Opel Antara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Opel
Opel Antara (2006–2010)

Opel Antara (2006–2010)

Antara
Produktionszeitraum: seit 2006
Klasse: SUV
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
2,4–3,2 Liter
(103–167 kW)
Dieselmotoren:
2,0–2,2 Liter
(93–135 kW)
Länge: 4596 mm
Breite: 1850 mm
Höhe: 1717–1761 mm
Radstand: 2707 mm
Leergewicht: 1885–1996 kg
Vorgängermodell: Opel Frontera
Nachfolgemodell: keines

Der Opel Antara ist Fahrzeug des Herstellers Opel, das seit Sommer 2006 hergestellt wird.

Es handelt sich dabei um ein nur bedingt geländetaugliches Sports Utility Vehicle, das zusammen mit dem Chevrolet Captiva bei GM Korea (vormals Daewoo) in Südkorea gefertigt wird. Seit Ende 2008 läuft es auch in Schuschary, einem Vorort von Sankt Petersburg, vom Band.

Unter anderen Namen wird bzw. wurde der Antara auch angeboten als Saturn Vue (bis 2008), aktuell als Holden Captiva 5 in Australien, und als Chevrolet Captiva Sport in Mexiko und seinem großen Nachbarn, in den USA allerdings nur im Flottengeschäft mit Autovermietern. In den USA wird diese Kurzversion des Chevrolet Captiva als Chevrolet Equinox oder GMC Terrain angeboten. Diese beide Modelle werden jedoch in Ingersoll und nicht in Korea gebaut.

Modellgeschichte[Bearbeiten]

Der Antara kam im November 2006 auf den Markt, wobei sein Schwestermodell Captiva bereits einen Monat vorher erschien.

Zum Marktstart standen waren zwei Benziner mit 2,4 und 103 kW (140 PS) und 3,2 Litern Hubraum bereit. Bei den Dieselmotoren war zunächst nur der 2,0 CDTI mit 110 kW (150 PS) erhältlich, dem im Mai 2007 eine kleinere Variante mit 93 kW (127 PS) folgte.

Modellpflege[Bearbeiten]

Im Herbst 2010 wurde ein Facelift durchgeführt, bei dem sowohl Front als auch Heck an das aktuelle Opel-Markendesign angepasst wurde.

Bei den Motoren wurden ebenfalls Änderungen vorgenommen. So entfiel der 3,2 l-V6-Brenziner und der 2,4 l-Ottomotor leistete nun 123 kW (167 PS).

Beide 2,0 l-Dieselagggregate wurden durch zwei 2,2 Liter große Maschinen ersetzt, die entweder über 120 kW (163 PS) oder 135 kW (184 PS) verfügen.

Modelle und Ausstattungen[Bearbeiten]

Der Antara ist im Gegensatz zu seinem indirekten Vorgänger Frontera nur als Fünftürer erhältlich. Er basiert auf der Theta-Plattform von General Motors, die sich bereits Chevrolet Equinox, Chevrolet Captiva, Saturn Vue und Pontiac Torrent teilen. Von ihm sollen in Europa jährlich 40.000 bis 50.000 Einheiten abgesetzt werden.

Ausstattungsvarianten[Bearbeiten]

Beim Antara stehen drei verschieden Ausstattungslinie zur Wahl:

  • Antara
  • Antara Edition Plus
  • Antara Cosmo

Zur Serienausstattung gehören ein automatisch zuschaltender Allradantrieb mit Traktionskontrolle, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber vorn und hinten, Klimaanlage, CD-Radio, Front-, Seiten und Kopf-Airbags, ABS, Bremsassistent, ESPplus mit Kurvenbremskontrolle (CBC) und einen Bergabfahrassisten. Zusätzlich sind Extras wie ein DVD-Navigationssystem, ein Schiebedach oder elektrische Sitzverstellung erhältlich.

Das Topmodell Cosmo verfügt unter anderem über Xenonlicht, 18-Zoll-Leichtmetallräder, Regensensor, Tempomat, Bordcomputer und Parkpilot.

Technische Daten[Bearbeiten]

Modell Hubraum (cm³) Zylinder Leistung kW (PS bei 1/min) max. Drehmoment (Nm bei 1/min) Kraftstoffverbrauch l/100 km (kombiniert) Getriebe Bauzeit
Ottomotoren
2.4 Ecotec 2405 4 103 (140) / 5200 220 / 2400 9,3–9,6 5-Gang manuell 05/2006–09/2010
2.4 Ecotec 2384 4 123 (167) / 6400 230 / 4500 8,8–9,3 6-Gang manuell / 6-Gang Automatik seit 09/2010
3.2 V6 Ecotec 3195 6 167 (227) / 6600 297 / 3200 11,6 5-Gang Automatik (nur Antara Cosmo) 05/2006–09/2010
Dieselmotoren
2.0 CDTI 1991 4 93 (127) / 4000 295 / 2000 7,3 5-Gang manuell 05/2006–09/2010
2.0 CDTI 1991 4 110 (150) / 4000 320 / 2000 7,4–8,6 5-Gang manuell oder 5-Gang Automatik 05/2007–09/2010
2.2 CDTI 2231 4 120 (163) / 3800 350 / 2000 6,3–7,8 6-Gang manuell / 6-Gang Automatik seit 09/2010
2.2 CDTI 2231 4 135 (184) / 3800 400 / 2000 6,6–7,8 6-Gang manuell / 6-Gang Automatik seit 09/2010
  • Der CDTI-Schriftzug des 2,0-l-Modells mit 150 PS-Modells unterscheidet sich von dem des mit 127 PS durch die rot gefärbten Buchstaben TI. Gleiches gilt für den 2.2 CDTI mit 163 PS hier jedoch mit schwarz gefärbten Buchstaben TI und beim 184 PS-Modell ist "CDTI" komplett schwarz.

Geschwindigkeit und Beschleunigung[Bearbeiten]

Mit den momentan erhältlichen Motoren erreicht der Antara Maximalgeschwindigkeiten von 175 bis 200 km/h und die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h erfolgt in 9,6 bis 12 Sekunden.

Preise[Bearbeiten]

Die Listenpreise reichen von 26.780 Euro bis 40.500 Euro (Stand September 2012, Deutschland) für die Modelle in Grundausstattung.

Marktposition[Bearbeiten]

Der Antara war im Jahr 2010 mit 1226 Neuzulassungen in Deutschland eines der sich am schlechtesten verkaufenden Modelle eines deutschen Herstellers.[1] Unter allen SUV liegt der Marktanteil bei weit unter einem halben Prozent. Das auf derselben Plattform aufbauende Schwestermodell Chevrolet Captiva verkauft sich mit 3006 Exemplaren besser, aber auch dieser kommt nur auf einen Marktanteil von 1 %.[2] Innerhalb der SUV vergleichbarer Länge (etwa 4,6 m) kommen beide Modelle zusammen auf einen Marktanteil von etwa 5 %, wobei dieser Bereich von höherpreisigen Herstellern dominiert wird.

Insgesamt wurden vom Antara im Jahr 2010 10.505 und im Jahr 2011 15.417 Exemplare gebaut, davon jeweils 8511 bzw. 13.369 in Bupyong, Korea und 1994 und 2048 in St. Petersburg, Russland.[3] Nach den vorläufigen Zahlen hat Opel 2011 insgesamt 11.595 Antara verkauft.

Antara GTC[Bearbeiten]

Opel Antara GTC Studie auf der IAA 2005

Auf der IAA 2005 in Frankfurt wurde die Designstudie Antara GTC vorgestellt. Anders als beim Astra H GTC steht GTC für „Gran Turismo Crossover“. Es handelt sich um ein Crossover-Modell zwischen Coupé und Geländewagen.

Auf der 2006 New York Autoshow wurde der Antara als Saturn PreVue dem amerikanischen Messepublikum gezeigt. Saturn war wie Opel ebenfalls eine Marke im GM-Konzern, ist jedoch mittlerweile eingestellt worden. GM wollte die Kompetenzen der einzelnen Marken bündeln, deshalb wurden zukünftig ausgewählte Modelle sowohl als Saturn und als Opel auf den jeweiligen Märkten angeboten. Der Opel GT zum Beispiel entsprach bis auf wenige Details dem Saturn Sky.

Maße und Daten[Bearbeiten]

Die Studie ist 4,53 m lang, 1,97 m breit und 1,64 m hoch

Angetrieben wird sie von einem 1,9-l-CDTI-Dieselmotor mit 156 kW (212 PS). Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h erfolgt in 8,0 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 210 km/h und das Drehmoment bei 400 Nm.

Eine 6-Gang-Automatik und Allradantrieb komplettieren die Ausstattung. Der Allradantrieb allein ermöglicht noch keine Geländetauglichkeit, da eine zusätzliche Untersetzung und Sperrdifferentiale fehlen.

Der Antara GTC steht auf 20"-Chromfelgen mit 265 mm breiten Reifen.

Besonderheiten[Bearbeiten]

  • Sowohl Front- als auch Rückleuchten arbeiten mit LED-Technik
  • Die Vordersitze sind auf Monoschienen angebracht, nicht wie sonst üblich auf zwei Schienen. Sie gleiten auf Knopfdruck nach vorne, um den Einstieg nach hinten zu erleichtern (easy entry). Eine Sitzbelegungserkennung vergewissert sich vorher, dass niemand vorn sitzt.
  • Die Rücksitze können wie beim Opel Zafira umgeklappt und versenkt werden, dadurch ist ein Ladevolumen von 2.400 l möglich.
  • Ebenfalls aus dem Zafira stammt die Panoramadach-Konstruktion
  • Das sogenannte Pantograph-Scharnier öffnet die Heckklappe so, dass man beim Öffnen nicht zurücktreten muss

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Konzeptauto des Jahres 2005

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.heise.de/autos/artikel/Pkw-Neuzulassungen-im-Jahr-2010-1165407.html?bild=9;view=bildergalerie
  2. http://www.heise.de/autos/artikel/Pkw-Neuzulassungen-im-Jahr-2010-1165407.html?bild=4;view=bildergalerie
  3. 2011 Facts and Figures. Adam Opel AG, Rüsselsheim, September 2012.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Opel Antara – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien