Omar Elabdellaoui

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Omar Elabdellaoui
Omar Elabdellaoui (Manchester City) - Norway national under-21 football team (01).jpg
Omar Elabdellaoui 2011
Personalia
Geburtstag 5. Dezember 1991
Geburtsort OsloNorwegen
Größe 179 cm
Position Außenverteidiger (rechts)
Junioren
Jahre Station
0000–2008 Skeid Oslo
2008–2009 Manchester City
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009–2012 Manchester City Reserves 12 (1)
2011 → Strømsgodset IF (Leihe) 10 (0)
2012–2013 Manchester City 0 (0)
2012 → Feyenoord Rotterdam (Leihe) 5 (0)
2013 → Eintracht Braunschweig (Leihe) 14 (0)
2013–2014 Eintracht Braunschweig 29 (1)
2014– Olympiakos Piräus 56 (4)
2017 → Hull City (Leihe) 8 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2006 Norwegen U-15 2 (0)
2007 Norwegen U-16 11 (1)
2008 Norwegen U-17 8 (1)
2009 Norwegen U-18 6 (0)
2009–2010 Norwegen U-19 11 (1)
2010–2013 Norwegen U-21 13 (1)
2012– Norwegen U-23 1 (1)
2013– Norwegen 26 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 23. Dezember 2017

2 Stand: 23. Dezember 2017

Omar Elabdellaoui (* 5. Dezember 1991 in Oslo) ist ein norwegischer Fußballspieler marokkanischer Abstammung. Er ist rechter Außenverteidiger, kann aber auch im rechten Mittelfeld eingesetzt werden.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jugend und Manchester City[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elabdellaoui begann seine Karriere in der Jugend von Skeid Oslo. Im Alter von 16 Jahren wechselte er zu Manchester City.[1] Der U-18-Trainer Scott Sellars sagte ihm in einem Interview mit dem norwegischen Sender TV 2 im Januar 2010 eine „große Zukunft“ voraus.[2] Elabdellaoui überzeugte mit guten Trainingsleistungen in der Jugend; er wurde für die erste Mannschaft für das Europa League-Spiel gegen Juventus Turin am 16. Dezember 2010 nominiert.[3] Sein Debüt für die zweite Mannschaft von Manchester City absolvierte Elabdellaoui am 6. Oktober 2009 beim 3:2-Sieg gegen die Reserve vom FC Sunderland. Insgesamt spielte er zwölf Partien in der Premier Reserve League. Im Anschluss an einen Fußbruch folgte eine Leihe zum Strømsgodset IF.[4]

Leihe zum Strømsgodset IF[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 31. März 2011, dem letzten Tag des norwegischen Transferfensters, wurde Elabdellaoui bis zum Saisonstart in England gemeinsam mit seinen Teamkollegen Mohammed Abu und Razak Nuhu an den Drammener Verein Strømsgodset IF verliehen.[5] Sein Debüt am 3. April 2011 endete mit einer 1:5-Niederlage gegen Start Kristiansand. Er absolvierte acht Partien, bis er sich am 28. Mai 2011 im Spiel gegen Fredrikstad FK den Fuß brach und zur Genesung nach Manchester zurückkehrte.[6] Am 1. September 2011 kehrte er bis zum Ende der Saison 2011 nach Drammen zurück und spielte noch zweimal mit der Mannschaft.

Nach Ende dieser Saison wollte Strømsgodset IF Elabdellaoui wieder für die Saison 2012 ausleihen,[7] jedoch sah Elabdellaoui sich unwillig, wieder im Marienlyst-Stadion zu spielen, da er fürchtete, der Kunstrasen würde ihn wieder verletzen.[8] So kehrte er zunächst zu Manchester City zurück.

Leihe nach Rotterdam[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juni 2012 unterschrieb Elabdellaoui einen Zweijahresvertrag bei Manchester City und wurde daraufhin im Juli 2012 für die Saison 2012/13 an den niederländischen Erstligisten Feyenoord Rotterdam verliehen.[9] In der Eredivisie debütierte er am 2. September 2012 (4. Spieltag) bei Feyenoords 0:1-Niederlage gegen Vitesse Arnheim. Insgesamt kam er jedoch nur zu fünf Einsätzen in der Hinrunde 2012/13. Sein internationales Debüt gab er in den Playoffs zur UEFA Europa League beim 2:2 gegen Sparta Prag.

Eintracht Braunschweig[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Omar Elabdellaoui 2013 bei Eintracht Braunschweig

Im Januar 2013 wurde er für den Rest der Spielzeit an den deutschen Zweitligisten Eintracht Braunschweig verliehen, der sich zudem eine Kaufoption sicherte.[10] Empfohlen wurde der Wechsel von seinem Cousin Mohammed Abdellaoue, der ebenfalls Profifußballer war und zu diesem Zeitpunkt beim Erzrivalen Hannover 96 unter Vertrag stand.[11] In seinen ersten drei Spielen bereitete er drei Tore vor.[12] Im Mai 2013 nutzte Eintracht Braunschweig die Kaufoption und schloss mit Elabdellaoui einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015.[13] In dieser Zeit schaffte er seinen fußballerischen Durchbruch und avancierte zum Nationalspieler.

Am Ende der Saison stieg er mit Braunschweig als Tabellenzweiter in die Bundesliga auf. In dieser debütierte er am 10. August 2013 (1. Spieltag) bei der 0:1-Niederlage im Heimspiel gegen Werder Bremen. Am 15. September 2013 (5. Spieltag) erzielte er mit dem Treffer zum 1:1-Endstand in der 70. Minute im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg sein erstes Bundesligator. In 16 der 17 Saisonspiele stand er in der Startelf.

Olympiakos Piräus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abstieg mit Eintracht Braunschweig wechselte Elabdellaoui zur Saison 2014/15 zum griechischen Rekordmeister Olympiakos Piräus.[14] 2015 wurde er zu Norwegens Fußballer des Jahres gekürt.[15]

Hull City[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 20. Januar 2017 wechselte Elabdellaoui auf Leihbasis bis zum Saisonende zum englischen Erstligisten Hull City. Dabei traf er wieder auf Trainer Marco Silva, unter dem er bereits in der Saison 2015/16 bei Olympiakos Piräus gespielt hatte.[16]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von der U-15 bis zur U-23 durchlief Elabdellaoui alle norwegischen Nachwuchsnationalmannschaften und nahm mit der U-21-Nationalmannschaft an der Europameisterschaft 2013 in Israel teil. Am 14. August 2013 spielte er erstmals für die A-Nationalmannschaft in einem Freundschaftsspiel gegen die Auswahl Schwedens.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elabdellaoui ist der Cousin der Fußballspieler Mohammed Abdellaoue und Mustafa Abdellaoue.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Omar Elabdellaoui – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mancini vil forlenge med norske Omar i tre år. In: vg.no. 29. Januar 2009, abgerufen am 11. Januar 2013 (norwegisch)
  2. City-trener hyller norsk unggutt. In: tv2.no. 11. Januar 2010, abgerufen am 11. Januar 2013 (norwegisch)
  3. Ny norsk unggutt kan debutere for Manchester City. In: vg.no. 14. Dezember 2010, abgerufen am 11. Januar 2013 (norwegisch)
  4. http://www.spox.com/de/sport/fussball/em/u-21-em-2013/1306/Artikel/omar-elabdellaoui-interview-eintracht-braunschweig-manchester-city-norwegen-mohammed-abdellaoue-cousin.html
  5. Godset henter enda et City-talent. In: dagbladet.no. 31. März 2011, abgerufen am 11. Januar 2013 (norwegisch)
  6. Omar på vent. In: dt.no. 29. Juni 2011, abgerufen am 11. Januar 2013 (norwegisch)
  7. Godset vil ha Elabdellaoui også i 2012. In: dagbladet.no. 6. Juli 2011, abgerufen am 11. Januar 2013 (norwegisch)
  8. Nå kan Omar glippe. In: dt.no. 11. Februar 2012, abgerufen am 11. Januar 2013 (norwegisch)
  9. Omar Elabdellaoui joins Feyenoord on loan. (Memento vom 22. Juli 2012 im Internet Archive) In: feyenoord.com. 21. Juli 2012, abgerufen am 11. Januar 2013 (englisch)
  10. Eintracht verpflichtet Omar Elabdellaoui (Memento vom 22. Januar 2013 im Internet Archive) In: eintracht.com. 19. Januar 2013, abgerufen am 20. Januar 2013
  11. "Toure und Adebayor kümmerten sich um mich"
  12. Elabdellaouis Mentalität stimmt In: kicker.de. 14. Februar 2013, abgerufen am 10. Mai 2013
  13. Eintracht zieht Kaufoption - Omar Elabdellaoui erhält Vertrag bis 2015 (Memento vom 8. Juni 2013 im Internet Archive) In: eintracht.com. 10. Mai 2013, abgerufen am 10. Mai 2013
  14. Omar Elabdellaoui verlässt Eintracht Braunschweig In: eintracht.com. 18. Juni 2014, abgerufen am 18. Juni 2014
  15. http://www.transfermarkt.de/elabdellaoui-norwegens-spieler-des-jahres/view/news/218363
  16. hulldailymail.co.uk: Omar Elabdellaoui becomes Marco Silva's third Hull City signing. (Nicht mehr online verfügbar.) 20. Januar 2017, archiviert vom Original am 20. Januar 2017; abgerufen am 29. März 2017 (englisch).