aus 23 Ländern
Wettkampfphase 3./4. August 2012

Der Diskuswurf der Frauen bei den Olympischen Spielen 2012 in London wurde am 3. und 4. August 2012 im Londoner Olympiastadion ausgetragen. 36 Athletinnen nahmen an dem Wettbewerb teil.

Es wurden zwei Qualifikationsgruppen gebildet, jede Starterin hatte drei Versuche. Eine Weite von 63,00 m qualifizierte die Athletin direkt für das Finale, wobei die Anzahl der direkt Qualifizierten ohne Belang war. Sollten weniger als 12 Sportlerinnen die Weite erreichen, qualifizierten sich die nachfolgenden Starterinnen beider Gruppen, bis 12 Finalisten feststanden. Im Finale standen jeder Teilnehmerin zuerst drei Versuche zu. Die besten 8 bekamen dann noch einmal drei Versuche.

Die direkt qualifizierten Athletinnen sind hellblau, die über die nächstbeste Weite ermittelten Kugelstoßerinnen hellgrün unterlegt.

Abkürzungen: WR = Weltrekord, OR = olympischer Rekord, NR = nationaler Rekord, PB = persönliche Bestleistung, JWB = Jahresweltbestleistung

Bestehende Rekorde[Bearbeiten]

Weltrekord Gabriele Reinsch (Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik) 76,80 m Neubrandenburg, Deutschland 9. Juli 1988
Olympischer Rekord Martina Hellmann (Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik) 72,30 m Seoul, Südkorea 29. September 1988
Jahresbestleistung 2012 Darja Pischtschalnikowa (RusslandRussland Russland) 70,69 m Tscheboksary, Russland 7. Juli 2012

Titelträger[Bearbeiten]

Olympiasieger Stephanie Brown Trafton (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten) 64,74 m Peking 2008
Weltmeister Li Yanfeng (China VolksrepublikChina Volksrepublik China) 66,52 m Daegu 2011
Europameister Sandra Perković (KroatienKroatien Kroatien) 67,62 m Helsinki 2012
Deutscher Meister Nadine Müller 66,47 m Wattenscheid 2012

Qualifikation[Bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten]

3. August 2012

Platz Name Nation 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Weite (m) Anmerkung
1 Yarelys Barrios KubaKuba Kuba x 65,94 - 65,94
2 Darja Pischtschalnikowa RusslandRussland Russland 65,02 - - 65,02
3 Li Yanfeng China VolksrepublikChina Volksrepublik China 59,69 64,48 - 64,48
4 Dani Samuels AustralienAustralien Australien 60,02 x 63,97 63,97
5 Krishna Poonia IndienIndien Indien x 63,54 - 63,54
6 Ma Xuejun China VolksrepublikChina Volksrepublik China 62,66 60,49 62,18 62,66
7 Mélina Robert-Michon FrankreichFrankreich Frankreich x 62,47 59,72 62,47
8 Natalija Semenowa UkraineUkraine Ukraine 58,37 60,61 60,36 60,61
9 Julia Fischer DeutschlandDeutschland Deutschland x 58,82 60,23 60,23
10 Li Wen-Hua Chinese TaipeiChinese Taipei Chinese Taipei 58,22 59,91 58,99 59,91
11 Vera Karmishina-Ganeeva RusslandRussland Russland 59,90 49,53 x 59,90
12 Zaneta Glanc PolenPolen Polen 56,40 59,88 56,77 59,88
13 Aretha Thurmond Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 58,38 59,39 57,81 59,39
14 Rocío Comba ArgentinienArgentinien Argentinien 55,22 55,81 58,98 58,98
15 Allison Randall JamaikaJamaika Jamaika 57,16 58,06 x 58,06
16 Yaime Perez KubaKuba Kuba 57,46 x 57,87 57,87
17 Věra Pospíšilová-Cechlová TschechienTschechien Tschechien 55,00 x x 55,00

Gruppe B[Bearbeiten]

3. August 2012

Platz Name Nation 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Weite (m) Anmerkung
1 Nadine Müller RusslandRussland Russland 65,89 - - 65,89
2 Sandra Perković KroatienKroatien Kroatien 65,74 - - 65,74
3 Stephanie Brown Trafton Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten x 61,09 64,89 64,89
4 Anna Rüh DeutschlandDeutschland Deutschland 62,98 x 59,71 62,98
5 Zinaida Sendriūtė LitauenLitauen Litauen 61,71 x 62,79 62,79
6 Seema Antil IndienIndien Indien x 61,10 61,99 61,99
7 Nicoleta Grasu RumänienRumänien Rumänien 61,86 59,59 x 61,86
8 Gia Lewis-Smallwood Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten x 61,44 61,25 61,44
9 Andressa de Morais BrasilienBrasilien Brasilien x x 60,94 60,94
10 Swetlana Saikina RusslandRussland Russland 59,76 60,67 x 60,67
11 Dragana Tomašević SerbienSerbien Serbien 59,32 60,53 57,68 60,53
12 Karen Gallardo ChileChile Chile 58,82 60,09 x 60,09
13 Denia Caballero KubaKuba Kuba 57,47 x 58,78 58,78
14 Kateryna Karsak UkraineUkraine Ukraine x x 58,64 58,64
15 Monique Jansen NiederlandeNiederlande Niederlande 55,65 57,50 56,04 57,50
16 Irina Rodrigues PortugalPortugal Portugal 57,23 x 55,58 57,23
17 Swetlana Siarova WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 56,70 55,99 x 56,70
Tan Jian China VolksrepublikChina Volksrepublik China x x x ohne Weite

Finale[Bearbeiten]

4. August 2012, 20:30 Uhr

Platz Name Nation 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch 4. Versuch 5. Versuch 6. Versuch Weite (m) Anmerkung
1 Sandra Perković KroatienKroatien Kroatien 64,58 68,11 69,11 x 66,96 64,03 69,11 NR
2 Darja Pischtschalnikowa RusslandRussland Russland 65,19 62,07 65,06 66,42 67,56 59,13 67,56
3 Li Yanfeng China VolksrepublikChina Volksrepublik China x 67,22 x x 63,64 x 67,22
4 Yarelys Barrios KubaKuba Kuba 63,97 66,38 64,84 64,06 x 65,21 66,38
5 Nadine Müller DeutschlandDeutschland Deutschland 65,71 65,06 x 64,16 64,35 65,94 65,94
6 Mélina Robert-Michon FrankreichFrankreich Frankreich 62,23 61.70 62,41 62.66 63,62 63,98 63,98
7 Krishna Poonia IndienIndien Indien 62,42 x 61,61 x 63,62 61,31 63,62
8 Stephanie Brown Trafton Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 63,01 x 59,30 x x 61,89 63,01
9 Zinaida Sendriūtė LitauenLitauen Litauen 61,68 x x 61,68
10 Anna Rüh DeutschlandDeutschland Deutschland 59,95 x 61,36 61,36
11 Ma Xuejun China VolksrepublikChina Volksrepublik China 61,02 x 60,72 61,02
12 Dani Samuels AustralienAustralien Australien 60,40 59,86 57,87 60,40

Bei der Russin Darja Pischtschalnikowa wurden im November 2012 in einer ihrer Dopingproben Spuren von anabolen Steroiden gefunden.[1] Als Wiederholungstäterin (2009 wurde sie schon einmal wegen Dopings gesperrt) wurde sie für 10 Jahre gesperrt.[2] Bislang hat das IOC noch keine Entscheidung über eine Aberkennung ihrer Medaille getroffen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Diskuswerferin Pischtschalnikowa: Russische Silber-Gewinnerin von London gedopt. In: Spiegel Online. 8. November 2011
  2. Dopingsünderin: Zehn Jahre Sperre für Diskus-Zweite von London. In: Spiegel Online. 30. April 2013