Opel Insignia B

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Opel
Opel Insignia Grand Sport (seit 2017)

Opel Insignia Grand Sport (seit 2017)

Insignia
Produktionszeitraum: seit 2017
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Kombilimousine, Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,5–2,0 Liter
(103–191 kW)
Dieselmotoren:
1,6–2,0 Liter
(81–154 kW)
Länge: 4897–5004 mm
Breite: 1863–1871 mm
Höhe: 1455–1525 mm
Radstand: 2829 mm
Leergewicht: 1441–1807 kg
Vorgängermodell Opel Insignia A
Sterne im Euro NCAP-Crashtest (2017)[1] 5 Sterne im Euro-NCAP-Crashtest

Der Opel Insignia B ist ein Pkw-Modell der Opel Automobile GmbH aus Rüsselsheim. Er wird der Mittelklasse zugerechnet und wird seit dem 20. Februar 2017 zu Preisen ab 25.590 € verkauft, der Sports Tourer kostet in der Basisausstattung Business Edition 1.100 € Aufpreis.

Opel hat bereits 2015 angekündigt, für zukünftige Modelle die nach dem WLTP-Fahrzyklus ermittelten Verbrauchswerte anzugeben. Der WLTP-Fahrzyklus (Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicles Test Procedure) wird ab Herbst 2017 gesetzlich verpflichtend und orientiert sich, anders als der derzeit vorgeschriebene NEFZ, näher am realen Fahrverhalten. Damit bekommen Kunden die Möglichkeit, den tatsächlichen Alltagsverbrauch Ihres Fahrzeugs besser abzuschätzen.[2] 

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Premiere hatte das Fahrzeug als Kombilimousine Grand Sport und Kombi Sports Tourer auf dem Genfer Auto-Salon im März 2017, zu den Händlern kam es am 26. Juni 2017. Das Modell ist der Nachfolger des Insignia A und wird nicht mehr als Stufenheck-Limousine verkauft. Wie schon vom Vorgängermodell gibt es vom Kombi eine um 20 mm höher gelegte Variante mit Unterfahrschutz und Offroad-Optik, die als Country Tourer vermarktet wird. Sie debütierte im September 2017 auf der IAA in Frankfurt am Main.[3] Ebenfalls auf der IAA debütierte mit dem Insignia GSi eine Sportversion des Fahrzeugs, die seit Dezember 2017 für die beiden stärksten Motorvarianten angeboten wird.[4]

Andere Markennamen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Vereinigten Königreich wird der Insignia B unter dem Markennamen Vauxhall verkauft, der in Nordamerika und China angebotene Buick Regal basiert ebenfalls auf der zweiten Generation des Insignia. Der in diesem Fall TourX genannte Kombi, wird ausschließlich mit Allradantrieb angeboten.[5] In Australien werden Limousine und Kombi ab Frühjahr 2018 als Holden Commodore verkauft werden und damit das bisherige eigenständige Holden-Modell ablösen.[6]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Antrieb stehen zum Marktstart zwei Ottomotoren in drei Leistungsstufen und zwei Dieselmotoren in drei Leistungsstufen zur Auswahl.[7] Im Gegensatz zum Vorgängermodell ist der Insignia B um bis zu 200 kg leichter.[8] Im September 2017 folgte ein 154 kW (210 PS) starker Dieselmotor mit BiTurbo-Aufladung.

Ottomotoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieselmotoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnis des Opel Insignia B beim Euro-NCAP-Crashtest (2017)
  2. http://www.opel.de/fahrzeuge/insignia/grand-sport/spezifikationen/motoren_getriebe.html. Abgerufen am 8. Mai 2017.
  3. Mittelklasse-Kombi mit Allradantrieb und SUV-Look. 5. April 2017; abgerufen am 5. April 2017.
  4. LSportversion mit bis zu 260 PS ab 45.595 Euro. 4. Dezember 2017; abgerufen am 4. Dezember 2017.
  5. 2018 Buick Regal TourX: The last great American wagon?.
  6. Marktstart, Sitzprobe, Preis – der Neue im Check. 16. Februar 2017; abgerufen am 19. Februar 2017.
  7. Der Insignia strebt nach oben. 8. Februar 2017; abgerufen am 19. Februar 2017.
  8. Opel Insignia Grand Sport 2017: Preis ab 25.940 Euro. 18. Februar 2017; abgerufen am 19. Februar 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Opel Insignia B – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien