Olympische Winterspiele 2018/Eisschnelllauf – 10.000 m (Männer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
10.000 m Eisschnelllauf der Männer der
Olympischen Winterspiele 2018
PyeongChang 2018 Winter Olympics.svg Speed skating pictogram.svg
Sieger KanadaKanada Ted-Jan Bloemen
Wettbewerbe
500 m Frauen Männer
1000 m Frauen Männer
1500 m Frauen Männer
3000 m Frauen
5000 m Frauen Männer
10.000 m Männer
Massenstart Frauen Männer
Teamverfolgung Frauen Männer

10.000 m Eisschnelllauf der Männer bei den Olympischen Winterspielen 2018.

Ausgetragen wurden die 10.000 m im Eisschnelllauf der Männer am 15. Februar 2018 um 20:00 Uhr Ortszeit (12:00 Mitteleuropäischer Zeit). Austragungsort war das Gangneung Oval.

Mit einer neuen olympischen Bestzeit von 12:39,77 min ging die Goldmedaille an den Kanadier Ted-Jan Bloemen. Jorrit Bergsma aus den Niederlanden, der zuvor ebenfalls einen neuen olympischen Rekord aufstellte, wurde Zweiter. Die Bronzemedaille ging an Nicola Tumolero aus Italien.

Rekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bestehende Rekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltrekord Ted-Jan Bloemen (KanadaKanada Kanada) 12:36,30 min Salt Lake City 21. November 2015
Olympischer Rekord Jorrit Bergsma (NiederlandeNiederlande Niederlande) 12:44,45 min Sotschi 18. Februar 2014

Neue Rekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympischer Rekord Jorrit Bergsma (NiederlandeNiederlande Niederlande) 12:41,98 min 15. Februar 2018
Ted-Jan Bloemen (KanadaKanada Kanada) 12:39,77 min 15. Februar 2018

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Athlet Land Zeit (min) Anmerkung
1. Ted-Jan Bloemen KanadaKanada Kanada 12:39,77 Olympischer Rekord
2. Jorrit Bergsma NiederlandeNiederlande Niederlande 12:41,98 Olympischer Rekord
3. Nicola Tumolero ItalienItalien Italien 12:54,32
4. Lee Seung-hoon Korea SudSüdkorea Südkorea 12:55,54
5. Jordan Belchos KanadaKanada Kanada 12:59,51
6. Sven Kramer NiederlandeNiederlande Niederlande 13:01,02
7. Patrick Beckert DeutschlandDeutschland Deutschland 13:01,94
8. Bart Swings BelgienBelgien Belgien 13:03,53
9. Moritz Geisreiter DeutschlandDeutschland Deutschland 13:06,35
10. Ryousuke Tsuchiya JapanJapan Japan 13:10,31
11. Håvard Bøkko NorwegenNorwegen Norwegen 13:17,47
12. Davide Ghiotto ItalienItalien Italien 13:27,09

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ergebnisse auf der offiziellen Webseite der Olympischen Winterspiele 2018