Open Harmonie Mutuelle 2013

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Open Harmonie Mutuelle 2013
Datum 1.4.2013 – 7.4.2013
Auflage 10
Navigation 2012 ◄ 2013 ► 2014
ATP Challenger Tour
Austragungsort Saint-Brieuc
FrankreichFrankreich Frankreich
Turniernummer 1796
Kategorie Challenger
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/18Q/16D
Preisgeld 30.000 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) FrankreichFrankreich Grégoire Burquier
Vorjahressieger (Doppel) LitauenLitauen Laurynas Grigelis
AustralienAustralien Rameez Junaid
Sieger (Einzel) NiederlandeNiederlande Jesse Huta Galung
Sieger (Doppel) PolenPolen Tomasz Bednarek
SchwedenSchweden Andreas Siljeström
Turnierdirektor Jean Paul Briend
Turnier-Supervisor Carl Baldwin
Letzte direkte Annahme Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Mirza Bašić (272)
Stand: 7. April 2013

Die Open Harmonie Mutuelle 2013 waren ein Tennisturnier, welches vom 1. bis 7. April 2013 in Saint-Brieuc stattfand. Es war Teil der ATP Challenger Tour 2013 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen.

Der Spanier Iván Navarro beendete nach seiner Erstrundenniederlage gegen Dominik Meffert seine Karriere.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation fand vom 30. bis 31. März statt. Bei dieser wurden in drei Runden aus 18 Spielern insgesamt vier Qualifikanten bestimmt. Folgende Spieler haben sich für das Hauptfeld qualifiziert:

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. FrankreichFrankreich Kenny de Schepper Finale
02. OsterreichÖsterreich Andreas Haider-Maurer Achtelfinale
03. FrankreichFrankreich Marc Gicquel 1. Runde
04. FrankreichFrankreich Josselin Ouanna 1. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. DeutschlandDeutschland Dustin Brown Achtelfinale

06. FrankreichFrankreich Nicolas Mahut 1. Runde

07. SerbienSerbien Boris Pašanski 1. Runde

08. PolenPolen Michał Przysiężny 1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  FrankreichFrankreich K. de Schepper 6 6                          
WC  FrankreichFrankreich R. Jouan 2 2     1  FrankreichFrankreich K. de Schepper 7 6  
   DeutschlandDeutschland D. Meffert 6 6        DeutschlandDeutschland D. Meffert 5 3    
   SpanienSpanien I. Navarro 1 3       1  FrankreichFrankreich K. de Schepper 4 6 6
WC  FrankreichFrankreich F. Martin 6 6        UkraineUkraine O. Nedowjessow 6 3 3  
Q  SerbienSerbien D. Petrović 3 2     WC  FrankreichFrankreich F. Martin 4 0    
   UkraineUkraine O. Nedowjessow 6 6        UkraineUkraine O. Nedowjessow 6 6    
7  SerbienSerbien B. Pašanski 2 1       1  FrankreichFrankreich K. de Schepper 7 6  
4  FrankreichFrankreich J. Ouanna 62 2     Q  OsterreichÖsterreich M. Fischer 64 3    
   FrankreichFrankreich D. Guez 7 6        FrankreichFrankreich D. Guez 6 6    
   NiederlandeNiederlande B. Westerhof 65 6 1      RusslandRussland K. Krawtschuk 2 3    
   RusslandRussland K. Krawtschuk 7 4 6        FrankreichFrankreich D. Guez 6 3 4
   SpanienSpanien A. Brugués-Davi 6 6     Q  OsterreichÖsterreich M. Fischer 4 6 6  
   NiederlandeNiederlande M. Middelkoop 2 4        SpanienSpanien A. Brugués-Davi 1 0    
Q  OsterreichÖsterreich M. Fischer 6 7     Q  OsterreichÖsterreich M. Fischer 6 6    
6  FrankreichFrankreich N. Mahut 4 63       1  FrankreichFrankreich K. de Schepper 64 6 63
5  DeutschlandDeutschland D. Brown 6 4 6      NiederlandeNiederlande J. Huta Galung 7 4 7
   BelgienBelgien N. Desein 4 6 4   5  DeutschlandDeutschland D. Brown 4 3    
WC  FrankreichFrankreich M. Rodrigues 64 2        FrankreichFrankreich S. Robert 6 6    
   FrankreichFrankreich S. Robert 7 6          FrankreichFrankreich S. Robert 2 64  
WC  FrankreichFrankreich C. Lestienne 2 2        NiederlandeNiederlande J. Huta Galung 6 7    
   Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina M. Bašić 6 6        Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina M. Bašić 65 65    
   NiederlandeNiederlande J. Huta Galung 7 7        NiederlandeNiederlande J. Huta Galung 7 7    
3  FrankreichFrankreich M. Gicquel 5 66          NiederlandeNiederlande J. Huta Galung 6 7  
8  PolenPolen M. Przysiężny 3 4        TschechienTschechien J. Mertl 4 5    
   FrankreichFrankreich V. Millot 6 6        FrankreichFrankreich V. Millot 0 r    
Q  FrankreichFrankreich H. Nys 4 1        TschechienTschechien J. Mertl 3      
   TschechienTschechien J. Mertl 6 6          TschechienTschechien J. Mertl 4 6 6
   FrankreichFrankreich N. Renavand 6 6        FrankreichFrankreich N. Renavand 6 4 4  
   RumänienRumänien V. Crivoi 1 4        FrankreichFrankreich N. Renavand 7 6    
Q  SchweizSchweiz A. Bossel 4 3     2  OsterreichÖsterreich A. Haider-Maurer 61 3    
2  OsterreichÖsterreich A. Haider-Maurer 6 6      

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. DeutschlandDeutschland Dustin Brown
AustralienAustralien Rameez Junaid
Halbfinale
02. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jamie Delgado
SlowakeiSlowakei Igor Zelenay
Halbfinale
03. PolenPolen Tomasz Bednarek
SchwedenSchweden Andreas Siljeström
Sieg
04. OsterreichÖsterreich Martin Fischer
PolenPolen Mateusz Kowalczyk
1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  DeutschlandDeutschland D. Brown
 AustralienAustralien R. Junaid
6 6          
   SpanienSpanien A. Brugués-Davi
 UkraineUkraine O. Nedowjessow
2 4       1  DeutschlandDeutschland D. Brown
 AustralienAustralien R. Junaid
65 6 [11]  
   BelgienBelgien N. Desein
 NiederlandeNiederlande S. Groen
w. o.        BelgienBelgien N. Desein
 NiederlandeNiederlande S. Groen
7 3 [9]  
   TschechienTschechien J. Mertl
 SpanienSpanien I. Navarro
            1  DeutschlandDeutschland D. Brown
 AustralienAustralien R. Junaid
6 61 [9]  
4  OsterreichÖsterreich M. Fischer
 PolenPolen M. Kowalczyk
61 1          NiederlandeNiederlande J. Huta Galung
 RusslandRussland K. Krawtschuk
3 7 [11]  
   DeutschlandDeutschland D. Meffert
 OsterreichÖsterreich P. Oswald
7 6          DeutschlandDeutschland D. Meffert
 OsterreichÖsterreich P. Oswald
3 6 [6]  
   NiederlandeNiederlande J. Huta Galung
 RusslandRussland K. Krawtschuk
6 65 [10]      NiederlandeNiederlande J. Huta Galung
 RusslandRussland K. Krawtschuk
6 4 [10]  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten A. El-Effendi
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich D. Walsh
3 7 [3]          NiederlandeNiederlande J. Huta Galung
 RusslandRussland K. Krawtschuk
3 6 [7]
   FrankreichFrankreich F. Martin
 FrankreichFrankreich S. Robert
3 6 [6]     3  PolenPolen T. Bednarek
 SchwedenSchweden A. Siljeström
6 4 [10]
   FrankreichFrankreich R. Jouan
 FrankreichFrankreich M. Rodrigues
6 1 [10]        FrankreichFrankreich R. Jouan
 FrankreichFrankreich M. Rodrigues
1 2      
WC  BelgienBelgien A. Grard
 FrankreichFrankreich G. Le Floch-Moën
1 1     3  PolenPolen T. Bednarek
 SchwedenSchweden A. Siljeström
6 6    
3  PolenPolen T. Bednarek
 SchwedenSchweden A. Siljeström
6 6         3  PolenPolen T. Bednarek
 SchwedenSchweden A. Siljeström
7 6  
   FrankreichFrankreich V. Millot
 FrankreichFrankreich J. Ouanna
4 2       2  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Delgado
 SlowakeiSlowakei I. Zelenay
64 2    
   FrankreichFrankreich L. Gabail
 FrankreichFrankreich L. Malouli
6 6          FrankreichFrankreich L. Gabail
 FrankreichFrankreich L. Malouli
3 2    
   IrlandIrland J. Cluskey
 NiederlandeNiederlande M. Middelkoop
3 2     2  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Delgado
 SlowakeiSlowakei I. Zelenay
6 6    
2  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Delgado
 SlowakeiSlowakei I. Zelenay
6 6      

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]