Olympische Sommerspiele 2016/Teilnehmer (Österreich)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe

AUT

AUT
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
1

Österreich nahm an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro teil. Der vom Österreichischen Olympischen Comité (ÖOC) nominierte Kader umfasste 71 Sportler.[1]

Fahnenträgerin bei der Eröffnungsfeier war die Tischtennisspielerin Liu Jia.[2]

Medaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel Österreich
Platz Sportart Goldmedaille – Olympiasieger Silbermedaille – 2. Platz Bronzemedaille – 3. Platz Gesamt
1 Segeln 1 1
Gesamt 0 0 1 1

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bronzemedaille – 3. Platz Bronze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Sportart Wettkampf
Tanja Frank, Thomas Zajac Segeln Nacra 17

Teilnehmer nach Sportarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

20160717 Olympiaeinkleidung AT 2423.jpg

Logo Badminton Badminton[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Gruppenphase Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Gegner Ergebnis Punkte Rang Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Elisabeth Baldauf Einzel Tai Tzu-ying Chinese TaipeiChinese Taipei
Natalja Perminowa RusslandRussland
0:2
0:2
0 3. ausgeschieden
Männer
David Obernosterer Einzel Lin Dan China VolksrepublikVolksrepublik China
Nguyễn Tiến Minh VietnamVietnam
Wladimir Malkow RusslandRussland
0:2
0:2
0:2
0 4. ausgeschieden

Volleyball (beach) pictogram.svg Beachvolleyball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Gruppenphase Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Gegner Ergebnis Punkte Rang Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Männer
Clemens Doppler
Alexander Horst
Carambula / Ranghieri ItalienItalien
Alison / Bruno BrasilienBrasilien
Binstock / Schachter KanadaKanada
0:2
2:1
2:1
5 3. Díaz / González KubaKuba 0:2 ausgeschieden
Alexander Huber
Robin Seidl
Herrera / Gavira SpanienSpanien
Gibb / Patterson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
Jefferson / Cherif KatarKatar
1:2
2:0
1:2
4 3. Lucena / Dalhausser Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0:2 ausgeschieden

Archery pictogram.svg Bogenschießen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Qualifikation 1. Runde 2. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Ringe Rang Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Laurence Baldauff Einzel 619 41 Bombayla Devi Laishram
IndienIndien
2-6
(98:105)
ausgeschieden 33

Fencing pictogram.svg Fechten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale / Klassifikation Finale / Platzierung Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Männer
René Pranz Florett Einzel Guilherme Toldo
BrasilienBrasilien
14:15 ausgeschieden
René Pranz bei der Einkleidung

Gymnastics (artistic) pictogram.svg Gerätturnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Lisa Ecker Sprung 14,100 ausgeschieden
Stufenbarren 12,200 73
Schwebebalken 13,400 46
Boden 13,266 48
Einzel-Mehrkampf 52,966 43

Weightlifting pictogram.svg Gewichtheben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Reißen Stoßen Zweikampf Rang
Gewicht Rang Gewicht Rang Gewicht Rang
Männer
Sargis Martirosjan Klasse bis 105 kg 179 kg 10 210 kg 11 389 kg 11 11

Golf pictogram.svg Golf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Runde 1 Runde 2 Runde 3 Runde 4 Gesamt Par Rang
Frauen
Christine Wolf 71 69 77 76 293 +9 43
Männer
Bernd Wiesberger 74 67 69 68 278 −6 T11

Logo Judo Judo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb[3] 1. Runde 2. Runde Viertelfinale Halbfinale / Trostrunde Finale / Platz 3 Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Sabrina Filzmoser bis 57 kg N. Smythe-Davis
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
011s1:000s0 ausgeschieden 17
Kathrin Unterwurzacher bis 63 kg Freilos E. Garcia
EcuadorEcuador
010s0:000s1 M. Tashiro
JapanJapan
000s0:001s0 A. van Emden
NiederlandeNiederlande
000s0:001s2 ausgeschieden 7
Bernadette Graf bis 70 kg Freilos M. Portela
BrasilienBrasilien
000s1:000s2 L. Vargas Koch
DeutschlandDeutschland
000s0:100s0 K. Zupancic
KanadaKanada
010s0:001s0 S. Conway
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
000s0:001s2 5
Männer
Ludwig Paischer bis 60 kg H. Dawtjan
ArmenienArmenien
000s0:100s0 ausgeschieden 17
Daniel Allerstorfer über 100 kg R. Saidov
RusslandRussland
000s1:001s1 ausgeschieden 17

Kanu[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Canoeing (slalom) pictogram.svg Kanuslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Corinna Kuhnle
Athleten Wettbewerb Vorlauf Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Corinna Kuhnle K-1 1:47,02 min 12 1:41,54 min 1 1:44,75 min 5 5
Männer
Mario Leitner K-1 1:33,29 min 15 1:40,25 min 13 ausgeschieden

Logo Leichtathletik Leichtathletik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lukas Weißhaidinger bei der Einkleidung
Ivona Dadic bei der Einkleidung

Laufen und Gehen

Athleten Wettbewerb Runde 1 Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Jennifer Wenth 5000 m 16:07,02 min 28 15:56,11 min 16 16
Andrea Mayr Marathon 2:41:52 h 64 64
Beate Schrott 100 m Hürden 13,47 s 45 ausgeschieden 45

Springen und Werfen

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Weite/Höhe Rang Weite/Höhe Rang
Lukas Weißhaidinger Diskuswurf 65,86 m 2 64,95 m 6 6

Mehrkampf

Athletinnen 100 m Hürden Hochsprung Kugelstoßen 200 m Weitsprung Speerwurf 800 m Punkte Rang
Zeit Punkte Höhe Punkte Weite Punkte Zeit Punkte Weite Punkte Weite Punkte Zeit Punkte
Siebenkampf Frauen
Ivona Dadic 13,84 s 1001 1,77 m 941 13,43 m 756 24,60 s 924 6,05 m 865 46,08 m 784 2:15,64 min 884 6155 21
Athleten 100 m Weitsprung Kugelstoßen Hochsprung 400 m 110 m Hürden Diskuswurf Stabhochsprung Speerwurf 1500 m Punkte Rang
Zeit (s) Pkte. Weite (m) Pkte. Weite (m) Pkte. Höhe (m) Pkte. Zeit (s) Pkte. Zeit (s) Pkte. Weite (m) Pkte. Höhe (m) Pkte. Weite (m) Pkte. Zeit (min) Pkte.
Zehnkampf Männer
Dominik Distelberger 10,84 s 897 7,33 m 893 13,40 m 692 1,89 m 705 48,61 s 880 14,39 s 925 38,09 m 626 4,80 m 849 61,83 m 765 4:33,47 min 722 7954 19

Radsport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cycling (road) pictogram.svg Straße[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Zeit Rang
Frauen
Martina Ritter Straßenrennen 4:02:07 h 46
Männer
Georg Preidler Straßenrennen 6:29:42 h 44
Einzelzeitfahren 1:16:02 h 16
Stefan Denifl Straßenrennen DNF

Cycling (mountain biking) pictogram.svg Mountainbike[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Zeit Rang
Männer
Alexander Gehbauer Cross-Country DNF

Equestrian pictogram.svg Reiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Victoria Max-Theurer bei der Einkleidung
Dressur
Athleten Wettbewerb Prozent Rang
Grand Prix GP Spécial GP Kür
Victoria Max-Theurer mit Della Cavalleria Einzel 71,129 34

Gymnastics (rhythmic) pictogram.svg Rhythmische Sportgymnastik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nicol Ruprecht
Athletinnen Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Nicol Ruprecht Mehrkampf Einzel 67,748 20 ausgeschieden

Wrestling pictogram.svg Ringen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb 1. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Hoffnungsrunde
Viertelfinale
Hoffnungsrunde
Halbfinale
Hoffnungsrunde
Finale
Finale Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
griechisch-römischer Stil Männer
Amer Hrustanovic Klasse bis 85 kg Rami Hietaniemi
FinnlandFinnland
3:1 Dschawid Gamsatow
WeissrusslandWeißrussland
0:4 ausgeschieden

Rowing pictogram.svg Rudern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Vorlauf Hoffnungslauf Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Zeit Platz Qualifikation Zeit Platz Qualifikation Zeit Platz Qualifikation Zeit Platz Qualifikation Zeit Platz
Frauen
Magdalena Lobnig Einer 8:26,53 min 1 Viertelfinale 7:35,37 min 3 Halbfinale 7:45,48 min 3 Finale 7:34,86 min 6 6
Männer
Bernhard Sieber
Paul Sieber
Leichtgewichts-Doppelzweier 6:43,37 min 4 Hoffnungslauf 7:06,41 min 2 Halbfinale 6:53,62 min 6 B-Finale 6:42,19 min 6 12

Shooting pictogram.svg Schießen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale
Ringe/
Scheiben
Rang Ringe/
Scheiben
Rang
Frauen
Olivia Hofmann Luftgewehr 10 Meter 415,7 10 ausgeschieden
Sportgewehr Dreistellungskampf 50 Meter 586 3 424,5 5
Männer
Sebastian Kuntschik Skeet 116 25 ausgeschieden
Thomas Mathis Kleinkaliber liegend 50 Meter 622,4 17 ausgeschieden
Gernot Rumpler Luftgewehr 10 Meter 620,4 32 ausgeschieden
Kleinkaliber Dreistellungskampf 50 Meter 1161 36 ausgeschieden
Alexander Schmirl Luftgewehr 10 Meter 623,7 15 ausgeschieden
Kleinkaliber Dreistellungskampf 50 Meter 1170 17 ausgeschieden
Kleinkaliber liegend 50 Meter 621,4 24 ausgeschieden

Swimming pictogram.svg Schwimmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Vorlauf Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Birgit Koschischek 50 m Freistil 25,58 s 39 ausgeschieden 39
Lena Kreundl 200 m Lagen 2:15,71 min 30 ausgeschieden 30
Lisa Zaiser 200 m Lagen 2:15,23 min 26 ausgeschieden 26
Jördis Steinegger 400 m Lagen 4:47,84 min 29 ausgeschieden 29
Männer
Felix Auböck 200 m Freistil 1:47,24 min 18 ausgeschieden 18
400 m Freistil 3:49,35 min 25 ausgeschieden 25
1500 m Freistil 15:39,93 min 42 ausgeschieden 42
David Brandl 400 m Freistil 3:54,59 min 40 ausgeschieden 40

Sailing pictogram.svg Segeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ogar und Vadlau bei der Einkleidung
Frank und Zajac 2016

Fleet Race

Athleten Wettbewerb Qualifikation Medal Race Punkte Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Lara Vadlau
Jolanta Ogar
470er 74 9 18 9 92 9
Männer
Florian Reichstädter
Matthias Schmid
470er 73 7 14 7 87 8
Nico Delle-Karth
Nikolaus Resch
49er 116 12 ausgeschieden 116 12
Mix
Thomas Zajac
Tanja Frank
Nacra 17 72 3 6 3 78 Bronze Bronzemedaille – 3. Platz

Synchronized swimming pictogram.svg Synchronschwimmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athletinnen Wettbewerb Qualifikation Finale
Technische Kür
TK
Freie Kür
FK-Q
Gesamt Freie Kür
FK-F
Gesamt
TK + FK-F
Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Anna Maria Alexandri
Eirini Marina Alexandri
Duett 85,0637 11 85,2667 12 170,3304 12 85,5333 12 170,5970 12

Tennis pictogram.svg Tennis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Männer
Oliver Marach
Alexander Peya
Doppel Aljaksandr Bury
Max Mirny
WeissrusslandWeißrussland
7:64, 7:5 Brian Baker
Rajeev Ram
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
6:4, 6:7, 6:3 Marc López
Rafael Nadal
SpanienSpanien
3:6, 1:6 ausgeschieden

Table tennis pictogram.svg Tischtennis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde 3. Runde 4. Runde Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Liu Jia Einzel Freilos Freilos Li Jiao
NiederlandeNiederlande
4:1 Feng Tianwei
SingapurSingapur
1:4 ausgeschieden
Sofia Polcanova Einzel Freilos Lay Jian Fang
AustralienAustralien
2:4 ausgeschieden
Liu Jia
Sofia Polcanova
Li Qiangbing
Mannschaft Niederlande
NiederlandeNiederlande
3:1 Japan
JapanJapan
0:3 ausgeschieden
Männer
Stefan Fegerl Einzel Freilos Freilos Kōki Niwa
JapanJapan
1:4 ausgeschieden
Robert Gardos Einzel Freilos Ovidiu Ionescu
RumänienRumänien
1:4 ausgeschieden
Stefan Fegerl
Robert Gardos
Daniel Habesohn
Mannschaft Portugal
PortugalPortugal
3:1 Deutschland
DeutschlandDeutschland
1:3 ausgeschieden

Triathlon pictogram.svg Triathlon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Österreich war die Platzierung auf der ITU-Olympia-Qualifikationsliste für die Nominierung entscheidend. Bereits zwei Qualifikationsrennen vor dem Ende der Qualifikationsperiode verfügten die Kärntnerinnen Lisa Perterer und Sara Vilic mit Platz 16 bzw. Platz 31 auf der Qualifikationsliste über ein so großes Punktepolster auf ihre Verfolgerinnen, dass sie nicht mehr einholbar waren.[4] Bei den Herren war es bis zuletzt eine Zitterpartie. Beim letzten Qualifikationsrennen in Yokohama rutschte Thomas Springer auf dem 54 Qualifikationsplatz über das „European new flag“ in das Ranking und wurde somit zusammen mit Perterer und Vilic vom österreichischen Verband Tri Austria dem Österreichischen Olympischen Comité zur Nominierung vorgeschlagen.[5] Lisa Perterer, die bereits bei den Olympischen Spielen in London am Start war, erlitt vor dem letzten Medizincheck einen Ermüdungsbruch, daher wurde Julia Hauser nachnominiert.[6] Vilic, Hauser und Springer nehmen erstmals bei Olympischen Spielen teil.

Athleten Wettbewerb Zeit Rang
Frauen
Julia Hauser Einzel überrundet
Sara Vilic Einzel 2:03:10 h 37
Männer
Thomas Springer Einzel 1:55:14 h 47

Diving pictogram.svg Wasserspringen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Vorkampf Halbfinale Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang
Männer
Constantin Blaha Kunstspringen 3 m 351,95 27 ausgeschieden 27

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Olympische Sommerspiele 2016/Teilnehmer (Österreich) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. orf.at - OÖC-Team freut sich über Zuwachs. Artikel vom 26. Juli 2016, abgerufen am 26. Juli 2016.
  2. Liu Jia führt ÖOC-Aufgebot an. Österreichisches Olympisches Comité, 15. Juli 2016, abgerufen am 31. Juli 2016.
  3. "Judo Resultsbook" (PDF) Website der Olympischen Spiele von Rio. Abgerufen am 22. August 2016. (englisch).
  4. Joschi Kopp: Perterer und Vilic sitzen im Flugzeug (Memento vom 1. Juni 2016 im Internet Archive) In: Kleine Zeitung 7. Mai 2016.
  5. Stefan Leitner: ÖTRV Trio qualifiziert sich für Olympia in Rio 2016 In: trinews.at 18. Mai 2016
  6. Ermüdungsbruch stoppt Lisa Perterer. Abgerufen am 11. August 2016.