Olympische Sommerspiele 2016/Teilnehmer (Russland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympische Ringe

RUS

RUS
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
19 17 19

Russland nahm unter Auflage an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro teil. Es war die insgesamt neunte Teilnahme an Olympischen Sommerspielen.

Zusätzlich zur sportlichen Qualifikation wurde verlangt, ein russischer Teilnehmer müsse hinreichend frei vom Verdacht sein, Doping zu betreiben, was vor allem bei Dopingtests im Ausland und fehlender Dopingsperre im Verlauf der Karriere angenommen wurde. Diese Auflage wurde wegen mangelhafter Dopingkontrollen russischer Institutionen verhängt. Die internationalen Sportföderationen entschieden über die Starterlaubnis.[1] In manchen Sportarten konnten russische Sportler nachnominiert werden, in anderen fielen die Startplätze an andere Nationen.

Sanktionen der Sportverbände gegen russische Athleten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Übersicht über die Entscheidungen der einzelnen internationalen Sportverbände
der olympischen Sommersportarten über die Teilnahme russischer Athleten[2][3]
Sportverband für Kürzel Entscheidung Bemerkungen Anzahl der qualifizierten/nominierten Athleten Anzahl der gesperrten Athleten Anzahl der startenden Athleten
Badminton BWF Keine Sperre 4 4
Basketball FIBA Russland konnte sich nicht qualifizieren
Bogenschießen WA Keine Sperre 3 3
Boxen AIBA Keine Sperre 11 11
Fechten FIE Keine Sperre 16 + 4 Ersatz 16 + 4 Ersatz
Fußball FIFA Russland konnte sich nicht qualifizieren
Gewichtheben IWF Sperre Betroffen waren drei Frauen und fünf Männer 8 8
Golf IGF Keine Sperre 1 1
Handball IHF Keine Sperre Die Frauenmannschaft hatte sich qualifiziert 14 14
Hockey FIH Russland konnte sich nicht qualifizieren
Judo IJF Keine Sperre 11 11
Kanu ICF Teilsperre 5 Kanurennsportler ausgeschlossen 24 5 19
Leichtathletik IAAF Sperre Der IAAF sperrte schon vor der IOC-Entscheidung die russischen Leichtathleten mit Ausnahme von der Weitspringerin Darja Klischina. Damit ist auch die Aufdeckerin des Skandals, Julija Stepanowa, gesperrt 69 68 1
Moderner Fünfkampf UIPM Teilsperre Maxim Kustow und Ilja Frolow wurden ausgeschlossen; Frolow war Reserve 4 + 1 Reserve 2 3
Radsport UCI Teilsperre 3 Sportler wurden ausgeschlossen 15 3 12
Reiten FEI Keine Sperre 5 5
Ringen UWW Keine Sperre 17 17
Rudern FISA Teilsperre Der Verband begründete die Sperrung der Athleten mit den Unregelmässigkeiten im Moskauer Anti-Doping-Labor, so dass die Athleten nicht genügend überprüft worden sind 28 19 4 (9)
7er-Rugby IRB Russland konnte sich nicht qualifizieren
Schießen ISSF Keine Sperre 18 18
Schwimmsport FINA Keine Sperre 69 + (4) 69
Segeln World Sailing Keine Sperre 7 7
Taekwondo WTF Keine Sperre 3 3
Tennis ITF Keine Sperre 8 8
Tischtennis ITTF Keine Sperre 3 3
Triathlon ITU Keine Sperre 6 6
Turnsport FIG Keine Sperre 20 20
Volleyball FIVB Keine Sperre Sergei Tetjuchin, der Olympiasieger in Volleyball in London war Fahnenträger für Russland bei der Eröffnungsfeier 47 47

Medaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel Russland
Platz Sportart Goldmedaille – Olympiasieger Silbermedaille – 2. Platz Bronzemedaille – 3. Platz Gesamt
1 Ringen 4 3 2 9
2 Fechten 4 1 2 7
3 Rhythmische Sportgymnastik 2 1 3
4 Judo 2 1 3
5 Synchronschwimmen 2 2
6 Gerätturnen 1 4 3 8
7 Boxen 1 1 3 5
8 Handball 1 1
8 Moderner Fünfkampf 1 1
8 Tennis 1 1
11 Schießen 2 2 4
11 Schwimmen 2 2 4
13 Radsport 2 1 3
14 Bogenschießen 1 1
14 Taekwondo 1 1
16 Kanu 1 1
16 Segeln 1 1
16 Wasserball 1 1
Total 19 18 19 56

Teilnehmer nach Sportarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Logo Badminton Badminton[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Gruppenphase Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Gegner Ergebnis Punkte Rang Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Natalja Perminowa Einzel Tai Tzu-ying
Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh
Elisabeth Baldauf
OsterreichÖsterreich
0:2 (12:21, 9:21)

2:0 (21:17, 21:8)
63:67 2 ausgeschieden
Männer
Wladimir Malkow Einzel Lin Dan
China VolksrepublikVolksrepublik China
Nguyễn Tiến Minh
VietnamVietnam
David Obernosterer
OsterreichÖsterreich
0:2 (18:21, 7:21)

1:2 (21:15, 9:21, 13:21)

2:0 (21:11, 21:10)
110:120 3 ausgeschieden
Wladimir Iwanow
Iwan Sosonow
Doppel Lee Yong-dae
Yoo Yeon-seong
Korea SudSüdkorea
Lee Sheng-mu
Tsai Chia-hsin
Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh
Matthew Chau
Sawan Serasinghe
AustralienAustralien
2:0 (21:17, 19:21, 21:16)


2:0 (21:11, 22:20)


2:1 (21:16, 21:16)
146:117 1 Chai Biao
Hong Wei
China VolksrepublikVolksrepublik China
1:2 (13:21, 21:16, 16:21) ausgeschieden 5

Volleyball (beach) pictogram.svg Beachvolleyball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Gruppenphase Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Gegner Ergebnis Punkte Rang Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Jewgenija Ukolowa
Jekaterina Birlowa
Fendrick / Sweat Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
Brzostek / Kołosińska PolenPolen
Talita / Larissa BrasilienBrasilien
Hermannová / Sluková TschechienTschechien *
2:1
0:2
0:2
2:1
4 3 Liliana / Baquerizo SpanienSpanien 2:0 Àgatha / Bárbara BrasilienBrasilien 0:2 ausgeschieden 5
Männer
Dmitri Barsuk
Nikita Ljamin
Kantor / Łosiak PolenPolen
Brouwer / Meeuwsen NiederlandeNiederlande
Böckermann / Flüggen DeutschlandDeutschland
2:0
0:2
2:0
5 2 Pedro Solberg / Evandro BrasilienBrasilien 2:1 Nicolai / Lupo ItalienItalien 1:2 ausgeschieden 5
Konstantin Semjonow
Wjatscheslaw Krassilnikow
Fijałek / Prudel PolenPolen
Nummerdor / Varenhorst NiederlandeNiederlande
E. Grimalt / M. Grimalt ChileChile
2:0
2:1
2:0
6 1 Jefferson / Cherif KatarKatar 2:0 Díaz / González KubaKuba 2:1 Nicolai / Lupo ItalienItalien 1:2 Brouwer / Meeuwsen NiederlandeNiederlande 0:2 4

* Playoff-Runde „Lucky Losers“

Archery pictogram.svg Bogenschießen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Qualifikation 1. Runde 2. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Ringe Rang Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Tujana Daschidorschijewa Einzel 654 5 Karma Karma
BhutanBhutan
7–3
(135:122)
Cao Hui
China VolksrepublikVolksrepublik China
4–6
(135:140)
ausgeschieden 17
Xenija Perowa Einzel 641 17 Natalia Sánchez
KolumbienKolumbien
6–4
(130:124)
Inna Stepanowa
RusslandRussland
3–7
(131:138)
ausgeschieden 17
Inna Stepanowa Einzel 643 16 Zahra Nemati
IranIran
6–2
(110:101)
Xenija Perowa
RusslandRussland
7–3
(138:131)
Choi Mi-sun
Korea SudSüdkorea
3–7
(137:139)
ausgeschieden 9
Tujana Daschidorschijewa,
Xenija Perowa,
Inna Stepanowa
Mannschaft 1938 2 Freilos Indien
IndienIndien
5–4 (SO)
(212:208)
Italien
ItalienItalien
5–3
(205:205)
Südkorea
Korea SudSüdkorea
1–5
(151:165)
Silber Silbermedaille

Boxing pictogram.svg Boxen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb 1. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Anastassija Beljakowa Leichtgewicht
bis 60 kg
Freilos Mikaela Mayer
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
2:0 Estelle Mossely
FrankreichFrankreich
TKO ausgeschieden Bronze Bronzemedaille
Jaroslawa Jakuschina Mittelgewicht
bis 75 kg
Chen Nien-chin
Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh
3:0 Claressa Shields
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
0:3 ausgeschieden
Männer
Wassili Jegorow Halbfliegengewicht
bis 49 kg
Freilos Nico Hernández
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
0:3 ausgeschieden
Michail Alojan Fliegengewicht
bis 52 kg
Freilos Elie Konki
FrankreichFrankreich
3:0 Ceiber Ávila
KolumbienKolumbien
3:0 Hu Jianguan
China VolksrepublikVolksrepublik China
3:0 Shahobiddin Zoirov
UsbekistanUsbekistan
0:3 DSQ[4]
Wladimir Nikitin Bantamgewicht
bis 56 kg
Lionel Warawara
VanuatuVanuatu
3:0 Chatchai Butdee
ThailandThailand
2:1 Michael Conlan
IrlandIrland
3:0 Shakur Stevenson
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
kampflos ausgeschieden Bronze Bronzemedaille
Adlan Abduraschidow Leichtgewicht
bis 60 kg
Thadius Katua
Papua-NeuguineaPapua-Neuguinea
3:0 Reda Benbaziz
AlgerienAlgerien
0:3 ausgeschieden
Witali Dunaizew Halbweltergewicht
bis 64 kg
Freilos Baatarsüchiin Tschindsorig
MongoleiMongolei
3:0 Hu Qianxun
China VolksrepublikVolksrepublik China
3:0 Fazliddin Gʻoibnazarov
UsbekistanUsbekistan
1:2 ausgeschieden Bronze Bronzemedaille
Andrei Samkowoi Weltergewicht
bis 69 kg
Rayton Okwiri
KeniaKenia
1:2 ausgeschieden
Artjom Tschebotarjow Mittelgewicht
bis 75 kg
Freilos Kamran Şahsuvarlı
AserbaidschanAserbaidschan
1:2 ausgeschieden
Pjotr Chamukow Halbschwergewicht
bis 81 kg
Albert Ramírez
VenezuelaVenezuela
1:2 ausgeschieden
Jewgeni Tischtschenko Schwergewicht
bis 91 kg
Freilos Juan Nogueira
BrasilienBrasilien
3:0 Clemente Russo
ItalienItalien
3:0 Rustam Toʻlaganov
UsbekistanUsbekistan
3:0 Wassili Lewit
KasachstanKasachstan
3:0 Gold Goldmedaille

Fencing pictogram.svg Fechten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale / Klassifikation Finale / Platzierung Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Wioletta Kolobowa Degen Einzel Freilos Choi In-jeong
Korea SudSüdkorea
12:15 ausgeschieden
Tatjana Logunowa Degen Einzel Freilos Nozomi Nakano
JapanJapan
14:15 ausgeschieden
Ljubow Schutowa Degen Einzel Freilos Vivian Kong
HongkongHongkong
10:15 ausgeschieden
Olga Kotschnewa
Wioletta Kolobowa
Tatjana Logunowa
Ljubow Schutowa
Degen Mannschaft Frankreich
FrankreichFrankreich
44:41 Rumänien
RumänienRumänien
13:45 Estland
EstlandEstland
37:31 Bronze Bronzemedaille
Inna Deriglasowa Florett Einzel Freilos Bia Bulcão
BrasilienBrasilien
15:6 Aida Mohamed
UngarnUngarn
15:6 Astrid Guyart
FrankreichFrankreich
15:6 Aida Schanajewa
RusslandRussland
15:3 Elisa Di Francisca
ItalienItalien
12:11 Gold Goldmedaille
Aida Schanajewa Florett Einzel Freilos Taís Rochel
BrasilienBrasilien
15:13 Jeon Hee-sook
Korea SudSüdkorea
15:11 Ysaora Thibus
FrankreichFrankreich
15:13 Inna Deriglasowa
RusslandRussland
3:15 Inès Boubakri
TunesienTunesien
11:15 4
Jekaterina Djatschenko Säbel Einzel Seo Ji-yeon
Korea SudSüdkorea
15:12 Mariel Zagunis
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
15:12 Jana Jegorjan
RusslandRussland
10:15 ausgeschieden 5
Jana Jegorjan Säbel Einzel Tania Arrayales
MexikoMexiko
15:7 Vassiliki Vougiouka
GriechenlandGriechenland
15:11 Jekaterina Djatschenko
RusslandRussland
15:10 Olha Charlan
UkraineUkraine
15:9 Sofja Welikaja
RusslandRussland
15:14 Gold Goldmedaille
Sofja Welikaja Säbel Einzel Bogna Jóźwiak
PolenPolen
15:5 Charlotte Lembach
FrankreichFrankreich
15:14 Cécilia Berder
FrankreichFrankreich
15:10 Manon Brunet
FrankreichFrankreich
15:14 Jana Jegorjan
RusslandRussland
14:15 Silber Silbermedaille
Jekaterina Djatschenko
Julija Gawrilowa
Jana Jegorjan
Sofja Welikaja
Säbel Mannschaft Mexiko
MexikoMexiko
45:31 Vereinigte Staaten
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
45:42 Ukraine
UkraineUkraine
45:30 Gold Goldmedaille
Männer
Wadim Anochin Degen Einzel Freilos Maxime Brinck-Croteau
KanadaKanada
15:14 Max Heinzer
SchweizSchweiz
7:15 ausgeschieden
Anton Awdejew Degen Einzel Freilos Bas Verwijlen
NiederlandeNiederlande
15:9 Kazuyasu Minobe
JapanJapan
12:15 ausgeschieden
Pawel Suchow Degen Einzel Freilos Park Sang-young
Korea SudSüdkorea
11:15 ausgeschieden
Anton Awdejew
Wadim Anochin
Pawel Suchow
Sergei Chodos
Degen Mannschaft Ukraine
UkraineUkraine
32:45 Schweiz
SchweizSchweiz
28:45 Venezuela
VenezuelaVenezuela
36:30 7
Artur Achmatchusin Florett Einzel Freilos Miles Chamley-Watson
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
15:13 Alexander Massialas
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
9:15 ausgeschieden
Timur Safin Florett Einzel Freilos Alexei Tscheremissinow
RusslandRussland
15:10 James-Andrew Davis
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
15:13 Chen Haiwai
China VolksrepublikVolksrepublik China
15:7 Daniele Garozzo
ItalienItalien
8:15 Richard Kruse
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
15:13 Bronze Bronzemedaille
Alexei Tscheremissinow Florett Einzel Freilos Timur Safin
RusslandRussland
10:15 ausgeschieden
Artur Achmatchusin
Timur Safin
Alexei Tscheremissinow
Florett Mannschaft Großbritannien
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
45:43 Vereinigte Staaten
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
45:41 Frankreich
FrankreichFrankreich
45:41 Gold Goldmedaille
Nikolai Kowaljow Säbel Einzel Tamás Decsi
UngarnUngarn
15:10 Aldo Montano
ItalienItalien
15:13 Kim Jung-hwan
Korea SudSüdkorea
10:15 ausgeschieden 5
Alexei Jakimenko Säbel Einzel Pantscho Paskow
BulgarienBulgarien
14:15 ausgeschieden

Golf pictogram.svg Golf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Runde 1 Runde 2 Runde 3 Runde 4 Gesamt Par Rang
Frauen
Marija Wertschenowa 75 70 73 62 280 −4 T16

Logo Handball Handball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wettbewerb Frauen
Athleten Anna Sedoikina
Wiktorija Kalinina
Tatjana Jerochina
Anna Wjachirewa
Marina Sudakowa
Irina Blisnowa
Anna Sen
Jekaterina Iljina
Darja Dmitrijewa
Polina Kusnezowa
Jekaterina Marennikowa
Olga Akopjan
Wladlena Bobrownikowa
Wiktorija Schilinskaite
Maja Petrowa
Trainer Jewgeni Trefilow
Gruppenphase Korea SudSüdkorea Südkorea 30:25 (12:13)
FrankreichFrankreich Frankreich 26:23 (15:10)
SchwedenSchweden Schweden 36:34 (15:18)
ArgentinienArgentinien Argentinien 35:29 (20:18)
NiederlandeNiederlande Niederlande 38:34 (17:16)
Viertelfinale AngolaAngola Angola 31:27 (18:14)
Halbfinale NorwegenNorwegen Norwegen 38:37 (18:16, 31:31)
Finale FrankreichFrankreich Frankreich 22:19 (10:7)
Platzierung Gold Goldmedaille

Logo Judo Judo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb[5] 1. Runde 2. Runde Viertelfinale Halbfinale / Trostrunde Finale / Platz 3 Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Irina Dolgowa bis 48 kg S.M. Kim
Korea NordNordkorea
100s0:000s1 P. Pareto
ArgentinienArgentinien
000s1:102s1 ausgeschieden 9
Natalja Kusjutina bis 52 kg Freilos E. Guica
KanadaKanada
002s0:000s1 M. Nakamura
JapanJapan
000s0:100s0 C. Legentil
MauritiusMauritius
000s3:100s2 ausgeschieden 7
Irina Sabludina bis 57 kg Darcina Manuel
NeuseelandNeuseeland
000s1:001s2 ausgeschieden
Jekaterina Walkowa bis 63 kg A. van Emden NiederlandeNiederlande 000s3:000s1 ausgeschieden
Xenija Tschibissowa über 78 kg J. Külbs DeutschlandDeutschland 101s1:000s0 I. Ortíz KubaKuba 000s0:100s0 ausgeschieden 9
Männer
Beslan Mudranow bis 60 kg J. Mooren
NiederlandeNiederlande
002s2:000s0 Howhannes Dawtjan
ArmenienArmenien
001s2:000s3 W.J. Kim
Korea SudSüdkorea
100s1:000s2 Amiran Papinaschwili
GeorgienGeorgien
100s1:000s2 Y. Smetov
KasachstanKasachstan
010s0:000s0 Gold Goldmedaille
Michail Puljajew bis 66 kg A. Bouchard
KanadaKanada
000s0:100s0
(GS)
ausgeschieden 17
Denis Jarzew bis 73 kg P. Duprat FrankreichFrankreich 000s0:000s1 Saiyinjirigala China VolksrepublikVolksrepublik China 100s1:000s1 D. van Tichelt BelgienBelgien 010s0:011s2 L. Shavdatuashvili GeorgienGeorgien 001s0:100s0 ausgeschieden 7
Chassan Chalmursajew bis 81 kg S. Mollaei IranIran 000s2:000s3 M. Abdelaal AgyptenÄgypten 010s1:000s2 A. Valois-Fortier KanadaKanada 010s1:000s1
(GS)
S. Toma Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate 100s2:000s2
(GS)
T. Stevens Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 100s0:000s0 Gold Goldmedaille
Kirill Denissow bis 90 kg M. Mehdiyev AserbaidschanAserbaidschan 000s2:100s2 ausgeschieden 17
Tagir Chaibuljajew bis 100 kg E. Gasimov AserbaidschanAserbaidschan 000s2:011s1 ausgeschieden 17
Renat Saidow über 100 kg D. Allerstorfer OsterreichÖsterreich 001s1:000s1 R. Silva BrasilienBrasilien Brasilien 000s2:100s1 ausgeschieden 9

Kanu[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Canoeing (flatwater) pictogram.svg Kanurennsport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 26. Juli 2016 gab der Internationale Kanuverband den Ausschluss von fünf russischen Kanurennsportlern bekannt: Jelena Anjuschina, Natalja Podolskaja, Alexander Djatschenko, Andrei Kraitor und Alexei Korowaschkow wurden aufgrund der im McLaren-Report aufgedeckten Dopingpraktiken von den Spielen ausgeschlossen.[6] Nach Einspruch beim CAS wurden Jelena Anjuschina und Andrei Kraitor nachträglich eine Starterlaubnis erteilt.[7][8]

Athleten Wettbewerb Vorlauf Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Jelena Anjuschina K-1 500 m 1:52,597 min 3 1:57,229 min 4 1:57,202 min 1 9
Jelena Anjuschina
Kira Stepanowa
K-2 500 m 1:45,906 min 5 1:42,439 min 2 1:46,319 min 5 5
Männer
Jewgeni Lukanzow K-1 200 m 35,245 s 4 35,567 s 7 37,482 s 6 14
Roman Anoschkin K-1 1000 m 3:37,296 min 5 3:34,833 min 1 3:33,363 min 3 Bronze Bronzemedaille
Roman Anoschkin
Kirill Ljapunow
Wassili Pogreban
Oleg Schestkow
K-4 1000 m 2:56,662 min 4 3:01,065 min 4 3:06,825 min 1 9
Andrei Kraitor C-1 200 m 39,985 s 1 40,394 s 1 40,105 s 6 6
Ilja Schtokalow C-1 1000 m 4:02,626 min 3 3:58,259 min 1 4:00,963 min 4 4
Ilja Schtokalow
Ilja Perwuchin
C-2 1000 m 3:43,105 min 3 3:42,127 min 3 3:46,776 min 5 5

Canoeing (slalom) pictogram.svg Kanuslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Vorlauf Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Marta Charitonowa K-1 104,72 s 8 160,39 s 15 ausgeschieden
Männer
Pawel Eigel K-1 88,57 s 6 92,43 s 7 92,62 s 9 9
Alexander Lipatow C-1 98,72 s 10 104,69 s 13 ausgeschieden
Michail Kusnezow
Dmitri Larionow
C-2 107,39 s 8 112,39 s 8 106,70 s 6 6

Logo Leichtathletik Leichtathletik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Springen und Werfen

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Weite/Höhe Rang Weite/Höhe Rang
Frauen
Darja Klischina Weitsprung 6,64 m 8 6,63 m 9 9

Modern pentathlon pictogram.svg Moderner Fünfkampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Fechten Schwimmen Reiten Combined Punkte Rang
Bilanz Punkte Zeit Punkte Zeit Punkte Zeit Punkte
Frauen
Gulnas Gubaidullina 8:27 148 2:07,94 min 317 10 290 12:30,76 min 550 1305 14
Donata Rimšaitė 17:18 202 2:22,09 min 274 16 284 12:32,67 min 548 1308 11
Männer
Alexander Lessun 28:7 268 2:05,58 min 324 21 279 11:32,35 min 608 1479 Gold Goldmedaille

Radsport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cycling (track) pictogram.svg Bahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finals Rang
Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Darja Schmeljowa Sprint 11,230 s 22 ausgeschieden 22
Anastassija Woinowa Sprint 10,985 s 11 Finale 5–8 4 8
Darja Schmeljowa Keirin nicht qualifiziert 13
Anastassija Woinowa Keirin 4 4
Darja Schmeljowa
Anastassija Woinowa
Teamsprint 32,655 s 2 32,401 2 Silber Silbermedaille
Männer
Denis Dmitrijew Sprint 9,774 s 4 Bronze Bronzemedaille
Nikita Schurschin Sprint 10,418 s 26 ausgeschieden 26
Denis Dmitrijew Keirin 13

Cycling (road) pictogram.svg Straße[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Zeit Rang
Frauen
Olga Sabelinskaja Straßenrennen 3:55:52 h 16
Olga Sabelinskaja Einzelzeitfahren 44:31,97 min Silber Silbermedaille
Männer
Sergei Tschernezki Straßenrennen 6:19:43 h 31
Pawel Kotschetkow Straßenrennen 6:22:23 h 38
Alexei Kurbatow Straßenrennen nicht beendet
Pawel Kotschetkow Einzelzeitfahren 1:20:07,59 h 28

Cycling (mountain biking) pictogram.svg Mountainbike[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Zeit Rang
Frauen
Irina Kalentjewa Cross-Country 1:36:54 h 17
Männer
Anton Sinzow Cross-Country 1:37:38 h 12

Cycling (BMX) pictogram.svg BMX[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Punkte Rang Punkte Rang Zeit Rang
Frauen
Jaroslawa Bondarenko Race 35,682 s 11 13 4 36,017 s 5 5
Männer
Jewgeni Komarow Race 36,958 s 30 16 6 ausgeschieden

Reiten Reiten [Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Russland erhielt im Dressurreiten zwei Einzelstartplätze. Im Vielseitigkeitsreiten konnte Russland aufgrund von drei Einzelstartplätzen auch eine Mannschaft stellen.

Der Weltpferdesportverband FEI nahm gegen die fünf nominierten Reiter keine Sperren vor. FEI-Präsident Ingmar De Vos begründete dies damit, dass die nominierten Reiter und Pferde in den vergangenen Jahren bei Doping-Tests kein positives Ergebnis gehabt hätten. Eine Bestrafung für das Fehlverhalten anderer Sportarten sei gegenüber den Reitern daher nicht fair gewesen.[9]

Dressur
Athleten Wettbewerb Prozent Rang
Grand Prix GP Spécial GP Kür
Inessa Merkulowa mit Mister X Einzel 75,800 73,154 23
Marina Aframejewa mit Vosk Einzel 71,343 31
Vielseitigkeit
Athleten Wettbewerb Minuspunkte
Dressur
Minuspunkte
Gelände
Springen Minuspunkte
Gesamt
Rang
Alexander Markow mit Kurfurstin Einzel 48,90
Andrei Mitin mit Gurza Einzel 59,90
Jewgenija Owtschinnikowa mit Orion Einzel 66,00
Alexander Markow mit Kurfurstin
Andrei Mitin mit Gurza
Jewgenija Owtschinnikowa mit Orion
Mannschaft 174,80 3000 3000 13

Wrestling pictogram.svg Ringen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb 1. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Hoffnungsrunde
Viertelfinale
Hoffnungsrunde
Halbfinale
Hoffnungsrunde
Finale
Finale Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Freistil Frauen
Milana Dadaschewa Klasse bis 48 kg Kim Hyon-gyong
Korea NordNordkorea
Eliza Jankowa
BulgarienBulgarien
1:3 ausgeschieden 11
Walerija Scholobowa Klasse bis 58 kg Luisa Niemesch
DeutschlandDeutschland
3:0 Pürewdordschiin Orchon
MongoleiMongolei
4:0 Sakshi Malik
IndienIndien
3:1 Aissuluu Tynybekowa
KirgisistanKirgisistan
3:1 Kaori Icho
JapanJapan
1:3 Silber Silbermedaille
Inna Traschukowa Klasse bis 63 kg Marianna Sastin
UngarnUngarn
3:0 Hafize Şahin
TurkeiTürkei
3:1 Xu Rui
China VolksrepublikVolksrepublik China
3:1 Risako Kawai
JapanJapan
0:4 Freilos Monika Michalik
PolenPolen
1:3 ausgeschieden 5
Natalja Worobjowa Klasse bis 69 kg Freilos Elmira Sysdykowa
KasachstanKasachstan
3:1 Otschirbatyn Nasanburmaa
MongoleiMongolei
5:0 Enas Mostafa
AgyptenÄgypten
5:0 Sara Doshō
JapanJapan
1:3 Silber Silbermedaille
Jekaterina Bukina Klasse bis 75 kg Samar Amer
AgyptenÄgypten
3:1 Yasemin Adar
TurkeiTürkei
3:1 Aline da Silva Ferreira
BrasilienBrasilien
3:1 Güzäl Mänürowa
KasachstanKasachstan
0:5 Freilos Annabel Laure Ali
KamerunKamerun
3:1 ausgeschieden Bronze Bronzemedaille
griechisch-römischer Stil Männer
Ibragim Labasanow Klasse bis 59 kg Almat Kebispajew
KasachstanKasachstan
0:3 ausgeschieden 16
Islambek Albijew Klasse bis 66 kg Ionuț Panait
RumänienRumänien
3:1 Rəsul Çunayev
AserbaidschanAserbaidschan
1:3 ausgeschieden 9
Roman Wlassow Klasse bis 75 kg Freilos Kim Hyeon-woo
Korea SudSüdkorea
3:1 Yang Bin
China VolksrepublikVolksrepublik China
4:0 Božo Starčević
KroatienKroatien
3:1 Mark Overgaard Madsen
DanemarkDänemark
3:1 Gold Goldmedaille
Davit Chakvetadze Klasse bis 85 kg Saman Tahmasebi
AserbaidschanAserbaidschan
3:0 Habibollah Akhlaghi
IranIran
5:0 Denis Kudla
DeutschlandDeutschland
4:0 Viktor Lőrincz
UngarnUngarn
3:1 Dschan Belenjuk
UkraineUkraine
3:1 Gold Goldmedaille
Islam Magomedow Klasse bis 98 kg Freilos Ardo Arusaar
EstlandEstland
3:0 Cenk İldem
TurkeiTürkei
1:3 ausgeschieden 8
Sergei Semjonow Klasse bis 130 kg Murat Ramonov
KirgisistanKirgisistan
3:1 Moʻminjon Abdullayev
UsbekistanUsbekistan
3:0 Iakob Kajaia
GeorgienGeorgien
3:0 Mijaín López
KubaKuba
0:3 Freilos Heiki Nabi
EstlandEstland
3:0 ausgeschieden Bronze Bronzemedaille
Freistil Männer
Wiktor Lebedew Klasse bis 57 kg Freilos Sandeep Tomar
IndienIndien
3:1 Hassan Rahimi
IranIran
1:3 ausgeschieden 9
Soslan Ramonow Klasse bis 65 kg Haislan Garcia
KanadaKanada
3:1 Alejandro Valdés
KubaKuba
3:1 Gandsorigiin Mandachnaran
MongoleiMongolei
3:0 Ixtiyor Navroʻzov
UsbekistanUsbekistan
4:1 Toghrul Asgarov
AserbaidschanAserbaidschan
4:0 Gold Goldmedaille
Aniuar Gedujew Klasse bis 74 kg Freilos Bekzod Abdurahmonov
UsbekistanUsbekistan
3:1 Jordan Burroughs
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
3:1 Jabrayil Hasanov
AserbaidschanAserbaidschan
3:1 Hassan Yazdani
IranIran
1:3 Silber Silbermedaille
Abdulraschid Sadulajew Klasse bis 86 kg Freilos István Veréb
UngarnUngarn
4:0 Pedro Ceballos
VenezuelaVenezuela
3:0 Şərif Şərifov
AserbaidschanAserbaidschan
3:1 Selim Yaşar
TurkeiTürkei
3:0 Gold Goldmedaille
Ansor Boltukajew Klasse bis 97 kg Freilos Walerij Andrijzew
UkraineUkraine
1:3 ausgeschieden 11
Biljal Machow Klasse bis 125 kg Alen Sassejew
UkraineUkraine
1:3 ausgeschieden 13

Rowing pictogram.svg Rudern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der russische Ruderverband hatte nach dem Abschluss der Qualifikationsphase Ende Mai 2016 zunächst Startplätze in sechs der 14 olympischen Ruderwettbewerbe gesichert. Am 30. Juni 2016 wurde der bei der Qualifikation des Doppelvierers beteiligte Ruderer Sergei Fedorowzew nach der Öffnung der positiven B-Probe eines Dopingtests durch die russische Antidoping-Agentur rückwirkend für den Zeitpunkt der Qualifikation gesperrt.[10][11] Der Startplatz im Männer-Doppelvierer ging der russischen Rudermannschaft an Neuseeland verloren, die drei anderen Ruderer des russischen Vierers wurden zur Verstärkung der anderen qualifizierten Mannschaften eingesetzt.

Die verbleibenden 28 russischen Ruderer in den Wettbewerbsklassen Vierer ohne Steuermann, Achter der Männer, Leichtgewichts-Vierer der Männer, Achter der Frauen und Leichtgewichts-Doppelzweier der Frauen gerieten im Zuge der Veröffentlichung des McLaren-Reports am 18. Juli 2016 ins Visier des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) und des Weltruderverbandes (FISA). Nachdem das IOC um Präsident Thomas Bach die Entscheidung über die Teilnahme russischer Athleten an die internationalen Sportfachverbände mit Ausschlussempfehlungen weiterdelegiert hatte,[12] tagte das Exekutivkomitee der FISA am 25. und 26. Juli 2016.[13]

Am ersten Tag wurden die Ruderer Anastassija Karabelschtschikowa[14] (gemeldet im Achter der Frauen) und Iwan Podschiwalow[15] (gemeldet im Vierer ohne Steuermann der Männer) von den Spielen ausgeschlossen, weil sie im Jahr 2007 jeweils einen positiven Dopingfall hatten und damit nach IOC-Kriterien in diesem Fall auszuschließen seien.[16] Der Ruderer Iwan Balandin aus dem Achter der Männer wurde am selben Tag ausgeschlossen, weil er sich unter den zehn im McLaren-Report erwähnten Ruderern befand, deren Dopingtests im Moskauer Labor manipuliert worden sind.[16] Danach unterzog die FISA alle 547 Blut- und Urinproben der gemeldeten Athleten aus dem Zeitraum 2011 bis 2016 einer genauen Untersuchung.[17] Tests am von Manipulationen betroffenen Moskauer Labor wurden dabei nicht in Betracht gezogen. Weitere positive Ergebnisse oder Unregelmäßigkeiten kamen bei dieser Untersuchung nicht zu Tage. Dennoch legte die FISA die IOC-Empfehlungen sehr eng aus und suspendierte alle russischen Athleten, die im Zeitraum 2011 bis 2016 keinen (negativen) Dopingtest außerhalb Russlands abgeben mussten.[17][18] Das betraf 17 gemeldete Ruderer des russischen Teams, so dass nur sechs Athleten und den beiden gemeldeten Steuerleuten[19] die Teilnahme an den Olympischen Spielen genehmigt wurde. Die am zweiten Tag ausgeschlossenen Athleten wurden ausdrücklich als „nicht positiv im Zeitraum 2011 bis 2016 getestet“ bezeichnet.[17]

Der russische Ruderverband unter der Führung von Weniamin But sowie die von den Sperren betroffenen Sportler legten gegen die Entscheidung am Internationalen Sportsgerichtshof (CAS) Einspruch ein.[20] Der Ausschluss der 17 nicht außerhalb Russlands getesteten Athleten wurde vom CAS am 2. August bestätigt,[21][22] ebenso am 3. August die Sperre Balandins wegen eines verschleierten Dopingbefundes.[23][24] Der Ausschluss Karabelschtschikowas und Podschiwalows wegen der bereits abgesessenen Dopingvergehen im Jahr 2007 wurde dagegen aufgehoben,[25] wodurch Podschiwalow zu den startberechtigten Athleten zählte. Karabelschtschikowa wurde zwischen 2011 und 2016 nicht international getestet und erhielt vom Weltruderverband auch aus diesem Grund keine Startberechtigung.

Bei den ausgeschlossenen Ruderern aufgrund nicht vorhandener internationaler Dopingproben handelt es sich damit um:

Folgende sieben Ruderer und zwei Steuerleute wurden hingegen zugelassen:[17]

Da keine anderen Athleten aus Russland nachnominiert werden durften, konnten aus diesen sechs Sportlern der offenen Gewichtsklassen und einem Sportler der Leichtgewichtsklasse bei Weiten nicht mehr alle russischen Startplätze besetzt werden. Einzig ein Start im Vierer ohne Steuermann der Männer war noch möglich und erlaubt.[17] Mit Wirkung vom 26. Juli 2016 wurden durch den Weltruderverband die anderen vier Startplätze anhand der Ergebnisse von der abschließenden Qualifikationsregatta in Luzern am 24. Mai vergeben. Im Achter der Männer und im Leichtgewichts-Doppelzweier der Frauen ging der Startplatz an Italien, im Achter der Frauen an Australien und im Leichtgewichts-Vierer der Männer an Griechenland.[17] Alle nachrückenden Nationen nahmen die zusätzlichen Startplätze auch in Anspruch.

Der russische Verband nahm das verbleibende Startrecht im Vierer ohne Steuermann wahr und meldete dazu die vier Ruderer Saruzki, Kossow, Rjabzew und Morgatschow, die den zehnten Rang bei 13 teilnehmenden Mannschaften belegten.

Athleten Wettbewerb Vorlauf Hoffnungslauf Halbfinale Finale Rang
Zeit Platz Qualifikation Zeit Platz Qualifikation Zeit Platz Qualifikation Zeit Platz
Männer
Anton Saruzki
Artjom Kossow
Wladislaw Rjabzew
Nikita Morgatschow
Vierer ohne Steuermann 6:03,89 min 5 Hoffnungslauf 6:39,32 min 3 Halbfinale 6:24,89 min 6 B-Finale 6:02,09 min 4 10

Shooting pictogram.svg Schießen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Halbfinale Finale Ringe/
Scheiben
Rang
Ringe/
Scheiben
Rang Ringe/
Scheiben
Rang Ringe/
Scheiben
Rang
Frauen
Witalina Bazaraschkina Luftpistole 10 Meter 390 1 197,1 2 587,1 Silber Silbermedaille
Jekaterina Korschunowa Luftpistole 10 Meter 387 2 73,5 8 460,5 8
Witalina Bazaraschkina Sportpistole 25 Meter 578 13 ausgeschieden 578 13
Jekaterina Korschunowa Sportpistole 25 Meter 582 8 16 5 ausgeschieden 598 5
Darja Wdowina Luftgewehr 10 Meter 417,4 4 143,5 5 560,9 5
Darja Wdowina Kleinkaliber Dreistellungskampf 50 Meter 579 15 ausgeschieden 579 15
Tatjana Barsuk Trap 62 18 ausgeschieden 62 18
Jekaterina Rabaja Trap 65 11 ausgeschieden 65 11
Albina Schakirowa Skeet 69 7 ausgeschieden 69 7
Männer
Wladimir Gontscharow Luftpistole 10 Meter 580 8 98,9 7 678,9 7
Wladimir Issakow Luftpistole 10 Meter 574 31 ausgeschieden 574 31
Alexei Klimow Schnellfeuerpistole 25 Meter 581 9 ausgeschieden 581 9
Wladimir Gontscharow Freie Pistole 50 Meter 557 4 111 6 668 6
Denis Kulakow Freie Pistole 50 Meter 548 23 ausgeschieden 548 23
Sergei Kamenski Luftgewehr 10 Meter 623,2 16 ausgeschieden 623,2 16
Wladimir Maslennikow Luftgewehr 10 Meter 629 2 184,2 3 813,2 3
Sergei Kamenski Kleinkaliber Dreistellungskampf 50 Meter 1184 1 458,5 2 1642,5 Silber Silbermedaille
Fjodor Wlassow Kleinkaliber Dreistellungskampf 50 Meter 1176 6 403,1 7 1579,1 7
Kirill Grigorjan Kleinkaliber liegend 50 Meter 628,9 2 187,3 3 816,2 Bronze Bronzemedaille
Sergei Kamenski Kleinkaliber liegend 50 Meter 629 1 165,8 4 794,8 4
Alexei Alipow Trap 117 7 ausgeschieden 117 7
Witali Fokejew Doppeltrap 133 11 ausgeschieden 133 11
Wassili Mossin Doppeltrap 132 13 ausgeschieden 132 13
Anton Astachow Skeet 119 12 ausgeschieden 119 12

Swimming pictogram.svg Schwimmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Vorlauf Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Natalja Lowzowa 50 m Freistil 25,55 s 38 ausgeschieden 38
Rosalija Nasretdinowa 50 m Freistil 24,94 s 22 ausgeschieden 22
Natalja Lowzowa 100 m Freistil 55,37 s 28 ausgeschieden 28
Weronika Popowa 100 m Freistil 54,60 s 19 ausgeschieden 19
Arina Opjonyschewa 200 m Freistil 1:58,05 min 18 ausgeschieden 18
Weronika Popowa 200 m Freistil 1:57,08 min 11 1:57,22 min 9 ausgeschieden 9
Arina Opjonyschewa 400 m Freistil 4:11,83 min 20 ausgeschieden 20
Arina Opjonyschewa 800 m Freistil 8:48,89 min 26 ausgeschieden 26
Natalja Lowzowa 100 m Schmetterling 59,19 s 25 ausgeschieden 25
Swetlana Tschimrowa 100 m Schmetterling 58,41 s 19 ausgeschieden 19
Julija Jefimowa 100 m Brust 1:05,79 min 2 1:05,72 min 2 1:05,50 min 2 Silber Silbermedaille
Darja Tschikunowa 100 m Brust 1:09,12 min 28 ausgeschieden 28
Sofja Andrejewa 200 m Brust 2:26,58 min 16 2:25,90 min 15 ausgeschieden 15
Julija Jefimowa 200 m Brust 2:23,90 min 8 2:22,52 min 6 2:21,97 min 2 Silber Silbermedaille
Anastassija Fessikowa 100 m Rücken 1:00,04 min 10 59,68 s 9 ausgeschieden 9
Darja Ustinowa 100 m Rücken 1:01,45 min 23 ausgeschieden 23
Anastassija Fessikowa 200 m Rücken 2:10,39 min 14 2:09,12 min 11 ausgeschieden 11
Darja Ustinowa 200 m Rücken 2:09,96 min 13 2:08,84 min 7 2:07,89 min 4 4
Wiktorija Andrejewa 200 m Lagen 2:13,01 min 16 2:10,87 min 8 2:12,28 min 7 7
Wiktorija Andrejewa
Natalja Lowzowa
Rosalija Nasretdinowa
Weronika Popowa
4 × 100 m Freistil 3:37,68 min 10 ausgeschieden 10
Wiktorija Andrejewa
Arina Opjonyschewa
Darja Mullakajewa
Weronika Popowa
Darja Ustinowa
4 × 200 m Freistil 7:50,52 min 4 7:53,26 min 7 7
Anastassija Fessikowa
Julija Jefimowa
Swetlana Tschimrowa
Weronika Popowa
4 × 100 m Lagen 3:57,44 min 4 3:55,66 min 6 6
Anastassija Krapiwina 10 km Freiwasser 1:57:25,9 h 8 8
Männer
Alexei Brjanski 50 m Freistil 22,33 s 28 ausgeschieden 28
Wladimir Morosow 50 m Freistil 21,81 s 6 21,88 s 10 ausgeschieden 10
Andrei Gretschin 100 m Freistil 48,75 s 21 ausgeschieden 21
Wladimir Morosow 100 m Freistil 48,39 s 8 48,26 s 9 ausgeschieden 9
Alexander Krasnych 200 m Freistil 1:47,15 min 16 1:45,69 min 4 1:45,91 min 8 8
Nikita Lobinzew 200 m Freistil 1:49,35 min 36 ausgeschieden 36
Wjatscheslaw Andrussenko 400 m Freistil 3:50,23 min 30 ausgeschieden 30
Alexander Krasnych 400 m Freistil 3:47,39 min 15 ausgeschieden 15
Ilja Druschinin 1500 m Freistil 14:59,56 min 13 ausgeschieden 13
Jaroslaw Potapow 1500 m Freistil 15:00,99 min 14 ausgeschieden 14
Jewgeni Koptelow 100 m Schmetterling 52,01 s 15 52,50 s 16 ausgeschieden 16
Alexander Sadownikow 100 m Schmetterling 51,91 s 13 51,71 s 7 51,84 s 8 8
Jewgeni Koptelow 200 m Schmetterling 1:56,13 min 11 1:56,46 min 11 ausgeschieden 11
Daniil Pachomow 200 m Schmetterling 1:57,36 min 24 ausgeschieden 24
Kirill Prigoda 100 m Brust 1:00,37 min 20 ausgeschieden 20
Wsewolod Sanko 100 m Brust 59,91 s 13 1:00,39 min 14 ausgeschieden 14
Anton Tschupkow 200 m Brust 2:07,93 min 1 2:08,08 min 6 2:07,70 min 3 Bronze Bronzemedaille
Ilja Chomenko 200 m Brust 2:08,94 min 4 2:09,73 min 10 ausgeschieden 10
Jewgeni Rylow 100 m Rücken 53,25 s 6 52,84 s 6 52,74 s 6 6
Grigori Tarassewitsch 100 m Rücken 53,65 s 11 53,46 s 9 ausgeschieden 9
Jewgeni Rylow 200 m Rücken 1:55,02 min 1 1:54,45 min 1 1:53,97 min 3 Bronze Bronzemedaille
Andrei Schabassow 200 m Rücken 1:56,50 min 6 1:56,84 min 12 ausgeschieden 12
Semjon Makowitsch 200 m Lagen 1:59,86 min 18 ausgeschieden 18
Andrei Gretschin
Danila Isotow
Wladimir Morosow
Alexander Popkow
Alexander Suchorukow
4 × 100 m Freistil 3:12,04 min 1 3:11,64 min 4 4
Wjatscheslaw Andrussenko
Michail Dowgaljuk
Danila Isotow
Alexander Krasnych
Nikita Lobinzew
4 × 200 m Freistil 7:06,81 min 3 7:05,70 min 5 5
Anton Tschupkow
Jewgeni Koptelow
Wladimir Morosow
Jewgeni Rylow
Alexander Sadownikow
Alexander Suchorukow
Grigori Tarassewitsch
4 × 100 m Lagen 3:32,95 min 6 3:31,30 min 4 4
Jewgeni Dratzew 10 km Freiwasser 1:53:04,8 h 11 11

Sailing pictogram.svg Segeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fleet Race

Athleten Wettbewerb Qualifikation Medal Race Punkte Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Stefanija Jelfutina Windsurfen RS:X 55 2 14 7 69 Bronze Bronzemedaille
Ljudmila Dmitrijewa
Alissa Kiriljuk
470er 107 14 ausgeschieden 107 14
Männer
Maxim Oberemko Windsurfen RS:X 139 16 ausgeschieden 139 16
Sergei Komissarow Laser 129 15 ausgeschieden 129 15
Denis Gribanow
Pawel Sosykin
470er 118 14 ausgeschieden 118 14

Synchronized swimming pictogram.svg Synchronschwimmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athletinnen Wettbewerb Qualifikation Finale
Technische Kür
TK
Freie Kür
FK-Q
Gesamt Freie Kür
FK-F
Gesamt
TK + FK-F
Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Natalja Ischtschenko
Swetlana Romaschina
Duett 96,4577 1 98,0667 1 194,5244 1 98,5333 1 194,9910 Gold Goldmedaille
Wlada Tschigirjowa
Natalja Ischtschenko
Swetlana Kolesnitschenko
Alexandra Pazkewitsch
Swetlana Romaschina
Alla Schischkina
Marija Schurotschkina
Gelena Topilina
Jelena Prokofjewa
Mannschaft 97,0106 1 99,1333 1 196,1439 Gold Goldmedaille

Taekwondo pictogram.svg Taekwondo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Achtelfinale Viertelfinale Hoffnungsrunde
Halbfinale
Halbfinale Hoffnungsrunde
Finale
Finale Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Anastassija Baryschnikowa Klasse bis 67 kg Rabia Güleç
DeutschlandDeutschland
8:9 ausgeschieden
Männer
Alexei Denissenko Klasse bis 68 kg Edgar Contreras
VenezuelaVenezuela
12:1 Servet Tazegül
TurkeiTürkei
19:6 Jaouad Achab
BelgienBelgien
6:1 Ahmad Abughaush
JordanienJordanien
6:10 Silber Silbermedaille
Albert Gaun Klasse bis 80 kg Steven Lopez
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
4:7 ausgeschieden

Tennis pictogram.svg Tennis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 24. Juli 2016 gab die Internationale Tennis Federation (ITF) im Zusammenhang mit dem Teilausschluss Russlands an, alle acht Tennisspielerinnen und Tennisspieler, die für Russland nominiert waren, würden die Kriterien des Internationalen Olympischen Komitees vom 24. Juli 2016 für die Teilnahme russischer Athleten an den Olympischen Sommerspielen 2016 erfüllen, weil sie sich seit 2014 einer bedeutenden Anzahl von Anti-Doping-Tests außerhalb Russlands sowohl innerhalb als auch außerhalb von Tennisturnieren unterzogen hätten.[26][27] Nicht nominiert worden war Marija Scharapowa, obwohl sie die Qualifikationskriterien erfüllt hatte, weil sie am 8. Juni 2016 wegen eines Dopingvergehens von der ITF für zwei Jahre gesperrt worden war.[28]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Darja Kassatkina Einzel Ons Jabeur
TunesienTunesien
3:6, 7:64, 6:1 Zheng Saisai
China VolksrepublikVolksrepublik China
6:1, 6:4 Sara Errani
ItalienItalien
7:5, 6:2 Madison Keys
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
3:6, 1:6 ausgeschieden
Swetlana Kusnezowa Einzel Wang Qiang
China VolksrepublikVolksrepublik China
6:1, 4:6, 6:0 Monica Niculescu
RumänienRumänien
walkover Johanna Konta
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
6:3, 5:7, 5:7 ausgeschieden
Jekaterina Makarowa Einzel Çağla Büyükakçay
TurkeiTürkei
3:6, 6:0, 7:66 Anna Karolína Schmiedlová
SlowakeiSlowakei
3:6, 6:4, 6:2 Petra Kvitová
TschechienTschechien
6:4, 4:6, 4:6 ausgeschieden
Anastassija Pawljutschenkowa Einzel Magda Linette
PolenPolen
6:0, 6:3 Mónica Puig
Puerto RicoPuerto Rico
3:6, 2:6 ausgeschieden
Darja Kassatkina
Swetlana Kusnezowa
Doppel Anna-Lena Grönefeld
Laura Siegemund
DeutschlandDeutschland
6:1, 6:4 Misaki Doi
Eri Hozumi
JapanJapan
6:4, 1:6, 6:1 Andrea Hlaváčková
Lucie Hradecká
TschechienTschechien
1:6, 6:4, 5:7 ausgeschieden
Jekaterina Makarowa
Jelena Wesnina
Doppel Anastassija Rodionowa
Arina Rodionowa
AustralienAustralien
6:1, 6:2 Andreea Mitu
Ioana Raluca Olaru
RumänienRumänien
6:1, 6:4 Garbiñe Muguruza
Carla Suárez Navarro
SpanienSpanien
6:3, 6:4 Lucie Šafářová
Barbora Strýcová
TschechienTschechien
7:67, 6:4 Timea Bacsinszky
Martina Hingis
SchweizSchweiz
6:4, 6:4
Gold medal.svg
Männer
Jewgeni Donskoi Einzel Jan-Lennard Struff
DeutschlandDeutschland
6:3, 6:4 David Ferrer
SpanienSpanien
3:6, 7:61, 7:5 Steve Johnson
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
1:6, 1:6 ausgeschieden
Teimuras Gabaschwili Einzel Radu Albot
Moldau RepublikRepublik Moldau
6:4, 4:6, 4:6 ausgeschieden
Andrei Kusnezow Einzel Roberto Bautista Agut
SpanienSpanien
7:64, 2:6, Aufgabe ausgeschieden

Table tennis pictogram.svg Tischtennis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde 3. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Marija Dolgich Einzel Jian Fang Lay
AustralienAustralien
3:4 ausgeschieden
Polina Michailowa Einzel Freilos Wiktoryja Paulowitsch
WeissrusslandWeißrussland
2:4 ausgeschieden
Männer
Alexander Schibajew Einzel Freilos Jakub Dyjas
PolenPolen
4:0 Timo Boll
DeutschlandDeutschland
3:4 ausgeschieden

Logo Triathlon Triathlon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Internationale Triathlon Union (ITU) entschied, dass alle sechs für Olympia qualifizierten Russen auch in Rio starten durften.[29]

Athleten Wettbewerb Zeit Rang
Frauen
Alexandra Rasarjonowa Einzel 2:01:09 h 20
Marija Schorez Einzel 2:01:33 h 25
Anastassija Abrossimowa Einzel 2:02:45 h 32
Männer
Igor Poljanski Einzel 1:49:11 h 31
Dmitri Poljanski Einzel 1:49:26 h 32
Alexander Brjuchankow Einzel DNF

Turnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gymnastics (artistic) pictogram.svg Gerätturnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Marija Passeka Sprung 14,733 4 15,253 2 Silber Silbermedaille
Alija Mustafina Stufenbarren 15,833 2 15,900 1 Gold Goldmedaille
Darja Spiridonowa Stufenbarren 15,683 4 13,966 8 8
Alija Mustafina Mehrkampf Einzel 58,098 6 58,665 3 Bronze Bronzemedaille
Seda Tutchaljan Mehrkampf Einzel 58,207 5 54,665 22 22
Angelina Melnikowa
Alija Mustafina
Marija Passeka
Darja Spiridonowa
Seda Tutchaljan
Mehrkampf Mannschaft 174,620 3 176,688 2 Silber Silbermedaille
Männer
Dawid Beljawski Pauschenpferd 15,300 8 15,400 5 5
Nikolai Kuksenkow Pauschenpferd 15,383 6 15,233 6 6
Denis Abljasin Ringe 15,633 4 15,700 3 Bronze Bronzemedaille
Denis Abljasin Sprung 15,400 2 15,516 2 Silber Silbermedaille
Nikita Nagorny Sprung 15,266 6 15,316 5 5
Dawid Beljawski Barren 15,933 2 15,783 3 Bronze Bronzemedaille
Dawid Beljawski Mehrkampf Einzel 89,799 3 90,498 4 4
Nikolai Kuksenkow Mehrkampf Einzel 88,848 9 87,732 13 13
Denis Abljasin
Dawid Beljawski
Iwan Stretowitsch
Nikolai Kuksenkow
Nikita Nagorny
Mehrkampf Mannschaft 269,612 3 271,453 2 Silber Silbermedaille

Gymnastics (rhythmic) pictogram.svg Rhythmische Sportgymnastik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athletinnen Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Jana Kudrjawzewa Mehrkampf Einzel 73,998 2 75,608 2 Silber Silbermedaille
Margarita Mamun Mehrkampf Einzel 74,383 1 76,483 1 Gold Goldmedaille
Wera Birjukowa
Anastassija Blisnjuk
Anastassija Maximowa
Anastassija Tatarewa
Marija Tolkatschowa
Mehrkampf Mannschaft 35,516 2 36,233 1 Gold Goldmedaille

Gymnastics (trampoline) pictogram.svg Trampolinturnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Jana Pawlowa Einzel 98,060 9 ausgeschieden 9
Männer
Dmitri Uschakow Einzel 109,180 4 59,525 5 5
Andrei Judin Einzel 108,725 5 6,815 8 8

Olympic pictogram Volleyball (indoor).png Volleyball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wettbewerb Frauen Männer
Athleten Jana Schtscherban
Jelena Jeschowa
Irina Sarjaschko
Darja Malygina
Natalija Obmotschajewa
Wera Uljakina
Jekaterina Kosjanenko
Irina Fetissowa
Tatjana Koschelewa
Irina Woronkowa
Anna Malowa
Anastassija Samoilenko
Igor Kobsar
Sergei Grankin
Dmitri Wolkow
Sergei Tetjuchin
Andrei Aschtschew
Konstantin Bakun
Artjom Wolwitsch
Alexei Werbow
Maxim Michailow
Alexander Wolkow
Jegor Kljuka
Artjom Jermakow
Trainer Juri Mapitschew Wladimir Alekno
Gruppenphase ArgentinienArgentinien Argentinien (3:0)
Korea SudSüdkorea Südkorea (3:1)
KamerunKamerun Kamerun (3:0)
JapanJapan Japan (3:0)
BrasilienBrasilien Brasilien (0:3)
KubaKuba Kuba (3:1)
ArgentinienArgentinien Argentinien (1:3)
AgyptenÄgypten Ägypten (3:0)
PolenPolen Polen (3:2)
IranIran Iran (3:0)
Viertelfinale SerbienSerbien Serbien (0:3) KanadaKanada Kanada (3:0)
Halbfinale ausgeschieden BrasilienBrasilien Brasilien (0:3)
Finale Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA (2:3)
Platzierung 5. Platz 4. Platz

Logo Wasserball Wasserball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wettbewerb Frauen
Athleten Anna Ustjuchina
Anna Karnauch
Marija Borissowa
Anna Grinjowa
Nadeschda Glysina
Jekaterina Prokofjewa
Elwina Karimowa
Olga Gorbunowa
Jekaterina Lissunowa
Anastassija Simanowitsch
Anna Timofejewa
Trainer Alexander Gaidukow
Gruppenphase AustralienAustralien Australien (4:14)
BrasilienBrasilien Brasilien (14:7)
ItalienItalien Italien (5:10)
Viertelfinale SpanienSpanien Spanien (12:10)
Halbfinale ItalienItalien Italien (9:12)
Spiel um Bronze UngarnUngarn Ungarn (12:12, 7:6 n. PSO)
Platzierung Bronze Bronzemedaille

Diving pictogram.svg Wasserspringen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Vorkampf Halbfinale Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Nadeschda Baschina Kunstspringen 3 m 252,00 26 ausgeschieden 26
Kristina Iljinych Kunstspringen 3 m 304,05 15 295,20 15 ausgeschieden 15
Jekaterina Petuchowa Turmspringen 10 m 317,25 11 259,50 18 ausgeschieden 18
Julija Timoschinina Turmspringen 10 m 212,25 28 ausgeschieden 28
Männer
Jewgeni Kusnezow Kunstspringen 3 m 449,90 4 468,35 3 481,35 4 4
Ilja Sacharow Kunstspringen 3 m 389,90 18 345,60 18 ausgeschieden 18
Wiktor Minibajew Turmspringen 10 m 462,25 8 474,10 6 481,60 8 8
Nikita Schleicher Turmspringen 10 m 418,15 16 415,75 17 ausgeschieden 17
Jewgeni Kusnezow
Ilja Sacharow
Synchronspringen 3 m 385,17 7 7
Wiktor Minibajew
Nikita Schleicher
Synchronspringen 10 m 417,57 7 7

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daniel Germann: IOK-Entscheid. Gnade für Russlands Athleten. Neue Zürcher Zeitung, 24. Juli 2016, abgerufen am 28. Juli 2016.
  2. Entscheidungen der Sportverbände ziehen sich hin. In: sportschau.de. sportschau, 29. Juli 2016, abgerufen am 30. Juli 2016.
  3. Die Weltverbände und ihre Reaktion auf die IOC-Entscheidung. In: sport1.de. sport1, 28. Juli 2016, abgerufen am 30. Juli 2016.
  4. [1], abgerufen am 18. Dezember 2016
  5. "Judo Resultsbook" (Memento vom 23. August 2016 im Internet Archive) (PDF) Website der Olympischen Spiele von Rio. Abgerufen am 22. August 2016. (englisch).
  6. Canoeing Removes Five Russian Athletes from Rio 2016 Olympic Games, canoeicf.com vom 26. Juli 2016. Abgerufen am 27. September 2016.
  7. Russia’s Elena Aniushina cleared to compete at Rio 2016 Olympics, indianexpress.com vom 10. August 2016. Abgerufen am 27. September 2016.
  8. Canoeing - Russian Andrey Kraitor allowed to compete at Rio: R-Sport cites lawyer, reuters.com vom 4. August 2016. Abgerufen am 27. September 2016.
  9. Russlands Reiter dürfen bei Olympia starten, Reiter Revue International, 26. Juli 2016
  10. FISA announces disqualification of the Russian men’s quadruple sculls. In: www.worldrowing.com. Weltruderverband, 30. Juni 2016, abgerufen am 27. Juli 2016 (englisch).
  11. Russischer Ruderer des Dopings überführt. (Nicht mehr online verfügbar.) In: www.luzernerzeitung.ch. Neue Luzerner Zeitung, 1. Juli 2016, archiviert vom Original am 1. Juli 2016; abgerufen am 27. Juli 2016. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.luzernerzeitung.ch
  12. Decision of the IOC Executive Board concerning the participation of Russian athletes in the Olympic Games Rio 2016. In: www.olympic.org. Internationales Olympisches Komitee, 24. Juli 2016, abgerufen am 27. Juli 2016 (englisch).
  13. Decision of the FISA Executive Committee – Russian Rowing Participation in the Rio 2016 Olympic Games. (PDF; 30 kB) In: www.worldrowing.com. Weltruderverband, abgerufen am 15. August 2016 (englisch).
  14. FISA Doping hearing panel in the matter of: Anastasia Fatine and Anastasia Karabelshchikova. (PDF, 56 kB) In: www.worldrowing.com. Weltruderverband, 5. Februar 2008, abgerufen am 27. Juli 2016 (englisch).
  15. FISA Doping hearing panel in the matter of: Alexander Litvintchev, Evgeny Luzyanin and Ivan Podshivalov. (PDF, 32 kB) In: www.worldrowing.com. Weltruderverband, 14. Januar 2008, abgerufen am 27. Juli 2016 (englisch).
  16. a b First Stage of FISA Executive Committee decision related to IOC decision on Russian participation in Rio 2016. In: www.worldrowing.com. Weltruderverband, 25. Juli 2016, abgerufen am 27. Juli 2016 (englisch).
  17. a b c d e f FISA Determines Six Russian Rowers meet conditions for participation in Rio 2016. In: www.worldrowing.com. Weltruderverband, 26. Juli 2016, abgerufen am 27. Juli 2016 (englisch).
  18. Rio Olympics 2016: 37 Russian athletes banned from the Games. In: www.bbc.co.uk. BBC, 26. Juli 2016, abgerufen am 27. Juli 2016 (englisch).
  19. Further Update on the McLaren report and FISA. In: www.worldrowing.com. Weltruderverband, 28. Juli 2016, abgerufen am 28. Juli 2016 (englisch).
  20. Olympia 2016: Diese Russen sind gesperrt. In: www.spiegel.de. Spiegel Online, 26. Juli 2016, abgerufen am 27. Juli 2016.
  21. Update on Russian rowers. In: www.worldrowing.com. Weltruderverband, 2. August 2016, abgerufen am 3. August 2016 (englisch).
  22. Court of Arbitration for Sports (CAS) – CAS OG 16/11 Daniil Andrienko et al. v. FISA & IOC. (PDF; 4,89 MB) In: www.worldrowing.com. Weltruderverband & CAS, abgerufen am 15. August 2016 (englisch).
  23. CAS releases decisions on final three Russian rowers’ appeals. In: www.worldrowing.com. Weltruderverband, 5. August 2016, abgerufen am 6. August 2016 (englisch).
  24. Court of Arbitration for Sports (CAS) – CAS OG 16/12 Ivan Balandin v. FISA & IOC. (PDF; 397 kB) In: www.worldrowing.com. Weltruderverband & CAS, abgerufen am 15. August 2016 (englisch).
  25. Court of Arbitration for Sports (CAS) – CAS OG 16/13 Award bewteen Karabelshikova/Podshivalov and FISA/IOC. (PDF; 5,20 MB) In: www.worldrowing.com. Weltruderverband & CAS, abgerufen am 15. August 2016 (englisch).
  26. ITF statement regarding decision of IOC Executive Board. International Tennis Federation, 24. Juli 2016, abgerufen am 26. Juli 2016 (englisch).
  27. ITF bestätigt – Russische Spieler dürfen in Rio de Janeiro starten. tennisnet.com, abgerufen am 26. Juli 2016.
  28. Maria Sharapova wegen Meldonium-Dopings für zwei Jahre gesperrt. In: tennisnet.com. 8. Juni 2016, abgerufen am 8. Juni 2016.
  29. Russische Triathleten dürfen bei Olympia starten (26. Juli 2016)