Olympische Winterspiele 2018/Skeleton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Skeleton bei den
Olympischen Winterspielen 2018
PyeongChang 2018 Winter Olympics.svg
Skeleton pictogram.svg
Information
Austragungsort Korea SudSüdkorea Pyeongchang
Wettkampfstätte Olympic Sliding Centre
Nationen 24
Athleten 50 (30 Blue Mars symbol.svg, 20 Symbol venus.svg)
Datum 15.–17. Februar 2018
Entscheidungen 2
Sotschi 2014

Bei den XXIII. Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang fanden zwei Wettbewerbe im Skeleton statt. Austragungsort war das Olympic Sliding Centre, gleich wie bei den Bob- und Rennrodel-Wettbewerbe. Diese Anlage bot 7.000 Zuschauern Platz und war zwei Kilometer lang sowie 1,40 m breit. 2017 waren auf der umgerechnet 115 Millionen US-Dollar teuren Bahn Testevents für alle drei Sportarten abgehalten worden. Insgesamt gab es 50 Quotenplätze, davon 30 für die Männer und 20 für die Frauen, wovon zwei Gastgeberplätze waren.[1] Die Entscheidungen fielen in je einem Männer- und Frauenwettbewerb, beide in vier Durchgängen ausgetragen.

Bilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 1 2 3
2 Korea SudSüdkorea Südkorea 1 1
3 DeutschlandDeutschland Deutschland 1 1
OlympiaOlympic Athletes from Russia Olympische Athleten aus Russland 1 1

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Konkurrenz Gold Silber Bronze
Männer Korea SudSüdkorea Yun Sung-bin OlympiaOlympic Athletes from Russia Nikita Tregubow Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dominic Parsons
Frauen Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Elizabeth Yarnold DeutschlandDeutschland Jacqueline Lölling Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Laura Deas

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entscheidend für die Qualifikation waren die besten Ergebnisse jedes einzelnen Athleten im Weltcup, Intercontinentalcup, Europacup und Nordamerikacup der zum Januar 2018 abgelaufenen Saison 2017/2018.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Korea SudSüdkorea KOR Yun Sung-bin 3:20,55
2 OlympiaOlympic Athletes from Russia OAR Nikita Tregubow 3:22,18
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Dominic Parsons 3:22,20
4 LettlandLettland LAT Martins Dukurs 3:22,31
5 LettlandLettland LAT Tomass Dukurs 3:22,74
6 Korea SudSüdkorea KOR Kim Ji-soo 3:22,98
7 DeutschlandDeutschland GER Axel Jungk 3:23,60
8 DeutschlandDeutschland GER Alexander Gassner 3:24,05
9 DeutschlandDeutschland GER Christopher Grotheer 3:24,10
10 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Jerry Rice 3:24,24

1. und 2. Lauf: 15. Februar 2018, 10:00 Uhr
3. und 4. Lauf: 16. Februar 2018, 09:30 Uhr

30 Teilnehmer aus 20 Ländern, alle in der Wertung.

Olympiasieger 2014: RusslandRussland Alexander Tretjakow
Weltmeister 2017: LettlandLettland Martins Dukurs

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Zeit (min)
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Elizabeth Yarnold 3:27,28
2 DeutschlandDeutschland GER Jacqueline Lölling 3:27,73
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Laura Deas 3:27,90
4 OsterreichÖsterreich AUT Janine Flock 3:27,92
5 DeutschlandDeutschland GER Tina Hermann 3:27,98
6 DeutschlandDeutschland GER Anna Fernstädt 3:28,04
7 LettlandLettland LAT Lelde Priedulēna 3:28,49
8 NiederlandeNiederlande NED Kimberley Bos 3:28,59
9 KanadaKanada CAN Elisabeth Vathje 3:28,65
10 KanadaKanada CAN Jane Channell 3:29,07

1. und 2. Lauf: 16. Februar 2018, 20:20 Uhr
3. und 4. Lauf: 17. Februar 2018, 20:20 Uhr

20 Teilnehmerinnen aus 14 Ländern, alle in der Wertung.

Olympiasiegerin 2014: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Elizabeth Yarnold
Weltmeisterin 2017: DeutschlandDeutschland Jacqueline Lölling

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. QUALIFICATION SYSTEM FOR THE XXIII OLYMPIC WINTER GAMES PYEONGCHANG 2018. Abgerufen am 8. Oktober 2016.