Omega Herculis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stern
ω Herculis
StarLocatorDot.gif
Hercules constellation map.png
Beobachtungsdaten
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Sternbild Herkules
Rektaszension 16h 25m 24,95s [1]
Deklination +14° 01′ 59,8″ [1]
Scheinbare Helligkeit 4,57 mag [1]
Typisierung
Spektralklasse B9p Cr [1]
B−V-Farbindex +0,00 [2]
U−B-Farbindex −0,04 [2]
R−I-Index −0,04 [2]
Astrometrie
Parallaxe (13,04 ± 0,64) mas [3]
Entfernung [3] (250 ± 12) Lj
(77 ± 4) pc
Visuelle Absolute Helligkeit Mvis ca. +0,2 mag [4]
Eigenbewegung [3]
Rek.-Anteil: (+40,86 ± 0,56) mas/a
Dekl.-Anteil: (−59,71 ± 0,52) mas/a
Physikalische Eigenschaften
Andere Bezeichnungen
und Katalogeinträge
Bayer-Bezeichnungω Herculis
Flamsteed-Bezeichnung24 Herculis
Bonner DurchmusterungBD +14° 3049
Bright-Star-Katalog HR 6117 [1]
Henry-Draper-KatalogHD 148112 [2]
Hipparcos-KatalogHIP 80463 [3]
SAO-KatalogSAO 102153 [4]
Tycho-KatalogTYC 971-1433-1[5]
Weitere BezeichnungenFK5 613
Aladin previewer

ω Herculis (Omega Herculis) ist ein rund 250 Lichtjahre entfernter Stern im Sternbild Herkules. Er gehört der Spektralklasse B9pCr an und besitzt eine scheinbare Helligkeit von 4,6 mag.

Der Stern trägt den historischen Eigennamen Kajam, auch Cajam, Cujam („Keule“).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Hipparcos-Katalog (ESA 1997)
  2. a b c Bright Star Catalogue
  3. a b c Hipparcos, the New Reduction (van Leeuwen, 2007)
  4. aus scheinbarer Helligkeit und Entfernung abgeschätzt