Olympische Winterspiele 1998/Skispringen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ski nordisch 1998, weitere Disziplinen: Skilanglauf Skilanglauf   Nordische Kombination Nordische Kombination

Skispringen bei den
Olympischen Winterspielen 1998
Olympische Spiele Nagano 1998.svg
Ski jumping pictogram.svg
Information
Austragungsort JapanJapan Hakuba
Wettkampfstätte Hakuba-Skisprungstadion
Nationen 19
Athleten 68 (68 Blue Mars symbol.svg)
Datum 11. bis 17. Februar 1998
Entscheidungen 3
Lillehammer 1994

Bei den XVIII. Olympischen Spielen 1998 in Nagano fanden drei Wettbewerbe im Skispringen statt. Austragungsort war das Hakuba-Skisprungstadion in Hakuba.

Im Skispringen gab es wieder zwei herausragende Athleten. Der Japaner Kazuyoshi Funaki und der Finne Jani Soininen errangen je eine Gold- und eine Silbermedaille in den Einzelspringen. Funaki siegte darüber hinaus ein weiteres Mal mit dem japanischen Team.

Bilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 JapanJapan Japan 2 1 1 4
2 FinnlandFinnland Finnland 1 1 2
3 DeutschlandDeutschland Deutschland 1 - 1
4 OsterreichÖsterreich Österreich 2 2

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer
Konkurrenz Gold Silber Bronze
Normalschanze FinnlandFinnland Jani Soininen JapanJapan Kazuyoshi Funaki OsterreichÖsterreich Andreas Widhölzl
Großschanze JapanJapan Kazuyoshi Funaki FinnlandFinnland Jani Soininen JapanJapan Masahiko Harada
Mannschaft JapanJapan Kazuyoshi Funaki,
Masahiko Harada,
Takanobu Okabe,
Hiroya Saitō
DeutschlandDeutschland Sven Hannawald,
Hansjörg Jäkle,
Martin Schmitt,
Dieter Thoma
OsterreichÖsterreich Martin Höllwarth,
Stefan Horngacher,
Reinhard Schwarzenberger,
Andreas Widhölzl

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Normalschanze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Weiten (m) Punkte
1 FinnlandFinnland FIN Jani Soininen 90,0 / 89,0 234,5
2 JapanJapan JPN Kazuyoshi Funaki 87,5 / 90,5 233,5
3 OsterreichÖsterreich AUT Andreas Widhölzl 88,0 / 90,5 232,5
4 FinnlandFinnland FIN Janne Ahonen 86,5 / 91,5 231,5
5 JapanJapan JPN Masahiko Harada 91,5 / 84,5 228,5
6 SlowenienSlowenien SVN Primož Peterka 87,0 / 89,9 223,0
7 JapanJapan JPN Noriaki Kasai 87,5 / 84,5 221,5
8 NorwegenNorwegen NOR Kristian Brenden 87,5 / 84,0 215,5
9 JapanJapan JPN Hiroya Saitō 86,5 / 83,0 213,5
10 OsterreichÖsterreich AUT Stefan Horngacher 85,0 / 84,5 212,5
11 OsterreichÖsterreich AUT Reinhard Schwarzenberger 81,5 / 87,5 211,0
13 DeutschlandDeutschland GER Dieter Thoma 84,5 / 83,0 208,5
14 DeutschlandDeutschland GER Sven Hannawald 83,5 / 84,0 207,5
17 DeutschlandDeutschland GER Hansjörg Jäkle 82,0 / 82,5 200,5
18 SchweizSchweiz SUI Bruno Reuteler 81,0 / 84,0 200,0
19 DeutschlandDeutschland GER Martin Schmitt 82,0 / 82,0 199,5
22 OsterreichÖsterreich AUT Andreas Goldberger 81,0 / 81,5 196,5
29 SchweizSchweiz SUI Sylvain Freiholz 86,0 / 80,5 182,0
35 SchweizSchweiz SUI Simon Ammann 75,0 / – 083,5
56 SchweizSchweiz SUI Marco Steinauer 66,0 / – 063,5

Datum: 11. Februar 1998
Hakuba-Skisprungstadion; K-Punkt: 90 m
62 Teilnehmer aus 19 Ländern, alle in der Wertung.

Großschanze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Weiten (m) Punkte
1 JapanJapan JPN Kazuyoshi Funaki 126,0 / 132,5 272,3
2 FinnlandFinnland FIN Jani Soininen 129,5 / 126,5 260,8
3 JapanJapan JPN Masahiko Harada 120,0 / 136,0 258,3
4 OsterreichÖsterreich AUT Andreas Widhölzl 131,0 / 120,5 258,2
5 SlowenienSlowenien SVN Primož Peterka 119,0 / 130,5 251,1
6 JapanJapan JPN Takanobu Okabe 130,0 / 119,5 250,1
7 OsterreichÖsterreich AUT Reinhard Schwarzenberger 115,5 / 131,0 244,2
8 TschechienTschechien CZE Michal Doležal 116,0 / 130,5 243,2
9 NorwegenNorwegen NOR Roar Ljøkelsøy 119,5 / 124,0 242,3
10 NorwegenNorwegen NOR Lasse Ottesen 121,0 / 122,0 238,9
12 DeutschlandDeutschland GER Dieter Thoma 114,0 / 128,0 235,6
14 DeutschlandDeutschland GER Martin Schmitt 118,5 / 123,0 233,7
19 SchweizSchweiz SUI Bruno Reuteler 115,5 / 120,5 222,3
33 SchweizSchweiz SUI Marco Steinauer 108,0 / – 093,9
39 SchweizSchweiz SUI Simon Ammann 106,0 / – 089,3
41 SchweizSchweiz SUI Sylvain Freiholz 106,0 / – 088,8
43 OsterreichÖsterreich AUT Martin Höllwarth 104,5 / – 086,6
48 DeutschlandDeutschland GER Sven Hannawald 098,5 / – 078,0
57 DeutschlandDeutschland GER Hansjörg Jäkle 092,0 / – 061,1
60 OsterreichÖsterreich AUT Stefan Horngacher 084,0 / – 041,2

Datum: 15. Februar 1998
Hakuba-Skisprungstadion; K-Punkt: 120 m
62 Teilnehmer aus 19 Ländern, alle in der Wertung.

Mannschaftsspringen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land / Sportler Weiten (m) Punkte
1 JapanJapan Japan
Takanobu Okabe
Hiroya Saitō
Masahiko Harada
Kazuyoshi Funaki

121,5 / 137,0
130,0 / 124,0
079,5 / 137,0
118,5 / 125,0
933,0
259,3
256,2
177,2
240,3
2 DeutschlandDeutschland Deutschland
Sven Hannawald
Martin Schmitt
Hansjörg Jäkle
Dieter Thoma

125,5 / 128,0
098,0 / 126,5
096,0 / 123,5
130,0 / 120,5
897,4
258,3
200,1
193,6
245,4
3 OsterreichÖsterreich Österreich
Reinhard Schwarzenberger
Martin Höllwarth
Stefan Horngacher
Andreas Widhölzl

101,5 / 118,5
122,5 / 123,0
104,5 / 108,0
123,0 / 136,5
881,5
196,5
241,9
176,5
266,6
4 NorwegenNorwegen Norwegen
Henning Stensrud
Lasse Ottesen
Roar Ljøkelsøy
Kristian Brenden

109,0 / 130,0
115,5 / 113,0
093,0 / 120,0
133,0 / 121,0
870,6
226,2
208,8
180,9
254,7
5 FinnlandFinnland Finnland
Ari-Pekka Nikkola
Mika Laitinen
Janne Ahonen
Jani Soininen

103,5 / 122,0
112,0 / 102,5
101,0 / 128,0
113,0 / 131,0
833,9
202,9
184,1
213,2
233,7
6 SchweizSchweiz Schweiz
Sylvain Freiholz
Marco Steinauer
Simon Ammann
Bruno Reuteler

113,0 / 116,5
107,5 / 103,0
081,5 / 100,0
115,0 / 123,5
735,0
211,1
175,4
117,7
230,8
7 TschechienTschechien Tschechien
Jakub Sucháček
František Jež
Michal Doležal
Jaroslav Sakala

077,0 / 120,5
115,5 / 106,5
102,5 / 126,5
101,5 / 098,5
710,3
149,5
199,1
205,2
156,5
8 PolenPolen Polen
Adam Małysz
Łukasz Kruczek
Wojciech Skupień
Robert Mateja

109,0 / 108,5
105,5 / 100,5
085,0 / 107,0
112,0 / 109,0
684,2
190,0
165,8
135,1
193,3

Datum: 17. Februar 1998
Hakuba-Skisprungstadion; K-Punkt: 120 m
13 Teams am Start, alle in der Wertung.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]