Olympische Sommerspiele 2016/Taekwondo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Taekwondo bei den
XXXII. Olympischen Sommerspielen
Olympic rings without rims.svg
Taekwondo pictogram.svg
Information
Austragungsort BrasilienBrasilien Rio de Janeiro
Wettkampfstätte Carioca Arena 3
Nationen 63
Athleten 128 (64 Frauen, 64 Männer)
Datum 17.–20. August 2016
Entscheidungen 8
London 2012

Bei den XXXII. Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro fanden acht Taekwondo-Wettbewerbe statt, je vier für Frauen und Männer. Austragungsort war die Carioca Arena 3 im Stadtteil Barra da Tijuca.

Bilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carioca-Arena 3 (vorne)

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Korea SudSüdkorea Südkorea 2 3 5
2 China VolksrepublikVolksrepublik China China 2 2
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 1 1 1 3
4 AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan 1 2 3
5 ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste 1 1 2
6 JordanienJordanien Jordanien 1 1
7 SpanienSpanien Spanien 1 1 2
ThailandThailand Thailand 1 1 2
9 FrankreichFrankreich Frankreich 1 1
MexikoMexiko Mexiko 1 1
NigerNiger Niger 1 1
RusslandRussland Russland 1 1
SerbienSerbien Serbien 1 1
14 AgyptenÄgypten Ägypten 1 1
BrasilienBrasilien Brasilien 1 1
Dominikanische RepublikDominikanische Republik Dominikanische Republik 1 1
IranIran Iran 1 1
TunesienTunesien Tunesien 1 1
TurkeiTürkei Türkei 1 1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1 1

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer
Konkurrenz Gold Silber Bronze
Fliegengewicht China VolksrepublikVolksrepublik China Zhao Shuai ThailandThailand Tawin Hanprab Korea SudSüdkorea Kim Tae-hun
Dominikanische RepublikDominikanische Republik Luisito Pié
Leichtgewicht JordanienJordanien Ahmad Abughaush RusslandRussland Alexei Denissenko SpanienSpanien Joel González
Korea SudSüdkorea Lee Dae-hoon
Mittelgewicht ElfenbeinküsteElfenbeinküste Cheick Sallah Cissé Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lutalo Muhammad AserbaidschanAserbaidschan Milad Beigi
TunesienTunesien Oussama Oueslati
Schwergewicht AserbaidschanAserbaidschan Radik İsayev NigerNiger Abdoulrazak Issoufou Alfaga BrasilienBrasilien Maicon de Andrade
Korea SudSüdkorea Cha Dong-min
Frauen
Konkurrenz Gold Silber Bronze
Fliegengewicht Korea SudSüdkorea Kim So-hui SerbienSerbien Tijana Bogdanović AserbaidschanAserbaidschan Patimat Abakarova
ThailandThailand Panipak Wongpattanakit
Leichtgewicht Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jade Jones SpanienSpanien Eva Calvo AgyptenÄgypten Hedaya Malak
IranIran Kimia Alisadeh
Mittelgewicht Korea SudSüdkorea Oh Hye-ri FrankreichFrankreich Haby Niaré ElfenbeinküsteElfenbeinküste Ruth Gbagbi
TurkeiTürkei Nur Tatar
Schwergewicht China VolksrepublikVolksrepublik China Zheng Shuyin MexikoMexiko María Espinoza Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jackie Galloway
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bianca Walkden

Zeitplan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wettbewerbe August
Frauen  17.   18.   19.   20. 
Fliegengewicht bis 49 kg Gouden medaille.svg
Leichtgewicht bis 57 kg Gouden medaille.svg
Mittelgewicht bis 67 kg Gouden medaille.svg
Schwergewicht über 67 kg Gouden medaille.svg
Männer  17.   18.   19.   20. 
Fliegengewicht bis 58 kg Gouden medaille.svg
Leichtgewicht bis 68 kg Gouden medaille.svg
Mittelgewicht bis 80 kg Gouden medaille.svg
Schwergewicht über 80 kg Gouden medaille.svg

Ergebnisse Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fliegengewicht (bis 58 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Zhao Shuai
2 ThailandThailand THA Tawin Hanprab
3 Korea SudSüdkorea KOR Kim Tae-hun
Dominikanische RepublikDominikanische Republik DOM Luisito Pié
5 MexikoMexiko MEX Carlos Navarro
SpanienSpanien ESP Jesús Tortosa
7 MarokkoMarokko MAR Omar Hajjami
AustralienAustralien AUS Safwan Khalil

Datum: 17. August 2016
16 Teilnehmer aus 16 Ländern

Federgewicht (bis 68 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 JordanienJordanien JOR Ahmad Abughaush
2 RusslandRussland RUS Alexei Denissenko
3 SpanienSpanien ESP Joel González
Korea SudSüdkorea KOR Lee Dae-hoon
5 BelgienBelgien BEL Jaouad Achab
VenezuelaVenezuela VEN Edgar Contreras
7 AgyptenÄgypten EGY Ghofran Ahmed
TurkeiTürkei TUR Servet Tazegül
Die Medaillengewinner

Datum: 18. August 2016
16 Teilnehmer aus 16 Ländern

Mittelgewicht (bis 80 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 ElfenbeinküsteElfenbeinküste CIV Cheick Sallah Cissé
2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Lutalo Muhammad
3 AserbaidschanAserbaidschan AZE Milad Beigi
TunesienTunesien TUN Oussama Oueslati
5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Steven Lopez
PolenPolen POL Piotr Paziński
7 DeutschlandDeutschland GER Tahir Gülec
AustralienAustralien AUS Hayder Shkara

Datum: 19. August 2016
16 Teilnehmer aus 16 Ländern

Schwergewicht (über 80 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 AserbaidschanAserbaidschan AZE Radik İsayev
02 NigerNiger NIG Abdoulrazak Issoufou Alfaga
03 BrasilienBrasilien BRA Maicon de Andrade
Korea SudSüdkorea KOR Cha Dong-min
05 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Mahama Cho
UsbekistanUsbekistan UZB Dmitriy Shokin
07 FrankreichFrankreich FRA M’Bar N’Diaye
KasachstanKasachstan KAZ Ruslan Zhaparov
Siegerehrung

Datum: 20. August 2016
16 Teilnehmer aus 16 Ländern

Ergebnisse Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fliegengewicht (bis 49 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin
1 Korea SudSüdkorea KOR Kim So-hui
2 SerbienSerbien SRB Tijana Bogdanović
3 AserbaidschanAserbaidschan AZE Patimat Abakarova
ThailandThailand THA Panipak Wongpattanakit
5 FrankreichFrankreich FRA Yasmina Aziez
MexikoMexiko MEX Itzel Manjarrez
7 PeruPeru PER Julissa Diez Canseco
China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Wu Jingyu
Siegerehrung

Datum: 17. August 2016
16 Teilnehmerinnen aus 16 Ländern

Federgewicht (bis 57 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Jade Jones
2 SpanienSpanien ESP Eva Calvo
3 AgyptenÄgypten EGY Hedaya Malak
IranIran IRI Kimia Alisadeh
5 BelgienBelgien BEL Raheleh Asemani
SchwedenSchweden SWE Nikita Glasnović
7 MarokkoMarokko MAR Naima Bakkal
ThailandThailand THA Phannapa Harnsujin
Die Medaillengewinnerinnen

Datum: 18. August 2016
16 Teilnehmerinnen aus 16 Ländern

Mittelgewicht (bis 67 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin
1 Korea SudSüdkorea KOR Oh Hye-ri
2 FrankreichFrankreich FRA Haby Niaré
3 ElfenbeinküsteElfenbeinküste CIV Ruth Gbagbi
TurkeiTürkei TUR Nur Tatar
5 AserbaidschanAserbaidschan AZE Fəridə Əzizova
Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh TPE Chuang Chia-chia
7 HaitiHaiti HAI Aniya Louissaint
KanadaKanada CAN Melissa Pagnotta

Datum: 19. August 2016
16 Teilnehmerinnen aus 16 Ländern

Schwergewicht (über 67 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin
1 China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Zheng Shuyin
2 MexikoMexiko MEX María Espinoza
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Jackie Galloway
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Bianca Walkden
5 MarokkoMarokko MAR Wiam Dislam
FrankreichFrankreich FRA Gwladys Épangue
7 PhilippinenPhilippinen PHI Kirstie Alora
NepalNepal NEP Nisha Rawal

Datum: 20. August 2016
16 Teilnehmerinnen aus 16 Ländern

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationskriterien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An den Wettbewerben nahmen 128 Athleten teil, jeweils 64 Frauen und Männer. 16 Athleten traten dabei pro Gewichtsklasse an. Vier Quotenplätze waren dem gastgebenden NOK garantiert. Weitere vier Athleten wurden nach Abschluss der Qualifikationsphase von der World Taekwondo Federation (WTF) eingeladen. Jedes NOK konnte insgesamt bis zu acht Athleten qualifizieren, jeweils vier Frauen und Männer, maximal aber einen Athleten pro Gewichtsklasse. Entscheidend für die Vergabe der Startplätze war das Erreichen von Quotenplätzen.

Die folgenden Qualifikationskriterien galten parallel für Frauen und Männer. Die jeweils sechs höchstplatzierten Athleten in der Weltrangliste zum Dezember 2015 gewannen einen Quotenplatz. Weitere Plätze wurden dann bei den kontinentalen Qualifikationsturnieren vergeben. In Europa, Asien, Afrika und Amerika qualifizierten sich jeweils die beiden Topplatzierten je Gewichtsklasse, in Ozeanien der jeweilige Gewinner.[1] Wildcards wurden an die Zentralafrikanische Republik, Haiti, Honduras und Nepal vergeben.[2]

Liste der Qualifikationsturniere:

  • Europa in TurkeiTürkei Istanbul, 16. bis 17. Januar 2016
  • Afrika in MarokkoMarokko Agadir, 6. bis 7. Februar 2016
  • Ozeanien in Papua-NeuguineaPapua-Neuguinea Port Moresby, 27. Februar 2016
  • Amerika in MexikoMexiko Aguascalientes, 10. bis 11. März 2016
  • Asien in PhilippinenPhilippinen Pasay, 16. bis 17. April 2016

Gewonnene Quotenplätze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gewonnene Quotenplätze nach NOKs
Frauen Männer
Wettbewerb Klasse
bis 49 kg
Klasse
bis 57 kg
Klasse
bis 67 kg
Klasse
über 67 kg
Klasse
bis 58 kg
Klasse
bis 68 kg
Klasse
bis 80 kg
Klasse
über 80 kg
Gesamt
AgyptenÄgypten Ägypten X X X 3
ArubaAruba Aruba X 1
AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan X X X X 4
AustralienAustralien Australien X X X X 4
BelgienBelgien Belgien X X X 3
BrasilienBrasilien Brasilien X X X X 4
ChileChile Chile X 1
China VolksrepublikVolksrepublik China China X X X X 4
DeutschlandDeutschland Deutschland X X X 3
Dominikanische RepublikDominikanische Republik Dominikanische Rep. X X x 3
Kongo Demokratische RepublikDemokratische Republik Kongo Dem. Rep. Kongo X 1
ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste X X X 3
FinnlandFinnland Finnland X 1
FrankreichFrankreich Frankreich X X X X 4
GabunGabun Gabun X 1
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien X X X X 4
HaitiHaiti Haiti X 1
HondurasHonduras Honduras X 1
IranIran Iran X X X X 4
IsraelIsrael Israel X 1
JapanJapan Japan X 1
JordanienJordanien Jordanien X 1
KambodschaKambodscha Kambodscha X 1
KanadaKanada Kanada X 1
Kap VerdeKap Verde Kap Verde X 1
KasachstanKasachstan Kasachstan X X X 3
KolumbienKolumbien Kolumbien X X 2
KroatienKroatien Kroatien X X X 3
KubaKuba Kuba X 1
LibyenLibyen Libyen X 1
MaliMali Mali X 1
MarokkoMarokko Marokko X X X 3
MexikoMexiko Mexiko X X X X 4
Moldau RepublikRepublik Moldau Moldau X 1
MongoleiMongolei Mongolei X 1
NepalNepal Nepal X 1
NeuseelandNeuseeland Neuseeland X 1
NiederlandeNiederlande Niederlande X 1
NigerNiger Niger X 1
NorwegenNorwegen Norwegen X 1
PanamaPanama Panama X 1
Papua-NeuguineaPapua-Neuguinea Papua-Neuguinea X X 2
PeruPeru Peru X 1
PhilippinenPhilippinen Philippinen X 1
PolenPolen Polen X X 2
PortugalPortugal Portugal X 1
Puerto RicoPuerto Rico Puerto Rico X 1
Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Republik China X X X 3
RusslandRussland Russland X X X 3
SchwedenSchweden Schweden X X 2
SenegalSenegal Senegal X 1
SerbienSerbien Serbien X X 2
SpanienSpanien Spanien X X X 3
Korea SudSüdkorea Südkorea X X X X X 5
ThailandThailand Thailand X X X 3
TongaTonga Tonga X 1
TunesienTunesien Tunesien X X X 3
TurkeiTürkei Türkei X X 2
UsbekistanUsbekistan Usbekistan X X X 3
VenezuelaVenezuela Venezuela X 1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten X X X X 4
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland X 1
Zentralafrikanische RepublikZentralafrikanische Republik Zentralafrikanische Rep. X 1
Quotenplätze Gesamt 16 16 16 16 16 16 16 16 128

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Olympische Sommerspiele 2016/Taekwondo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Qualification system – Games of the XXXI Olympiad – Rio 2016 (englisch). Abgerufen am 3. August 2016.
  2. Olympic Taekwondo ‘Wild Cards’ Go to Central African Republic, Haiti, Honduras and Nepal. World Taekwondo Federation, 25. Mai 2016, abgerufen am 3. August 2016 (englisch).