Olympische Sommerspiele 2020/Ringen/Qualifikation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wettbewerbe im Ringen bei den
Olympischen Spielen 2020
Qualifikation
Männer
Freier Stil gr.-römisch
Klasse bis 57 kg Klasse bis 60 kg
Klasse bis 65 kg Klasse bis 67 kg
Klasse bis 74 kg Klasse bis 77 kg
Klasse bis 86 kg Klasse bis 87 kg
Klasse bis 97 kg Klasse bis 97 kg
Klasse bis 125 kg Klasse bis 130 kg
Frauen
Freier Stil
Klasse bis 50 kg Klasse bis 62 kg
Klasse bis 53 kg Klasse bis 68 kg
Klasse bis 57 kg Klasse bis 76 kg

Insgesamt gibt es 288 Quotenplätze für die Wettbewerbe im Ringen bei den Olympischen Sommerspielen 2020 in Tokio. Der japanischen Delegation stehen zwei Quotenplätze als Gastgebernation zu, diese werden beim Asiatischen Qualifikationsturnier vergeben, sofern Japan noch keine Quotenplätze erkämpft hat. Pro Nation kann nur ein Athlet pro Gewichtsklasse teilnehmen. Hat ein Athlet einen Quotenplatz erkämpft, liegt die Entscheidung beim jeweiligen Nationalen Olympischen Komitee, wer diesen belegt.

Neben den Weltmeisterschaften 2019 gibt es vier kontinentale und ein weltweites Qualifikationsturnier, über die sich die Athleten qualifizieren können.

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nation Männer Frauen Gesamt
Freier Stil Griechisch-römischer Stil Freier Stil
57 kg 65 kg 74 kg 86 kg 97 kg 125 kg 60 kg 67 kg 77 kg 87 kg 97 kg 130 kg 50 kg 53 kg 57 kg 62 kg 68 kg 76 kg Athleten
Agypten Ägypten X X X X X X X X 8
Algerien Algerien X X X X X X X X 8
Argentinien Argentinien X 1
Armenien Armenien X X X X X X 6
Aserbaidschan Aserbaidschan X X X X X X X 7
Brasilien Brasilien X X X 3
Bulgarien Bulgarien X X X X X X X 7
Chile Chile X 1
China Volksrepublik China X X X X X X X X X X X 11
Danemark Dänemark X 1
Deutschland Deutschland X X X X X X X 7
Ecuador Ecuador X X 2
Estland Estland X X 2
Finnland Finnland X X 2
Frankreich Frankreich X X 2
Georgien Georgien X X X X X X X 7
Griechenland Griechenland X X 2
Guam Guam X 1
Guinea-a Guinea X 1
Guinea-Bissau Guinea-Bissau X X 2
Indien Indien X X X X X X X 7
Iran Iran X X X X X X X X X X X 11
Italien Italien X X 2
Japan Japan X X X X X X X X X X X X 12
Kamerun Kamerun X 1
Kanada Kanada X X X X 4
Kasachstan Kasachstan X X X X X X X X X X X 11
Kirgisistan Kirgisistan X X X X X X X X X 9
Kolumbien Kolumbien X X X 3
Kosovo Kosovo X 1
Kroatien Kroatien X X 2
Kuba Kuba X X X X X X X X X X X X 12
Lettland Lettland X 1
Litauen Litauen X 1
Marokko Marokko X 1
Mexiko Mexiko X X 2
Moldau Republik Moldau X X 2
Mongolei Mongolei X X X X X X X X X 9
Nigeria Nigeria X X X X X 5
Nordmazedonien Nordmazedonien X 1
Peru Peru X 1
Polen Polen X X X X X X 6
Puerto Rico Puerto Rico X 1
Olympia Refugee Olympic Team X 1
Rumänien Rumänien X X X X X 5
Olympia ROC X X X X X X X X X X X X X X X X X 17
San Marino San Marino X 1
Schweden Schweden X X X 3
Schweiz Schweiz X 1
Senegal Senegal X 1
Serbien Serbien X X X X 4
Slowakei Slowakei X 1
Korea Sud Südkorea X X 2
Tschechien Tschechien X 1
Tunesien Tunesien X X X X X X X X X X 10
Turkei Türkei X X X X X X X X X 9
Ukraine Ukraine X X X X X X X X X X 10
Ungarn Ungarn X X X X X X 6
Usbekistan Usbekistan X X X X X X X X 8
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten X X X X X X X X X X X X X X X 15
Belarus Belarus X X X X X X X X 8
Gesamt: 60 NOKs 16 16 16 16 16 16 16 17 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 289

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freier Stil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klasse bis 57 kg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationswettbewerb Datum Ort Plätze Nation Qualifizierter Athlet
Weltmeisterschaften 2019 14.–22. September 2019 Kasachstan Nur-Sultan 6 Turkei Türkei Süleyman Atlı
Kasachstan Kasachstan Nurislam Sanajew
Indien Indien Ravi Kumar
Olympia ROC Saur Ugujew
Serbien Serbien Stevan Mićić
Iran Iran Reza Atrinagharchi
Afrikanisch/Ozeanisches Qualifikationsturnier 2.–4. April 2021 Tunesien Hammamet1 2 Algerien Algerien Abdelhak Kherbache
Guinea-Bissau Guinea-Bissau Diamantino Iuna Fafé
Amerikanisches Qualifikationsturnier 13.–15. März 2020 Kanada Ottawa 2 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Thomas Gilman
Kolumbien Kolumbien Óscar Tigreros
Europäisches Qualifikationsturnier 18.–21. März 2021 Ungarn Budapest1 2 Armenien Armenien Arsen Harutjunjan
Bulgarien Bulgarien Georgi Wangelow
Asiatisches Qualifikationsturnier 9.–11. April 2021 Kasachstan Almaty2 2 Usbekistan Usbekistan Gʻulomjon Abdullayev
China Volksrepublik China Liu Minghu
Internationales Qualifikationsturnier 6.–9. Mai 2021 Bulgarien Sofia3 2 Japan Japan Yūki Takahashi
Mongolei Mongolei Erdenebatyn Bechbajar
Gesamt 16 16 16

Klasse bis 65 kg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationswettbewerb Datum Ort Plätze Nation Qualifizierter Athlet
Weltmeisterschaften 2019 14.–22. September 2019 Kasachstan Nur-Sultan 6 Indien Indien Bajrang Punia
Kasachstan Kasachstan Daulet Nijasbekow
Ungarn Ungarn Iszmail Muszukajev
Olympia ROC Gadschimurad Raschidow
Mongolei Mongolei Tömör-Ochiryn Tulga
Japan Japan Takuto Otoguro
Afrikanisch/Ozeanisches Qualifikationsturnier 2.–4. April 2021 Tunesien Hammamet1 2 Senegal Senegal Adama Diatta
Tunesien Tunesien Haythem Dakhlaoui
Amerikanisches Qualifikationsturnier 13.–15. März 2020 Kanada Ottawa 2 Kuba Kuba Alejandro Valdés
Argentinien Argentinien Agustín Destribats
Europäisches Qualifikationsturnier 18.–21. März 2021 Ungarn Budapest1 2 Armenien Armenien Wasgen Tewanjan
Aserbaidschan Aserbaidschan Hacı Əliyev
Asiatisches Qualifikationsturnier 9.–11. April 2021 Kasachstan Almaty2 2 Kirgisistan Kirgisistan Ernazar Akmataliev
Iran Iran Morteza Ghiasi*
Internationales Qualifikationsturnier 6.–9. Mai 2021 Bulgarien Sofia3 2 Griechenland Griechenland Georgios Pilidis
Polen Polen Magomedmurad Gadżijew
Gesamt 16 16 16
* Amir Mohammad Yazdani erkämpfte den Qualifikationsplatz für den Iran.

Klasse bis 74 kg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationswettbewerb Datum Ort Plätze Nation Qualifizierter Athlet
Weltmeisterschaften 2019 14.–22. September 2019 Kasachstan Nur-Sultan 6 Italien Italien Frank Chamizo
Polen Polen Kamil Rybicki
Olympia ROC Saurbek Sidakow
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Kyle Douglas Dake*
Kasachstan Kasachstan Danijar Kaisanow
Japan Japan Keisuke Otoguro**
Afrikanisch/Ozeanisches Qualifikationsturnier 2.–4. April 2021 Tunesien Hammamet1 2 Agypten Ägypten Amr Reda
Guinea-Bissau Guinea-Bissau Augusto Midana
Amerikanisches Qualifikationsturnier 13.–15. März 2020 Kanada Ottawa 2 Kuba Kuba Geandry Garzón
Puerto Rico Puerto Rico Franklin Gómez
Europäisches Qualifikationsturnier 18.–21. März 2021 Ungarn Budapest1 2 Georgien Georgien Awtandil Kentschadse
Aserbaidschan Aserbaidschan Khadzhimurad Gadzhiyev
Asiatisches Qualifikationsturnier 9.–11. April 2021 Kasachstan Almaty2 2 Iran Iran Mostafa Hosseinkhani***
Usbekistan Usbekistan Bekzod Abdurahmonov
Internationales Qualifikationsturnier 6.–9. Mai 2021 Bulgarien Sofia3 2 Ukraine Ukraine Vasyl Mykhailov
Belarus Belarus Mahamedchabib Kadsimahamedau
Gesamt 16 16 16
* Jordan Burroughs erkämpfte den Qualifikationsplatz für die Vereinigten Staaten.
** Mao Okui erkämpfte den Qualifikationsplatz für Japan.
*** Younes Emami erkämpfte den Qualifikationsplatz für den Iran.

Klasse bis 86 kg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationswettbewerb Datum Ort Plätze Nation Qualifizierter Athlet
Weltmeisterschaften 2019 14.–22. September 2019 Kasachstan Nur-Sultan 6 Iran Iran Hassan Yazdani
Indien Indien Deepak Punia
San Marino San Marino Myles Amine
Schweiz Schweiz Stefan Reichmuth
Olympia ROC Artur Naifonow
Kolumbien Kolumbien Carlos Izquierdo
Afrikanisch/Ozeanisches Qualifikationsturnier 2.–4. April 2021 Tunesien Hammamet1 2 Algerien Algerien Fateh Benferdjallah
Nigeria Nigeria Ekerekeme Agiomor
Amerikanisches Qualifikationsturnier 13.–15. März 2020 Kanada Ottawa 2 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten David Taylor
Peru Peru Pool Ambrocio
Europäisches Qualifikationsturnier 18.–21. März 2021 Ungarn Budapest1 2 Belarus Belarus Ali Schabanau
Turkei Türkei Osman Göçen
Asiatisches Qualifikationsturnier 9.–11. April 2021 Kasachstan Almaty2 2 China Volksrepublik China Lin Zushen
Usbekistan Usbekistan Javrail Shapiyev
Internationales Qualifikationsturnier 6.–9. Mai 2021 Bulgarien Sofia3 2 Japan Japan Sōsuke Takatani
Slowakei Slowakei Boris Makojev
Gesamt 16 16 16

Klasse bis 97 kg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationswettbewerb Datum Ort Plätze Nation Qualifizierter Athlet
Weltmeisterschaften 2019 14.–22. September 2019 Kasachstan Nur-Sultan 6 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Kyle Snyder
Aserbaidschan Aserbaidschan Şərif Şərifov
Kasachstan Kasachstan Alischer Jergali
Olympia ROC Abdulraschid Sadulajew
Nordmazedonien Nordmazedonien Magomedgadschi Nurow
Georgien Georgien Elisbar Odikadse
Afrikanisch/Ozeanisches Qualifikationsturnier 2.–4. April 2021 Tunesien Hammamet1 2 Tunesien Tunesien Mohamed Saadaoui
Algerien Algerien Mohammed Fardj
Amerikanisches Qualifikationsturnier 13.–15. März 2020 Kanada Ottawa 2 Kuba Kuba Reineris Salas
Kanada Kanada Jordan Steen
Europäisches Qualifikationsturnier 18.–21. März 2021 Ungarn Budapest1 2 Belarus Belarus Aliaksandr Hushtyn
Turkei Türkei Süleyman Karadeniz
Asiatisches Qualifikationsturnier 9.–11. April 2021 Kasachstan Almaty2 2 Usbekistan Usbekistan Magomed Ibragimov
Iran Iran Mohammad Mohammadian
Internationales Qualifikationsturnier 6.–9. Mai 2021 Bulgarien Sofia3 2 Italien Italien Abraham Conyedo
Rumänien Rumänien Albert Saritov
Gesamt 16 16 16

Klasse bis 125 kg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationswettbewerb Datum Ort Plätze Nation Qualifizierter Athlet
Weltmeisterschaften 2019 14.–22. September 2019 Kasachstan Nur-Sultan 6 Georgien Georgien Geno Petriaschwili
Ukraine Ukraine Oleksandr Khotsianivskyi
Turkei Türkei Taha Akgül
China Volksrepublik China Deng Zhiwei
Kosovo Kosovo Egzon Shala
Iran Iran Amir Hossein Zare*
Afrikanisch/Ozeanisches Qualifikationsturnier 2.–4. April 2021 Tunesien Hammamet1 2 Agypten Ägypten Diaaeldin Kamal
Algerien Algerien Djahid Berrahal
Amerikanisches Qualifikationsturnier 13.–15. März 2020 Kanada Ottawa 2 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Gable Steveson**
Kanada Kanada Amar Dhesi
Europäisches Qualifikationsturnier 18.–21. März 2021 Ungarn Budapest1 2 Belarus Belarus Dzianis Khramiankou
Deutschland Deutschland Gennadij Cudinovic
Asiatisches Qualifikationsturnier 9.–11. April 2021 Kasachstan Almaty2 2 Kasachstan Kasachstan Yusup Batirmurzayev
Mongolei Mongolei Mönkhtöriin Lkhagvagerel
Internationales Qualifikationsturnier 6.–9. Mai 2021 Bulgarien Sofia3 2 Olympia ROC Sergei Kosyrew
Indien Indien Sumit Malik4
Kirgisistan Kirgisistan Ajaal Lasarew4
Gesamt 16 16 16
* Yadollah Mohebbi erkämpfte den Qualifikationsplatz für den Iran.
** Nick Gwiazdowski erkämpfte den Qualifikationsplatz für die Vereinigten Staaten.

Griechisch-römischer Stil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klasse bis 60 kg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationswettbewerb Datum Ort Plätze Nation Qualifizierter Athlet
Weltmeisterschaften 2019 14.–22. September 2019 Kasachstan Nur-Sultan 6 Olympia ROC Sergei Jemelin
Kasachstan Kasachstan Mirambek Ainagulov
Japan Japan Ken’ichirō Fumita
Iran Iran Alireza Nejati
Ukraine Ukraine Lenur Temirow
Usbekistan Usbekistan Elmurat Tasmuradov
Afrikanisch/Ozeanisches Qualifikationsturnier 2.–4. April 2021 Tunesien Hammamet1 2 Algerien Algerien Abdelkarim Fergat
Agypten Ägypten Haithem Mahmoud
Amerikanisches Qualifikationsturnier 13.–15. März 2020 Kanada Ottawa 2 Kuba Kuba Luis Orta
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Ildar Hafizov
Europäisches Qualifikationsturnier 18.–21. März 2021 Ungarn Budapest1 2 Turkei Türkei Kerem Kamal
Deutschland Deutschland Etienne Kinsinger
Asiatisches Qualifikationsturnier 9.–11. April 2021 Kasachstan Almaty2 2 China Volksrepublik China Silike Walihan
Kirgisistan Kirgisistan Scholaman Scharschenbekow
Internationales Qualifikationsturnier 6.–9. Mai 2021 Bulgarien Sofia3 2 Moldau Republik Moldau Victor Ciobanu
Armenien Armenien Amren Melikjan
Gesamt 16 16 16

Klasse bis 67 kg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationswettbewerb Datum Ort Plätze Nation Qualifizierter Athlet
Weltmeisterschaften 2019 14.–22. September 2019 Kasachstan Nur-Sultan 6 Olympia ROC Artjom Surkow
Danemark Dänemark Fredrik Bjerrehuus
Agypten Ägypten Mohamed Ibrahim El-Sayed
Kuba Kuba Ismael Borrero Molina
Deutschland Deutschland Frank Stäbler
Serbien Serbien Mate Nemeš
Afrikanisch/Ozeanisches Qualifikationsturnier 2.–4. April 2021 Tunesien Hammamet1 2 Tunesien Tunesien Souleymen Nasr
Algerien Algerien Abdelmalek Merabet
Amerikanisches Qualifikationsturnier 13.–15. März 2020 Kanada Ottawa 2 Kolumbien Kolumbien Julián Horta
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alejandro Sancho
Europäisches Qualifikationsturnier 18.–21. März 2021 Ungarn Budapest1 2 Ungarn Ungarn Bálint Korpási
Georgien Georgien Ramas Soidse
Asiatisches Qualifikationsturnier 9.–11. April 2021 Kasachstan Almaty2 2 Korea Sud Südkorea Ryu Han-su
Iran Iran Mohammad Reza Geraei
Internationales Qualifikationsturnier 6.–9. Mai 2021 Bulgarien Sofia3 2 Armenien Armenien Karen Aslanjan
Ukraine Ukraine Parwis Nassibow
IOC Einladung 1 Olympia Refugee Olympic Team Aker Al-Obaidi
Gesamt 17 17 17

Klasse bis 77 kg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationswettbewerb Datum Ort Plätze Nation Qualifizierter Athlet
Weltmeisterschaften 2019 14.–22. September 2019 Kasachstan Nur-Sultan 6 Schweden Schweden Alex Bjurberg Kessidis
Armenien Armenien Karapet Tschaljan
Ungarn Ungarn Tamás Lőrincz
Kasachstan Kasachstan Askhat Dilmukhamedov
Iran Iran Mohammad Ali Geraei
Usbekistan Usbekistan Jalgasbay Berdimuratov
Afrikanisch/Ozeanisches Qualifikationsturnier 2.–4. April 2021 Tunesien Hammamet1 2 Tunesien Tunesien Lamjed Maafi
Marokko Marokko Zied Ayet Ikram
Amerikanisches Qualifikationsturnier 13.–15. März 2020 Kanada Ottawa 2 Kuba Kuba Yosvanys Peña
Mexiko Mexiko José Andrés Vargas
Europäisches Qualifikationsturnier 18.–21. März 2021 Ungarn Budapest1 2 Kroatien Kroatien Božo Starčević
Olympia ROC Alexander Tschechirkin
Asiatisches Qualifikationsturnier 9.–11. April 2021 Kasachstan Almaty2 2 Kirgisistan Kirgisistan Akdschol Machmudow
Japan Japan Shōhei Yabiku
Internationales Qualifikationsturnier 6.–9. Mai 2021 Bulgarien Sofia3 2 Bulgarien Bulgarien Aik Mnatsakanian
Aserbaidschan Aserbaidschan Rafiq Hüseynov
Gesamt 16 16 16

Klasse bis 87 kg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationswettbewerb Datum Ort Plätze Nation Qualifizierter Athlet
Weltmeisterschaften 2019 14.–22. September 2019 Kasachstan Nur-Sultan 6 Ukraine Ukraine Schan Belenjuk
Deutschland Deutschland Denis Kudla
Ungarn Ungarn Viktor Lőrincz
Usbekistan Usbekistan Rustam Assakalow
Belarus Belarus Mikalaj Stadub
Kirgisistan Kirgisistan Atabek Azisbekov
Afrikanisch/Ozeanisches Qualifikationsturnier 2.–4. April 2021 Tunesien Hammamet1 2 Algerien Algerien Bachir Sid Azara
Agypten Ägypten Mohamed Metwally
Amerikanisches Qualifikationsturnier 13.–15. März 2020 Kanada Ottawa 2 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Joe Rau
Kuba Kuba Daniel Grégorich
Europäisches Qualifikationsturnier 18.–21. März 2021 Ungarn Budapest1 2 Georgien Georgien Lascha Gobadse
Aserbaidschan Aserbaidschan İslam Abbasov
Asiatisches Qualifikationsturnier 9.–11. April 2021 Kasachstan Almaty2 2 Kasachstan Kasachstan Nursultan Tursynov
China Volksrepublik China Peng Fei
Internationales Qualifikationsturnier 6.–9. Mai 2021 Bulgarien Sofia3 2 Kroatien Kroatien Ivan Huklek
Serbien Serbien Surab Datunaschwili
Gesamt 16 16 16

Klasse bis 97 kg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationswettbewerb Datum Ort Plätze Nation Qualifizierter Athlet
Weltmeisterschaften 2019 14.–22. September 2019 Kasachstan Nur-Sultan 6 Olympia ROC Mussa Jewlojew
Serbien Serbien Micheil Kadschaia
Georgien Georgien Giorgi Melia
Armenien Armenien Artur Aleksanjan
Polen Polen Tadeusz Michalik
Turkei Türkei Cenk İldem
Afrikanisch/Ozeanisches Qualifikationsturnier 2.–4. April 2021 Tunesien Hammamet1 2 Algerien Algerien Adem Boudjemline
Tunesien Tunesien Haykel Achouri
Amerikanisches Qualifikationsturnier 13.–15. März 2020 Kanada Ottawa 2 Kuba Kuba Gabriel Rosillo
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten G’Angelo Hancock
Europäisches Qualifikationsturnier 18.–21. März 2021 Ungarn Budapest1 2 Finnland Finnland Arvi Savolainen
Bulgarien Bulgarien Kiril Milenov Milov
Asiatisches Qualifikationsturnier 9.–11. April 2021 Kasachstan Almaty2 2 Iran Iran Mohammad Hadi Saravi
Kirgisistan Kirgisistan Üzür Dżuzupbekow
Internationales Qualifikationsturnier 6.–9. Mai 2021 Bulgarien Sofia3 2 Ungarn Ungarn Alex Szőke
Tschechien Tschechien Artur Omarov
Gesamt 16 16 16

Klasse bis 130 kg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationswettbewerb Datum Ort Plätze Nation Qualifizierter Athlet
Weltmeisterschaften 2019 14.–22. September 2019 Kasachstan Nur-Sultan 6 Iran Iran Amir Ghasemi
Kuba Kuba Óscar Pino
Deutschland Deutschland Eduard Popp
Turkei Türkei Rıza Kayaalp
Estland Estland Heiki Nabi
Georgien Georgien Iakob Kadschaia
Afrikanisch/Ozeanisches Qualifikationsturnier 2.–4. April 2021 Tunesien Hammamet1 2 Agypten Ägypten Abdellatif Mohamed
Tunesien Tunesien Amine Guennichi
Amerikanisches Qualifikationsturnier 13.–15. März 2020 Kanada Ottawa 2 Chile Chile Yasmani Acosta
Brasilien Brasilien Eduard Soghomonyan
Europäisches Qualifikationsturnier 18.–21. März 2021 Ungarn Budapest1 2 Litauen Litauen Mantas Knystautas
Olympia ROC Sergei Semjonow
Asiatisches Qualifikationsturnier 9.–11. April 2021 Kasachstan Almaty2 2 Usbekistan Usbekistan Moʻminjon Abdullayev
Korea Sud Südkorea Kim Min-seok
Internationales Qualifikationsturnier 6.–9. Mai 2021 Bulgarien Sofia3 2 Rumänien Rumänien Alin Alexuc-Ciurariu
Finnland Finnland Elias Kuosmanen
Gesamt 16 16 16

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freier Stil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klasse bis 50 kg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationswettbewerb Datum Ort Plätze Nation Qualifizierte Athletin
Weltmeisterschaften 2019 14.–22. September 2019 Kasachstan Nur-Sultan 6 Aserbaidschan Aserbaidschan Mariya Stadnik
Rumänien Rumänien Alina Vuc
Kasachstan Kasachstan Valentina Islamowa
Olympia ROC Stalwira Orschusch*
Ukraine Ukraine Oksana Liwatsch
China Volksrepublik China Sun Yanan
Afrikanisch/Ozeanisches Qualifikationsturnier 2.–4. April 2021 Tunesien Hammamet1 2 Tunesien Tunesien Sarra Hamdi
Nigeria Nigeria Adijat Idris
Amerikanisches Qualifikationsturnier 13.–15. März 2020 Kanada Ottawa 2 Kuba Kuba Yusneylys Guzmán
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Sarah Hildebrandt
Europäisches Qualifikationsturnier 18.–21. März 2021 Ungarn Budapest1 2 Bulgarien Bulgarien Miglena Selischka
Turkei Türkei Evin Demirhan
Asiatisches Qualifikationsturnier 9.–11. April 2021 Kasachstan Almaty2 2 Japan Japan Yui Susaki
Mongolei Mongolei Tsogt-Ochiryn Namuuntsetseg
Internationales Qualifikationsturnier 6.–9. Mai 2021 Bulgarien Sofia3 2 Indien Indien Seema Bisla
Ecuador Ecuador Lucía Yépez
Gesamt 16 16 16
* Jekaterina Igorewna Poleschtschuk erkämpfte den Qualifikationsplatz für das ROC.

Klasse bis 53 kg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationswettbewerb Datum Ort Plätze Nation Qualifizierte Athletin
Weltmeisterschaften 2019 14.–22. September 2019 Kasachstan Nur-Sultan 6 Korea Nord Nordkorea Pak Yong-mi5
Japan Japan Mayu Mukaida
Indien Indien Vinesh Phogat
China Volksrepublik China Pang Qianyu
Griechenland Griechenland Maria Prevolaraki
Polen Polen Roksana Zasina
Ecuador Ecuador Luisa Valverde5
Afrikanisch/Ozeanisches Qualifikationsturnier 2.–4. April 2021 Tunesien Hammamet1 2 Kamerun Kamerun Joseph Essombe
Guam Guam Rckaela Aquino
Amerikanisches Qualifikationsturnier 13.–15. März 2020 Kanada Ottawa 2 Kuba Kuba Laura Herin*
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Jacarra Winchester
Europäisches Qualifikationsturnier 18.–21. März 2021 Ungarn Budapest1 2 Belarus Belarus Wanessa Kaladsinskaja
Schweden Schweden Sofia Mattsson
Asiatisches Qualifikationsturnier 9.–11. April 2021 Kasachstan Almaty2 2 Kasachstan Kasachstan Tatyana Akhmetowa-Amanzhol
Mongolei Mongolei Bat-Otschiryn Bolortujaa
Internationales Qualifikationsturnier 6.–9. Mai 2021 Bulgarien Sofia3 2 Rumänien Rumänien Andreea Ana
Olympia ROC Olga Choroschawzewa
Gesamt 16 16 16
* Lianna Montero erkämpfte den Qualifikationsplatz für Kuba.

Klasse bis 57 kg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationswettbewerb Datum Ort Plätze Nation Qualifizierte Athletin
Weltmeisterschaften 2019 14.–22. September 2019 Kasachstan Nur-Sultan 6 China Volksrepublik China Rong Ningning
Polen Polen Jowita Wrzesień
Nigeria Nigeria Odunayo Adekuoroye
Japan Japan Risako Kawai
Belarus Belarus Iryna Kuratschkina
Moldau Republik Moldau Anastasia Nichita
Afrikanisch/Ozeanisches Qualifikationsturnier 2.–4. April 2021 Tunesien Hammamet1 2 Guinea-a Guinea Fatoumata Camara
Tunesien Tunesien Siwar Bousetta
Amerikanisches Qualifikationsturnier 13.–15. März 2020 Kanada Ottawa 2 Mexiko Mexiko Alma Valencia
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Helen Maroulis
Europäisches Qualifikationsturnier 18.–21. März 2021 Ungarn Budapest1 2 Bulgarien Bulgarien Ewelina Nikolowa
Ukraine Ukraine Alina Hrushyna7
Ukraine Ukraine Tetjana Kit7
Asiatisches Qualifikationsturnier 9.–11. April 2021 Kasachstan Almaty2 2 Indien Indien Anshu Malik
Mongolei Mongolei Boldsaichany Chongordsul
Internationales Qualifikationsturnier 6.–9. Mai 2021 Bulgarien Sofia3 2 Frankreich Frankreich Mathilde Rivière
Olympia ROC Walerija Koblowa*
Gesamt 16 16 16
* Weronika Tschumikowa erkämpfte den Qualifikationsplatz für das ROC.

Klasse bis 62 kg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationswettbewerb Datum Ort Plätze Nation Qualifizierte Athletin
Weltmeisterschaften 2019 14.–22. September 2019 Kasachstan Nur-Sultan 6 Bulgarien Bulgarien Tajbe Jussein
Ungarn Ungarn Marianna Sastin
Kirgisistan Kirgisistan Aissuluu Tynybekowa
Korea Nord Nordkorea Rim Jong-sim5
Schweden Schweden Henna Johansson
Japan Japan Yukako Kawai
Rumänien Rumänien Kriszta Incze5
Afrikanisch/Ozeanisches Qualifikationsturnier 2.–4. April 2021 Tunesien Hammamet1 2 Tunesien Tunesien Marwa Amri
Nigeria Nigeria Aminat Adeniyi
Amerikanisches Qualifikationsturnier 13.–15. März 2020 Kanada Ottawa 2 Brasilien Brasilien Laís Nunes
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Kayla Miracle
Europäisches Qualifikationsturnier 18.–21. März 2021 Ungarn Budapest1 2 Ukraine Ukraine Iryna Koljadenko
Lettland Lettland Anastasija Grigorjeva
Asiatisches Qualifikationsturnier 9.–11. April 2021 Kasachstan Almaty2 2 China Volksrepublik China Long Jia
Indien Indien Sonam Malik
Internationales Qualifikationsturnier 6.–9. Mai 2021 Bulgarien Sofia3 2 Mongolei Mongolei Khürelkhüügiin Bolortuyaa
Olympia ROC Ljubow Owtscharowa
Gesamt 16 15 15

Klasse bis 68 kg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationswettbewerb Datum Ort Plätze Nation Qualifizierte Athletin
Weltmeisterschaften 2019 14.–22. September 2019 Kasachstan Nur-Sultan 6 Ukraine Ukraine Alla Tscherkassowa
Schweden Schweden Jenny Fransson6
Deutschland Deutschland Anna Schell
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Tamyra Mensah-Stock
Mongolei Mongolei Sorondsonboldyn Battsetseg
Japan Japan Sara Doshō
Polen Polen Agnieszka Wieszczek-Kordus6
Afrikanisch/Ozeanisches Qualifikationsturnier 2.–4. April 2021 Tunesien Hammamet1 2 Nigeria Nigeria Blessing Oborududu
Agypten Ägypten Enas Mostafa
Amerikanisches Qualifikationsturnier 13.–15. März 2020 Kanada Ottawa 2 Kanada Kanada Danielle Lappage
Kuba Kuba Yudaris Sánchez
Europäisches Qualifikationsturnier 18.–21. März 2021 Ungarn Budapest1 2 Frankreich Frankreich Koumba Larroque
Olympia ROC Chanum Welijewa
Asiatisches Qualifikationsturnier 9.–11. April 2021 Kasachstan Almaty2 2 China Volksrepublik China Zhou Feng
Kirgisistan Kirgisistan Meerim Dschumanasarowa
Internationales Qualifikationsturnier 6.–9. Mai 2021 Bulgarien Sofia3 2 Aserbaidschan Aserbaidschan Elis Manolowa
Bulgarien Bulgarien Mimi Christowa
Gesamt 16 16 16

Klasse bis 76 kg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationswettbewerb Datum Ort Plätze Nation Qualifizierte Athletin
Weltmeisterschaften 2019 14.–22. September 2019 Kasachstan Nur-Sultan 6 Deutschland Deutschland Aline Rotter-Focken
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Adeline Gray
Estland Estland Epp Mäe
Japan Japan Hiroe Minagawa
Kasachstan Kasachstan Elmira Sysdykowa
China Volksrepublik China Zhou Qian
Afrikanisch/Ozeanisches Qualifikationsturnier 2.–4. April 2021 Tunesien Hammamet1 2 Agypten Ägypten Samar Amer
Tunesien Tunesien Zaineb Sghaier
Amerikanisches Qualifikationsturnier 13.–15. März 2020 Kanada Ottawa 2 Kanada Kanada Erica Wiebe
Brasilien Brasilien Aline da Silva Ferreira
Europäisches Qualifikationsturnier 18.–21. März 2021 Ungarn Budapest1 2 Belarus Belarus Vasilisa Marzaliuk
Olympia ROC Natalja Worobjowa
Asiatisches Qualifikationsturnier 9.–11. April 2021 Kasachstan Almaty2 2 Kirgisistan Kirgisistan Ajperi Medet Kyzy
Mongolei Mongolei Otschirbatyn Burmaa
Internationales Qualifikationsturnier 6.–9. Mai 2021 Bulgarien Sofia3 2 Turkei Türkei Yasemin Adar
Ukraine Ukraine Alla Belinska
Gesamt 16 16 16

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 Ursprünglich war geplant das afrikanische und das europäische Qualifikationsturnier jeweils im März 2020 auszutragen. Wegen der COVID-19-Pandemie wurde die Turniere jedoch abgesagt und verschoben. Eigentlich sollte das afrikanisch/ozeanische Qualifikationsturnier im marokkanischen El Jadida stattfinden. Die Wettbewerbe wurden jedoch nach Hammamet, Tunesien, verlegt
2 Ursprünglich war geplant das asiatische Qualifikationsturnier in der chinesischen Stadt Xi’an auszutragen. Wegen der COVID-19-Pandemie wurde das Turnier jedoch verschoben und ins kasachische Almaty verlegt
3 Ursprünglich sollte das internationale Qualifikationsturnier vom 30. April bis 3. Mai 2020 ausgetragen werden. Wegen der COVID-19-Pandemie wurde das Turnier jedoch abgesagt und verschoben.
4 Beim internationalen Qualifikationsturnier in Sofia sicherte Sumit Malik einen Quotenplatz für Indien, wurde nach dem Wettkampf jedoch positiv auf eine verbotene Substanz getestet. Er wurde für zwei Jahre gesperrt und der Quotenplatz fiel an Kirgisistan.[1]
5 Nordkorea verzichtet auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen. Die gewonnen Quotenplätze des Landes wurden anschließend neu vergeben. Sie fielen an Luisa Valverde (Frauen bis 53 kg) und Kriszta Incze (Frauen bis 62 kg).[2]
6 Das Sveriges Olympiska Kommitté hat den Startplatz der inzwischen wegen Dopings gesperrten Schwedin Jenny Fransson zurückgegeben. Dadurch erlangte die bei der Weltmeisterschaft 2019 achtplatzierte Polin Agnieszka Wieszczek-Kordus den vakanten Startplatz.[3][4]
7 Das Nationale Olympische Komitee der Ukraine nominierte kurzfristig vor Beginn der Wettkämpfe Tetjana Kit für den Startplatz der verletzten Alina Hrushyna.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kyrgyz wrestler to head to Tokyo Olympics after Indian tests positive for doping. In: akipress.com. Akipress, 5. Juli 2021, abgerufen am 14. Juli 2021 (englisch).
  2. Ecuador, Romania Earn Olympic Tickets as North Korea Withdraws from Tokyo 2020. In: uww.org. United World Wrestling, 30. Juni 2021, abgerufen am 5. Juli 2021 (englisch).
  3. Poland Replaces Sweden in Women's Wrestling at 68kg in Tokyo Olympics. In: uww.org. United World Wrestling, 30. Juni 2021, abgerufen am 5. Juli 2021 (englisch).
  4. Agnieszka Wieszczek-Kordus jedzie na Igrzyska! (übersetzt etwa „Agnieszka Wieszczek-Kordus geht zu den Olympischen Spielen!“). In: sportowy-walbrzych.com.pl. Sportowy Wałbrzych, 4. Juli 2021, abgerufen am 5. Juli 2021 (polnisch).
  5. Ken Marantz: #WrestleTokyo Olympic Games Preview: WW 57kg. In: uww.org. United World Wrestling, 22. Juli 2021, abgerufen am 19. August 2021 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]