Opel Ascona

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Opel Ascona bezeichnet eine Mittelklasse-Baureihe von Opel, die zwischen 1970 und 1988 gebaut wurde. Der Name Ascona stammt vom gleichnamigen Ort am Lago Maggiore in der italienischsprachigen Schweiz.

Schon Ende der 1950er-Jahre wurden in der Schweiz einige Sondermodelle des Olympia Rekord P1 als Ascona bezeichnet. Außerdem gab es in der Schweiz Ende der 1960er-Jahre eine besondere Ausstattungsvariante des Kadett B als Ascona 1700.

Nachfolger des Opel Ascona ist der Opel Vectra.

Baureihen im Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gab drei Baureihen des Opel Ascona:

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mike Covello: Standard Catalog of Imported Cars 1946–2002. 2. Aufl. Krause Publications, Iola 2006, ISBN 0-87341-605-8.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Opel Ascona – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die 1. Aufl. dieses Werks findet sich unter:
    • James F. Flammang: Standard Catalog of Imported Cars 1946–1990. Krause Publications, Iola, Wi. 1992, ISBN 0-87341-158-7.