Olympische Winterspiele 1952

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
VI. Olympische Winterspiele
Logo der Olympischen Winterspiele 1952
Austragungsort Oslo, Norwegen
Mannschaften 30
Athleten 694, davon 109 Frauen
Wettbewerbe 22 in 8 Sportarten
Eröffnung 14. Februar 1952
Schlussfeier 25. Februar 1952
Eröffnet durch Prinzessin Ragnhild
Olympischer Eid Torbjørn Falkanger (Sportler)
Olympische Fackel Eigil Nansen
Medaillenspiegel
Platz Land G S B Gesamt
1 NorwegenNorwegen Norwegen 7 3 6 16
2 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 4 6 1 11
3 FinnlandFinnland Finnland 3 4 2 9
4 DeutschlandDeutschland Deutschland 3 2 2 7
5 OsterreichÖsterreich Österreich 2 4 2 8
6 Kanada 1921Kanada Kanada 1 0 1 2
ItalienItalien Italien 1 0 1 2
8 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 1 0 0 1
9 NiederlandeNiederlande Niederlande 0 3 0 3
10 SchwedenSchweden Schweden 0 0 4 4
Vollständiger Medaillenspiegel

Die VI. Olympischen Winterspiele wurden 1952 in Oslo, Norwegen, ausgetragen. Andere Kandidatenstädte waren Cortina d’Ampezzo, Italien, und Lake Placid, Vereinigte Staaten.

Erstmals wurden Olympische Winterspiele in einem nordischen Land ausgetragen. Es waren perfekt organisierte Spiele und mit 500.000 Zuschauern auch ein finanzieller Erfolg. Als problematisch erwies sich das Wetter. Es gab zu wenig Schnee, weshalb die alpinen Pisten künstlich präpariert werden mussten.

Herausragende Sportler[Bearbeiten]

  • Hjalmar Andersen aus Norwegen gewann drei Goldmedaillen im Eisschnelllauf.
  • Richard Button aus den USA zeigte den ersten Dreifachsprung im Eiskunstlauf.

Erwähnenswertes[Bearbeiten]

  • Zum ersten Mal nach dem Zweiten Weltkrieg nahmen an Olympischen Spielen wieder deutsche Sportler teil, die im ehemals besetzten Norwegen freundlich empfangen wurden. Das Saarland schickte keine eigene Mannschaft, die vom IOC vorgesehene gesamtdeutsche Mannschaft wurde von DDR-Offiziellen nicht angenommen.
  • Das olympische Feuer wurde in Morgedal im Geburtshaus von Sondre Nordheim, dem "Erfinder der Skibindung", durch Olav Bjaaland entzündet und von 97 Skifahrern nach Oslo gebracht.
  • Im alpinen Skisport wurden die Kombinationen für Männer und Frauen durch den Riesenslalom ersetzt.
  • Bei den Frauen gab es erstmals einen nordischen Wettbewerb, den Langlauf über 10 Kilometer.

Wettbewerbe[Bearbeiten]

Demonstrationswettbewerbe[Bearbeiten]

Wettkampfstätten[Bearbeiten]

Alle Wettbewerbe (außer Eishockey) fanden in Oslo statt. Die Eishockey Wettbewerbe fanden im ungefähr 20 Kilometer östlich von Oslo entfernten Lillestrøm im Lillestrøm-Stadion statt.

Oslo[Bearbeiten]

Lillestrøm[Bearbeiten]

Teilnehmende Nationen[Bearbeiten]

Insgesamt entsandten 30 Nationen Athleten zu den Wettbewerben dieser Olympischen Spiele, zu jener Zeit die bislang höchste Zahl teilnehmender Staaten. Athleten aus Neuseeland und Portugal nahmen erstmals an Olympischen Winterspielen teil. Australien, Deutschland (von den seinerzeit drei bestehenden deutschen Staaten (BRD, DDR und Saarland) nahmen nur Sportler der Bundesrepublik Deutschland an den Spielen teil) und Japan waren nach den Olympischen Winterspielen 1948 erstmals wieder dabei. Südkorea, Liechtenstein und die Türkei entsandten nach ihrer Teilnahme an den Spielen von 1948 keine Athleten nach Norwegen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Olympische Winterspiele 1952 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien