Olympische Winterspiele 1972/Biathlon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympische Winterspiele 1972
Biathlon
Olympic rings without rims.svg
Biathlon pictogram.svg
Information
Austragungsort JapanJapan Sapporo
Wettkampfstätte Makomanai
Nationen 14
Athleten 62 (62 Männer)
Datum 8.–11. Februar 1972
Entscheidungen 2
Grenoble 1968

Bei den XI. Olympischen Winterspielen 1972 in Sapporo fanden zwei Wettbewerbe im Biathlon statt. Austragungsort war das Makomanai-Biathlongelände im heutigen Stadtbezirk Minami-ku. Noch immer hatte die Sportart mit ihrer geringen Popularität zu kämpfen. In der Bertelsmann-Ausgabe des Werks zu den Olympischen Spielen 1972 liest sich das so: „Er blieb bis heute einer der unpopulärsten Wettbewerbe.“ [1]

Bilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 NorwegenNorwegen Norwegen 1 1
Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion 1 1
3 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 1 1 2
4 FinnlandFinnland Finnland 1 1
5 SchwedenSchweden Schweden 1 1

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Konkurrenz Gold Silber Bronze
Einzel 20 km NorwegenNorwegen Magnar Solberg Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Hansjörg Knauthe SchwedenSchweden Lars-Göran Arwidson
Staffel 4×7,5 km Sowjetunion 1955Sowjetunion Alexander Tichonow, Rinnat Safin,
Iwan Bjakow, Wiktor Mamatow
FinnlandFinnland Esko Saira, Juhani Suutarinen,
Heikki Ikola, Mauri Röppänen
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Hansjörg Knauthe, Joachim Meischner,
Dieter Speer, Horst Koschka

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel 20 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (h) Fehler
1 NorwegenNorwegen NOR Magnar Solberg 1:15:55,5 02
2 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Hansjörg Knauthe 1:16:07,6 01
3 SchwedenSchweden SWE Lars-Göran Arwidson 1:16:27,0 02
4 Sowjetunion 1955Sowjetunion URS Alexander Tichonow 1:16:48,6 04
5 FinnlandFinnland FIN Yrjö Salpakari 1:16:51,4 02
6 FinnlandFinnland FIN Esko Saira 1:17:34,8 05
7 Sowjetunion 1955Sowjetunion URS Wiktor Mamatow 1:18:16,3 02
8 NorwegenNorwegen NOR Tor Svendsberget 1:18:26,5 03
9 Polen 1944Polen POL Aleksander Klima 1:19:00,9 02
10 FrankreichFrankreich FRA Daniel Claudon 1:19:14,7 01
13 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Dieter Speer 1:20:43,6 07
15 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Günter Bartnik 1:21:01,7 05
20 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Horst Koschka 1:22:24,6 05
46 Deutschland BRBR Deutschland FRG Josef Niedermeier 1:29:26,4 08
50 Deutschland BRBR Deutschland FRG Theo Merkel 1:30:58,2 11

Der 20-Kilometer-Lauf wurde wie geplant am 8. Februar 1972 um 09:00 Uhr gestartet, musste jedoch nach einer Viertelstunde abgebrochen werden, weil die Sicht wegen starken Schneefalls nicht mehr als 50 Meter betrug. Daraufhin musste er um 24 Stunden verschoben werden, so dass der Wettkampf am 9. Februar 1972 um 09:01 Uhr erneut begonnen wurde. Dabei nahmen 54 Sportler aus 14 Ländern teil, von denen 53 das Ziel erreichten.

Es mussten insgesamt vier Schießprüfungen absolviert werden, je zwei stehend und liegend. Pro Stand mussten mit einem Armeegewehr fünf Schuss auf die 150 Meter entfernten Scheiben abgegeben werden. Jeder Außentreffer wurde mit einer Minute Aufschlag, jeder Treffer außerhalb des Bewertungskreises mit zwei Minuten bestraft.

Staffel 4 × 7,5 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land
Sportler
Zeit Strafrunden
+ Nachlader
1 Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
Alexander Tichonow
Rinnat Safin
Iwan Bjakow
Wiktor Mamatow
1:51:44,92 h
28:54,48 min
26:48,52 min
28:15,90 min
27:46,02 min
1+5 / 2+9
0+0 / 1+3
1+3 / 1+3
0+1 / 0+3
0+1 / 0+0
2 FinnlandFinnland Finnland
Esko Saira
Juhani Suutarinen
Heikki Ikola
Mauri Röppänen
1:54:37,25 h
28:52,04 min
29:37,33 min
28:45,79 min
27:22,09 min
1+6 / 2+3
0+1 / 0+0
0+1 / 2+3
1+3 / 0+0
0+1 / 0+0
3 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
Hansjörg Knauthe
Joachim Meischner
Dieter Speer
Horst Koschka
1:54:57,67 h
28:11,72 min
28:35,86 min
28:50,72 min
29:19,37 min
0+4 / 4+8
0+1 / 0+0
0+1 / 0+2
0+2 / 2+3
0+0 / 2+3
4 NorwegenNorwegen Norwegen
Tor Svendsberget
Kåre Hovda
Ivar Nordkild
Magnar Solberg
1:56:24,41 h
28:23,26 min
29:43,80 min
29:41,97 min
28:34,78 min
0+9 / 7+12
0+3 / 1+3
0+1 / 3+3
0+2 / 2+3
0+3 / 1+3
5 SchwedenSchweden Schweden
Lars-Göran Arwidson
Olle Petrusson
Torsten Wadman
Holmfrid Olsson
1:56:57,40 h
28:23,09 min
29:32,78 min
27:52,03 min
31:09,50 min
4+10 / 2+8
1+3 / 0+3
3+3 / 0+1
0+1 / 0+1
0+3 / 2+3
6 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
Peter Karns
Terry Morse
Dennis Donahue
Jay Bowerman
1:57:24,32 h
28:50,37 min
28:43,56 min
29:01,97 min
30:48,42 min
0+7 / 1+7
0+1 / 0+2
0+3 / 0+1
0+2 / 0+1
0+1 / 1+3
7 Polen 1944Polen Polen
Józef Różak
Józef Stopka
Andrzej Rapacz
Aleksander Klima
1:58:09,92 h
29:36,15 min
29:21,63 min
29:05,75 min
30:06,39 min
1+7 / 3+11
0+1 / 2+3
0+0 / 1+3
0+3 / 0+3
1+3 / 0+2
8 JapanJapan Japan
Isao Ono
Shozo Sasaki
Miki Shibuya
Kazuo Sasakubo
1:59:09,48 h
27:35,73 min
33:46,08 min
27:59,80 min
29:47,87 min
2+9 / 3+9
0+3 / 0+2
2+3 / 3+3
0+1 / 0+1
0+2 / 0+3
9 Rumänien 1965Rumänien Rumänien
Nicolae Veștea
Victor Fontana
Ion Ţeposu
Vilmoș Gheorghe
1:59:30,61 h
28:47,96 min
32:19,63 min
28:47,13 min
29:35,89 min
1+6 / 4+11
0+0 / 0+3
1+3 / 3+3
0+3 / 0+2
0+0 / 1+3
10 ItalienItalien Italien
Willy Bertin
Giovanni Astegiano
Corrado Varesco
Lino Jordan
1:59:47,62 h
29:06,56 min
28:43,42 min
30:58,59 min
30:59,05 min
2+11 / 4+9
2+3 / 0+1
0+3 / 0+2
0+3 / 1+3
0+2 / 3+3
11 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
Malcolm Hirst
Keith Oliver
Jeffrey Stevens
Alan Notley
2:01:38,84 h
28:19,40 min
31:58,85 min
30:53,97 min
30:26,62 min
2+7 / 3+9
0+2 / 0+0
2+3 / 1+3
0+1 / 2+3
0+1 / 0+3
12 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
Ladislav Žižka
Pavel Ploc
Ján Húska
Arnošt Hájek
2:03:08,17 h
28:59,51 min
30:38,69 min
31:29,79 min
32:00,18 min
3+12 / 0+8
0+3 / 0+2
1+3 / 0+2
0+3 / 0+1
2+3 / 0+3
13 FrankreichFrankreich Frankreich
René Arpin
Noël Turrell
Daniel Claudon
Aimé Gruet-Masson
2:03:08,90 h
30:04,71 min
29:34,23 min
32:05,94 min
31:24,02 min
3+10 / 1+9
0+2 / 1+3
0+2 / 0+1
2+3 / 0+2
1+3 / 0+3

Der Staffellauf über 4 × 7,5 km begann am 11. Februar 1972 um 09:00 Uhr. Es nahmen 13 Mannschaften mit 52 Sportlern an diesem Wettbewerb teil. Es mussten von jedem Sportler zwei Schießprüfungen absolviert werden, nach 2,5 km liegend und nach 5 km stehend. Die zerbrechlichen Scheiben hatten beim Liegendschießen einen Durchmesser von 15 cm, beim Stehendschießen einen Durchmesser von 35 cm. Pro Stand mussten mit einem Armeegewehr acht Schuss auf die 150 Meter entfernten Scheiben abgegeben werden. Für jede nicht getroffene Scheibe musste eine 150 Meter lange Strafrunde gelaufen werden.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Olympischen Spiele 1972 München Kiel Sapporo, Gemeinschaftsproduktion von Werner Schneider, Sport-Informations-Dienst (sid) und Bertelsmann Sportredaktion, München, Gütersloh, Wien 1972, S. 184 f / S. 251 f

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Olympischen Spiele 1972 München Kiel Sapporo, Gemeinschaftsproduktion von Werner Schneider, Sport-Informations-Dienst (sid) und Bertelsmann Sportredaktion, München, Gütersloh, Wien 1972, S. 185.