Olympische Sommerspiele 2012/Trampolinturnen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe
Turnen

Bei den Olympischen Spielen 2012 in London wurden vom 3. bis 4. August 2012 in der O₂-Arena, die während der Spiele aus sponsorenrechtlichen Gründen North Greenwich Arena hieß, zwei Wettbewerbe im Trampolinturnen ausgetragen. Genau wie in Peking 2008 gab es jeweils einen Einzelwettbewerb für Frauen und Männer. Damit war Trampolinturnen zum vierten Mal im olympischen Programm.

Wettbewerbe und Zeitplan[Bearbeiten]

North Greenwich Arena (The O₂) - Austragungsort der Wettbewerbe im Trampolinturnen
Wettbewerbe und Zeitplan Trampolinturnen[1]
Wettbewerbe August
Frauen  3.   4. 
Einzel Gouden medaille.svg
Männer  3.   4. 
Einzel Gouden medaille.svg

Ergebnisse[Bearbeiten]

Männer[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Punkte
1 China VolksrepublikChina CHN Dong Dong 62,990
2 RusslandRussland RUS Dmitri Uschakow 61,769
3 China VolksrepublikChina CHN Lu Chunlong 61,319
4 JapanJapan JPN Masaki Itō 60,895
5 JapanJapan JPN Yasuhiro Ueyama 60,240
6 RusslandRussland RUS Nikita Fedorenko 59,105
7 FrankreichFrankreich FRA Grégoire Pennes 58,805
8 KanadaKanada CAN Jason Burnett 6,715

Datum: 3. August 2012, 15:26 Uhr

Frauen[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Punkte
1 KanadaKanada CAN Rosannagh MacLennan 57,305
2 China VolksrepublikChina CHN Huang Shanshan 56,730
3 China VolksrepublikChina CHN He Wenna 55,950
4 KanadaKanada CAN Karen Cockburn 55,860
5 WeissrusslandWeißrussland BLR Tatjana Piatrenia 55,670
6 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Savannah Vinsant 54,965
7 GeorgienGeorgien GEO Luba Golowina 52,925
8 RusslandRussland RUS Wiktorija Woronina 21,915

Datum: 4. August 2012, 14:00 Uhr

Medaillenspiegel[Bearbeiten]

Medaillenspiegel
Platz Land G S B Gesamt
1 China VolksrepublikChina Volksrepublik China 1 1 2 4
2 KanadaKanada Kanada 1 1
3 RusslandRussland Russland 1 1
Total 2 2 2 6

Qualifikation[Bearbeiten]

Qualifikationskriterien[Bearbeiten]

Es werden 32 Athleten an den Wettbewerben teilnehmen, jeweils 16 Frauen und Männer. Pro Land dürfen maximal zwei Athleten teilnehmen. Hauptqualifikationswettkampf waren die Weltmeisterschaften 2011, die vom 17. bis 20. November 2011 in Birmingham stattfanden. Darüber hinaus wurde am 12. und 13. Januar 2012 erstmals ein zweiter Qualifikationswettkampf veranstaltet, der gleichzeitig als Testwettkampf fungierte, da er, wie die olympischen Wettbewerbe, in der O₂-Arena in London stattfand. Die Qualifikationskriterien galten sowohl für Frauen und Männer.

Die ersten acht Athleten der Weltmeisterschaften waren direkt qualifiziert. Bei dem Qualifikationswettkampf kamen dann die fünf besten Athleten dazu. Die drei verbleibenden Startplätze vergab die Internationale Turn-Föderation (FIG) schließlich abhängig von den Ergebnissen der Qualifikation an NOKs aus nicht repräsentierten Kontinentalverbänden oder den Gastgeber. Blieben auch unter diesen Kriterien noch Quotenplätze übrig, so rückte der beste Athlet der Weltmeisterschaft, der nicht qualifiziert war, nach.[2]

Gewonnene Quotenplätze[Bearbeiten]

Gewonnene Quotenplätze nach NOKs[3]
NOK Frauen Männer Gesamt
AustralienAustralien Australien 1 1
China VolksrepublikChina China 2 2 4
DanemarkDänemark Dänemark 1 1
DeutschlandDeutschland Deutschland 1 1 2
FrankreichFrankreich Frankreich 1 1
GeorgienGeorgien Georgien 1 1
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 1 1
ItalienItalien Italien 1 1
JapanJapan Japan 1 2 3
KanadaKanada Kanada 2 1 3
NiederlandeNiederlande Niederlande 1 1
PortugalPortugal Portugal 1 1 2
RusslandRussland Russland 1 2 3
TschechienTschechien Tschechien 1 1
UkraineUkraine Ukraine 1 1 2
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 1 1 2
UsbekistanUsbekistan Usbekistan 1 1
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 1 1 2
Quotenplätze Gesamt 16 16 32

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Trampoline Gymnastics Schedule. Abgerufen am 4. September 2011 (englisch).
  2. "Qualifikation London 2012" Website der FIG. Abgerufen am 2. August 2010. (englisch).
  3. LIST OF TRAMPOLINE GYMNASTICS 2012 OLYMPIC QUALIFIERS. Abgerufen am 15. Januar 2012 (PDF; 33 kB, englisch).