Olympische Winterspiele 2002/Teilnehmer (Schweden)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympische Spiele Salt Lake City 2002.svg
Olympische Ringe

SWE

SWE
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
2 5

Schweden nahm an den Olympischen Winterspielen 2002 im US-amerikanischen Salt Lake City mit einer Delegation von 103 Athleten in elf Disziplinen teil, davon 57 Männer und 46 Frauen. Mit zwei Silber- und fünf Bronzemedaillen platzierte sich Schweden auf Rang 19 im Medaillenspiegel.

Fahnenträgerin bei der Eröffnungsfeier war die Biathletin Magdalena Forsberg.

Teilnehmer nach Sportarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Biathlon pictogram.svg Biathlon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

  • Carl Johan Bergman
    10 km Sprint: 28. Platz (26:47,1 min)
    12,5 km Verfolgung: 36. Platz (36:33,4 min)
    20 km Einzel: 40. Platz (56:24,5 min)
    4 × 7,5 km Staffel: 14. Platz (1:29:52,8 h)
  • Björn Ferry
    10 km Sprint: 17. Platz (26:30,5 min)
    12,5 km Verfolgung: 24. Platz (35:27,5 min)
    20 km Einzel: 38. Platz (56:20,7 min)
    4 × 7,5 km Staffel: 14. Platz (1:29:52,8 h)
  • Henrik Forsberg
    10 km Sprint: 63. Platz (28:04,0 min)
    20 km Einzel: 47. Platz (57:22,0 min)
    4 × 7,5 km Staffel: 14. Platz (1:29:52,8 h)
  • Tord Wiksten
    10 km Sprint: 78. Platz (29:39,5 min)
    20 km Einzel: 55. Platz (58:02,3 min)
    4 × 7,5 km Staffel: 14. Platz (1:29:52,8 h)

Frauen

  • Magdalena Forsberg
    7,5 km Sprint: Bronze Bronzemedaille (21:20,4 min)
    10 km Verfolgung: 6. Platz (31:34,0 min)
    15 km Einzel: Bronze Bronzemedaille (48:08,3 min)

Bobsleigh pictogram.svg Bob[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frauen

Curling pictogram.svg Curling[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

Frauen

Ice hockey pictogram.svg Eishockey[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

  • 5. Platz

Frauen

  • Bronze Bronzemedaille

Speed skating pictogram.svg Eisschnelllauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

  • Johan Röjler
    1500 m: 38. Platz (1:49,50 min)
    5000 m: 22. Platz (6:33,18 min)

Freestyle skiing pictogram.svg Freestyle-Skiing[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

  • Patrik Sundberg
    Buckelpiste: 22. Platz (in der Qualifikation ausgeschieden)

Frauen

  • Sara Kjellin
    Buckelpiste: 15. Platz (Wettbewerb im Finale nicht beendet)

Luge pictogram.svg Rennrodeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer, Einsitzer

Männer, Doppelsitzer

Short track speed skating pictogram.svg Shorttrack[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

  • Martin Johansson
    500 m: 21. Platz (im Vorlauf ausgeschieden)
    1000 m: im Vorlauf disqualifiziert
    1500 m: 9. Platz (2:28,559 min)

Alpine skiing pictogram.svg Ski Alpin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

  • Patrik Järbyn
    Abfahrt: 18. Platz (1:41,05 min)
    Super-G: 11. Platz (1:23,40 min)
    Riesenslalom: 24. Platz (2:27,66 min)
  • Fredrik Nyberg
    Abfahrt: 7. Platz (1:40,30 min)
    Super-G: Rennen nicht beendet
    Riesenslalom: 13. Platz (2:25,29 min)

Frauen

  • Janette Hargin
    Abfahrt: 25. Platz (1:42,83 min)
    Super-G: 27. Platz (1:16,75 min)
    Riesenslalom: 31. Platz (2:38,51 min)
    Kombination: Abfahrtsrennen nicht beendet
  • Ylva Nowén
    Riesenslalom: 7. Platz (2:32,78 min)
    Slalom: 4. Platz (1:47,18 min)
  • Anna Ottosson
    Riesenslalom: 9. Platz (2:32,93 min)
    Slalom: 13. Platz (1:51,77 min)
  • Anja Pärson
    Riesenslalom: Silber Silbermedaille (2:31,33 min)
    Slalom: Bronze Bronzemedaille (1:47,09 min)
  • Pernilla Wiberg
    Abfahrt: 14. Platz (1:41,09 min)
    Super-G: 12. Platz (1:14,89 min)

Cross country skiing pictogram.svg Skilanglauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

  • Per Elofsson
    15 km klassisch: 8. Platz (38:10,8 min)
    20 km Verfolgung: Bronze Bronzemedaille (50:25,2 min)
    30 km Freistil: Rennen nicht beendet
    50 km klassisch: 17. Platz (2:14:50,6 h)
  • Mathias Fredriksson
    20 km Verfolgung: 27. Platz (52:15,8 min)
    50 km klassisch: 29. Platz (2:18:42,1 h)
    4 × 10 km Staffel: 13. Platz (1:37:59,5 h)
  • Morgan Göransson
    15 km klassisch: 27. Platz (39:45,7 min)
    30 km Freistil: Rennen nicht beendet
    4 × 10 km Staffel: 13. Platz (1:37:59,5 h)
  • Magnus Ingesson
    15 km klassisch: 8. Platz (38:38,5 min)
    50 km klassisch: 16. Platz (2:14:48,6 h)
  • Niklas Jonsson
    20 km Verfolgung: 28. Platz (52:40,1 min)
    30 km Freistil: 36. Platz (1:16:25,2 h)
    4 × 10 km Staffel: 13. Platz (1:37:59,5 h)
  • Urban Lindgren
    15 km klassisch: 17. Platz (39:24,8 min)
    4 × 10 km Staffel: 13. Platz (1:37:59,5 h)

Frauen

  • Lina Andersson
    1,5 km Sprint: 28. Platz (3:22,65 min)
    10 km klassisch: 16. Platz (30:00,1 min)
    10 km Verfolgung: 39. Platz (27:28,1 min)
    4 × 5 km Staffel: 12. Platz (52:40,4 min)
  • Elin Ek
    1,5 km Sprint: 35. Platz (3:25,93 min)
    10 km klassisch: 19. Platz (30:02,3 min)
    10 km Verfolgung: 25. Platz (27:21,7 min)
    15 km Freistil: 38. Platz (43:55,3 min)
    30 km klassisch: 25. Platz (1:40:48,2 h)
    4 × 5 km Staffel: 12. Platz (52:40,4 min)
  • Anna Carin Olofsson
    1,5 km Sprint: 37. Platz (3:28,07 min)
    10 km Verfolgung: 46. Platz (28:50,8 min)
    15 km Freistil: 30. Platz (42:53,8 min)
    30 km klassisch: Rennen nicht beendet
  • Anna Olsson
    1,5 km Sprint: 33. Platz (3:25,32 min)
    10 km klassisch: 40. Platz (31:01,7 min)
    15 km Freistil: 36. Platz (43:53,7 min)
    30 km klassisch: 39. Platz (1:46:51,3 h)
    4 × 5 km Staffel: 12. Platz (52:40,4 min)
  • Jenny Olsson
    10 km klassisch: 22. Platz (30:09,5 min)
    10 km Verfolgung: 35. Platz (27:32,3 min)
    15 km Freistil: 39. Platz (43:57,7 min)
    4 × 5 km Staffel: 12. Platz (52:40,4 min)

Snowboarding pictogram.svg Snowboard[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

Frauen

  • Anna Hellman
    Halfpipe: 23. Platz (nicht für das Finale qualifiziert)
  • Janet Jonsson
    Halfpipe: 21. Platz (nicht für das Finale qualifiziert)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]