Omer Damari

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Omer Damari
Test RBS LASK 18.JPG
Omer Damari (2015)
Personalia
Geburtstag 24. März 1989
Geburtsort Rischon LeZionIsrael
Größe 182 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
0000–2006 Maccabi Petach Tikwa
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006–2011 Maccabi Petach Tikwa 118 (29)
2011–2014 Hapoel Tel Aviv 101 (56)
2014–2015 FK Austria Wien 13 0(8)
2015–2018 RB Leipzig 10 0(0)
2015–2016 → FC Red Bull Salzburg (Leihe) 16 0(4)
2016 → New York Red Bulls (Leihe) 4 0(0)
2017–2018 → Maccabi Haifa (Leihe) 0 0(0)
2018– Hapoel Tel Aviv 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2004–2005 Israel U17 8 0(1)
2007 Israel U18 2 0(0)
2007–2008 Israel U19 10 0(3)
2008–2010 Israel U21 10 0(0)
2010–2015 Israel 20 0(9)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 13. Juli 2018

Omer Damari (hebräisch עומר דמארי; * 24. März 1989 in Rischon LeZion) ist ein israelischer Fußballspieler. Der Stürmer steht bei Hapoel Tel Aviv unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Omer Damari wurde in der Jugend von Maccabi Petach Tikwa ausgebildet und debütierte am 21. November 2006 im Ligapokal gegen MS Aschdod für die Profimannschaft. Nach fünf absolvierten Spielzeiten für Maccabi Petach Tikwa konnte er in 118 Ligaspielen 29 Tore vorweisen. Im Juli 2011 wechselte er für eine Ablösesumme von 1,5 Millionen Euro zum Ligakonkurrenten Hapoel Tel Aviv, wo er einen Fünf-Jahres-Vertrag unterschrieb, der eine Ausstiegsklausel in Höhe von drei Millionen Euro beinhaltete.[1] In Tel Aviv stieg er schnell zum Leistungsträger auf. Er gewann mit Hapoel den israelischen Pokal 2012 und wurde in der Spielzeit 2013/14 mit 26 Toren Zweiter in der Torschützenliste, hinter Eran Zahavi von Maccabi Tel Aviv (29 Tore).

Am 30. Juli 2014 gab der österreichische Klub FK Austria Wien die Verpflichtung Damaris bekannt. Hier unterzeichnete er einen bis zum Juli 2018 datierten Vertrag.[2] Gleich in seinem ersten Ligaspiel für die Austria erzielte er den 1:0-Führungstreffer gegen den SC Wiener Neustadt (2:2).[3] Im Heimspiel gegen den SV Ried (3:1) knapp einen Monat später traf er gleich doppelt.[4] Im Gastspiel beim amtierenden Meister FC Red Bull Salzburg erzielte Damari in der 88. Minute den 3:2-Siegtreffer für seine Mannschaft.

Im Januar 2015 unterzeichnete er einen Dreieinhalb-Jahres-Vertrag beim deutschen Zweitligisten RB Leipzig. Nach einer enttäuschenden Rückrunde wurde er im Juni 2015 an Schwesternklub FC Red Bull Salzburg verliehen. Der Leihvertrag lief ein Jahr.[5] Von August bis Ende 2016 wurde Damari an die New York Red Bulls verliehen.[6] Anfang Januar 2017 wurde erneut verliehen, diesmal für anderthalb Jahre an den israelischen Erstligisten Maccabi Haifa.[7]

Zur Spielzeit 2018/19 kehrte Damari fest zu Hapoel Tel Aviv zurück.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Damari schon für die israelische U17-, U18-, U19- sowie für die U21-Nationalmannschaft spielte, debütierte er am 17. November 2010 in der A-Nationalmannschaft beim 3:2-Sieg über Island. Innerhalb der ersten 14 Minuten erzielte er zwei Treffer und brachte seine Mannschaft dadurch mit 2:0 in Führung.[8] Des Weiteren traf er jeweils einmal in Freundschaftsspielen gegen Honduras und Weißrussland. Damari bestritt bis 2015 20 Länderspiele für sein Heimatland und erzielte neun Tore.

Titel und Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hapoel Tel Aviv

FC Red Bull Salzburg

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Omer Damari – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. הפועל הציגה את דמארי: חלמתי תמיד לשחק פה. In: one.co.il. Abgerufen am 10. August 2016.
  2. Thomas Parits: FK Austria Wien - Austria verpflichtet Israels Teamstürmer Omer Damari! In: fk-austria.at. Abgerufen am 10. August 2016.
  3. SC Wiener Neustadt - Austria Wien 2:2 (Bundesliga 2014/2015, 4. Spieltag). In: weltfussball.de. 9. August 2014, abgerufen am 10. August 2016.
  4. Austria Wien - SV Ried 3:1 (Bundesliga 2014/2015, 8. Spieltag). In: weltfussball.de. 13. September 2014, abgerufen am 10. August 2016.
  5. Trainer Peter Zeidler bestätigt – Omer Damari wechselt zu Red Bull Salzburg. In: sportreport.biz. 29. Juni 2015, abgerufen am 10. August 2016.
  6. Die Roten Bullen - Ausleihe-Anthony-Jung-und-Omer-Damari. In: dierotenbullen.com. 4. August 2016, abgerufen am 10. August 2016.
  7. Omer Damari geht zurück in die Heimat. In: spox.com. Perform Media Deutschland GmbH, 12. Januar 2017, abgerufen am 13. Januar 2017.
  8. Israel vs. Island - 17. November 2010. In: de.soccerway.com. 18. Januar 2013, abgerufen am 10. August 2016.