Olympische Winterspiele 2018/Shorttrack

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympische Winterspiele 2018
Shorttrack
Olympic rings without rims.svg
Short track speed skating pictogram.svg
Information
Austragungsort Korea SudSüdkorea Gangneung
Wettkampfstätte Gangneung Ice Arena
Nationen 22
Athleten 115 (56 Frauen und 59 Männer)
Datum 10.–22. Februar 2018
Entscheidungen 8
Sotschi 2014

Shorttrack war im Rahmen der XXIII. Olympischen Winterspiele zum neunten Mal im Programm vertreten. Die Wettkämpfe fanden in Gangneung in der Provinz Gangwon-do statt. Austragungsort war die Gangneung Ice Arena im Gangneung Cluster, eine Halle mit einer Kapazität von 12.000 Zuschauerplätzen.

Bilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Korea SudSüdkorea Südkorea 3 1 2 6
2 NiederlandeNiederlande Niederlande 1 2 1 4
3 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 1 2 3
4 KanadaKanada Kanada 1 1 3 5
5 ItalienItalien Italien 1 1 1 3
6 UngarnUngarn Ungarn 1 1
7 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1 1
8 OlympiaOlympic Athletes from Russia Olympische Athleten aus Russland 1 1

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer
Konkurrenz Gold Silber Bronze
500 m China VolksrepublikVolksrepublik China Wu Dajing Korea SudSüdkorea Hwang Dae-heon Korea SudSüdkorea Lim Hyo-jun
1000 m KanadaKanada Samuel Girard Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John-Henry Krueger Korea SudSüdkorea Seo Yi-ra
1500 m Korea SudSüdkorea Lim Hyo-jun NiederlandeNiederlande Sjinkie Knegt OlympiaOlympic Athletes from Russia Semjon Jelistratow
5000 m Staffel UngarnUngarn Ungarn
Csaba Burján
Viktor Knoch
Shaoang Liu
Shaolin Sándor Liu
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Chen Dequan
Han Tianyu
Ren Ziwei
Wu Dajing
Xu Hongzhi
KanadaKanada Kanada
Charle Cournoyer
Pascal Dion
Samuel Girard
Charles Hamelin
Frauen
Konkurrenz Gold Silber Bronze
500 m ItalienItalien Arianna Fontana NiederlandeNiederlande Yara van Kerkhof KanadaKanada Kim Boutin
1000 m NiederlandeNiederlande Suzanne Schulting KanadaKanada Kim Boutin ItalienItalien Arianna Fontana
1500 m Korea SudSüdkorea Choi Min-jeong Korea SudSüdkorea Li Jinyu KanadaKanada Kim Boutin
3000 m Staffel Korea SudSüdkorea Südkorea
Choi Min-jeong
Kim A-lang
Kim Ye-jin
Lee Yu-bin
Shim Suk-hee
ItalienItalien Italien
Arianna Fontana
Cecilia Maffei
Lucia Peretti
Martina Valcepina
NiederlandeNiederlande Niederlande
Suzanne Schulting
Jorien ter Mors
Yara van Kerkhof
Lara van Ruijven

Ergebnisse Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (s)
1 China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Wu Dajing 39,584 (WR)
2 Korea SudSüdkorea KOR Hwang Dae-heon 39,854
3 Korea SudSüdkorea KOR Lim Hyo-jun 39,919
4 KanadaKanada CAN Samuel Girard 39,987
5 UngarnUngarn HUN Shaolin Sándor Liu 40,651
6 China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Ren Ziwei 40,694
7 NiederlandeNiederlande NED Daan Breeuwsma 40,835
8 JapanJapan JPN Ryōsuke Sakazume 40,985

Vorläufe: 20. Februar 2018, 19:45 Uhr; Viertelfinale: 22. Februar 2018, 19:00 Uhr;
Halbfinale: 22. Februar 2018, 19:42 Uhr; Finale: 22. Februar 2018, 20:13 Uhr

Olympiasieger 2014: RusslandRussland Wiktor Ahn
Weltmeister 2017: NiederlandeNiederlande Sjinkie Knegt

1000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 KanadaKanada CAN Samuel Girard 1:24,650
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA John-Henry Krueger 1:24,864
3 Korea SudSüdkorea KOR Seo Yi-ra 1:31,619
4 Korea SudSüdkorea KOR Lim Hyo-jun 1:33,312
5 JapanJapan JPN Ryōsuke Sakazume 1:27,522
6 OlympiaOlympic Athletes from Russia OAR Semjon Jelistratow 1:27,621
7 ItalienItalien ITA Yuri Confortola 1:27,712
8 UngarnUngarn HUN Shaolin Sándor Liu 1:24,012

Vorläufe: 13. Februar 2018, 19:26 Uhr; Viertelfinale: 17. Februar 2018, 19:44 Uhr;
Halbfinale: 17. Februar 2018, 20:43 Uhr; Finale: 17. Februar 2018, 21:21 Uhr

Olympiasieger 2014: RusslandRussland Wiktor Ahn
Weltmeister 2017: Korea SudSüdkorea Seo Yi-ra

1500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Korea SudSüdkorea KOR Lim Hyo-jun 2:10,485
2 NiederlandeNiederlande NED Sjinkie Knegt 2:10,555
3 OlympiaOlympic Athletes from Russia OAR Semjon Jelistratow 2:10,687
4 KanadaKanada CAN Samuel Girard 2:11,176
5 UngarnUngarn HUN Shaolin Sándor Liu 2:11,520
6 NiederlandeNiederlande NED Itzhak de Laat 2:12,362
7 FrankreichFrankreich FRA Thibaut Fauconnet 2:53,150
8 China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Han Tianyu 2:26,281

Vorläufe: 10. Februar 2018, 19:00 Uhr
Halbfinale: 10. Februar 2018, 20:21 Uhr
Finale: 10. Februar 2018, 21:22 Uhr

Olympiasieger 2014: KanadaKanada Charles Hamelin
Weltmeister 2017: Korea SudSüdkorea Sin Da-woon

5000 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 UngarnUngarn HUN Csaba Burján
Viktor Knoch
Shaoang Liu
Shaolin Sándor Liu
6:31,971 (OR)
2 China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Chen Dequan
Han Tianyu
Wu Dajing
Xu Hongzhi
Ren Ziwei1
6:32,035
3 KanadaKanada CAN Pascal Dion
Samuel Girard
Charles Hamelin
Charle Cournoyer
6:32,282
4 Korea SudSüdkorea KOR Kim Dok-youm
Kwak Yoon-gy
Lim Hyo-jun
Seo Yi-ra
6:42,118
5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA John Celski
Thomas Insuk Hong
John-Henry Krueger
Aaron Tran
6:52,708
6 KasachstanKasachstan KAZ Absal Aschghalijew
Denis Nikischa
Jerkebulan Schamuchanow
Nurbergen Schumaghasijew
6:52,791
7 JapanJapan JPN Ryōsuke Sakazume
Keita Watanabe
Hiroki Yokoyama
Kazuki Yoshinaga
7:02,554
NiederlandeNiederlande NED Daan Breeuwsma
Itzhak de Laat
Sjinkie Knegt
Dennis Visser
7:02,554

Vorläufe: 13. Februar 2018, 20:32 Uhr
Finale: 22. Februar 2018, 20:52 Uhr

1 Nicht im Finale eingesetzt

Olympiasieger 2014: RusslandRussland Russland Wiktor Ahn, Semjon Jelistratow, Wladimir Grigorjew, Ruslan Sacharow
Weltmeister 2017: NiederlandeNiederlande Niederlande Dennis Visser, Itzhak de Laat, Sjinkie Knegt, Daan Breeuwsma

Ergebnisse Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Zeit (s)
1 ItalienItalien ITA Arianna Fontana 42,569
2 NiederlandeNiederlande NED Yara van Kerkhof 43,256
3 KanadaKanada CAN Kim Boutin 43,881
4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Elise Christie 83,063
5 OlympiaOlympic Athletes from Russia OAR Sofja Proswirnowa 43,219
6 Korea SudSüdkorea KOR Choi Min-jeong 42,422
7 China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Qu Chunyu 42,954
8 China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Fan Kexin 43,350
15 DeutschlandDeutschland GER Anna Seidel 43,742
18 DeutschlandDeutschland GER Bianca Walter 43,541

Vorläufe: 10. Februar 2018, 19:44 Uhr; Viertelfinale: 13. Februar 2018, 19:00 Uhr;
Halbfinale: 13. Februar 2018, 20:11 Uhr; Finale: 13. Februar 2018, 21:07 Uhr

Olympiasiegerin 2014: China VolksrepublikVolksrepublik China Li Jianrou
Weltmeisterin 2017: China VolksrepublikVolksrepublik China Fan Kexin

1000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Zeit (min)
1 NiederlandeNiederlande NED Suzanne Schulting 1:29,778
2 KanadaKanada CAN Kim Boutin 1:29,956
3 ItalienItalien ITA Arianna Fontana 1:30,656
4 Korea SudSüdkorea KOR Choi Min-jeong 1:30,940
5 Korea SudSüdkorea KOR Kim A-lang 1:29,212
6 Korea SudSüdkorea KOR Shim Suk-hee 1:29,159
7 KanadaKanada CAN Valérie Maltais 1:30,131
8 China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Qu Chunyu 1:31,279
18 DeutschlandDeutschland GER Bianca Walter 1:31,085
DeutschlandDeutschland GER Anna Seidel DSQ

Vorläufe: 20. Februar 2018, 19:00 Uhr; Viertelfinale: 22. Februar 2018, 19:14 Uhr;
Halbfinale: 22. Februar 2018, 19:51 Uhr; Finale: 22. Februar 2018, 20:26 Uhr

Olympiasiegerin 2014: Korea SudSüdkorea Park Seung-hi
Weltmeisterin 2017: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Elise Christie

1500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Zeit (min)
1 Korea SudSüdkorea KOR Choi Min-jeong 2:24,948
2 China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Li Jinyu 2:25,703
3 KanadaKanada CAN Kim Boutin 2:25,834
4 Korea SudSüdkorea KOR Kim A-lang 2:25,941
5 NiederlandeNiederlande NED Jorien ter Mors 2:25,955
6 UngarnUngarn HUN Petra Jászapáti 2:26,138
7 ItalienItalien ITA Arianna Fontana 2:27,475
8 China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Zhou Yang 2:23,485
16 DeutschlandDeutschland GER Anna Seidel 2:56,976
27 DeutschlandDeutschland GER Bianca Walter 2:30,819

Vorläufe: 17. Februar 2018, 19:00 Uhr
Halbfinale: 17. Februar 2018, 20:13 Uhr
Finale: 17. Februar 2018, 21:05 Uhr

Olympiasiegerin 2014: China VolksrepublikVolksrepublik China Zhou Yang
Weltmeisterin 2017: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Elise Christie

3000 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Zeit (min)
1 Korea SudSüdkorea KOR Choi Min-jeong
Kim A-lang
Kim Ye-jin
Shim Suk-hee
Lee Yu-bin1
4:07,361
2 ItalienItalien ITA Arianna Fontana
Cecilia Maffei
Lucia Peretti
Martina Valcepina
4:15,901
3 NiederlandeNiederlande NED Suzanne Schulting
Jorien ter Mors
Yara van Kerkhof
Lara van Ruijven
4:03,471 (WR)
4 UngarnUngarn HUN Petra Jászapáti
Andrea Keszler
Zsófia Kónya
Sára Luca Bácskai
Bernadett Heidum1
4:03,603
5 OlympiaOlympic Athletes from Russia OAR Jekaterina Jefremenkowa
Jekaterina Konstantinowa
Emina Malagitsch
Sofja Proswirnowa
4:08,838
6 JapanJapan JPN Shione Kaminaga
Sumire Kikuchi
Yuki Kikuchi
Hitomi Saito
Ayuko Itō1
4:13,072
KanadaKanada CAN Kim Boutin
Kasandra Bradette
Valérie Maltais
Marianne St-Gelais
Jamie MacDonald1
China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Qu Chunyu
Li Jinyu
Fan Kexin
Zhou Yang
Han Yutong1

Vorläufe: 10. Februar 2018, 20:52 Uhr
Finale: 20. Februar 2018, 20:23 Uhr

1 Nicht im Finale eingesetzt

Olympiasiegerinnen 2014: Korea SudSüdkorea Südkorea Cho Ha-ri, Kim A-lang, Kong Sang-jeong, Park Seung-hi, Shim Suk-hee
Weltmeisterinnen 2017: China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Guo Yihan, Zang Yize, Fan Kexin, Lin Yue, Qu Chunyu

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]